FANDOM


K (Schützte „Data“: Schutz vor wiederholter Einwahl und Fortsetzen des Editwars um Verschlimmbesserungen. ([edit=autoconfirmed] (bis 4. August 2009, 14:57 Uhr (UTC)) [move=autoconfirmed] (bis 4. August 2009, 14:57 Uhr (UTC))))
(So klingt es doch besser und bringt in etwa das zum Ausdruck, was uns der IP-User vermitteln wollte.)
Zeile 49: Zeile 49:
 
Data hat eine [[Datenspeicher|Speicherkapazität]] von 800 Billiarden [[Bit]], außerdem kann er 60 Billionen Operationen pro [[Sekunde]] durchführen ({{TNG|Wem gehört Data?}}).
 
Data hat eine [[Datenspeicher|Speicherkapazität]] von 800 Billiarden [[Bit]], außerdem kann er 60 Billionen Operationen pro [[Sekunde]] durchführen ({{TNG|Wem gehört Data?}}).
   
{{Meta|In der deutschen Fassung wird eine Speicherkapazität von nur 800 Milliarden Bit angegeben, was 100 [[Byte|Gigabyte]] entspricht. Im Original heißt es an dieser Stelle: <q>800 quadrillion bits</q>, was korrekt übersetzt mehr als eine Million mal so viel, also 800 Billiarden Bit oder 100 Petabyte entspricht. Seine Taktfrequenz entspräche 60 Terahertz, wenn man unterstellt, dass er nur eine Operation gleichzeitig ausführen kann.}}
+
{{Meta|In der deutschen Fassung wird eine Speicherkapazität von nur 800 Milliarden Bit angegeben, was 100 [[Byte|Gigabyte]] entspricht. Im Original heißt es an dieser Stelle: <q>800 quadrillion bits</q>, was korrekt übersetzt mehr als eine Million mal so viel, also 800 Billiarden Bit oder 100 Petabyte entspricht. Seine Taktfrequenz entspräche 60 Terahertz, wenn man unterstellt, dass er nur eine Operation gleichzeitig ausführen kann, was etwa der 10.000-fachen Geschwindigkeit der schnellsten Standardprozessoren Anfang des 21. Jahrhunderts in der Realität entspricht.}}
   
 
===Psychologie===
 
===Psychologie===
Zeile 173: Zeile 173:
 
* [http://www.marc-janott.de/marc/lt_cmdr_data.html Mitmensch Android – wissenschaftliche Hausarbeit]
 
* [http://www.marc-janott.de/marc/lt_cmdr_data.html Mitmensch Android – wissenschaftliche Hausarbeit]
   
[[Kategorie:Androide]][[Kategorie:Sternenflottenpersonal|Data]]
 
 
[[en:Data]]
 
[[en:Data]]
 
[[es:Data]]
 
[[es:Data]]
Zeile 183: Zeile 182:
 
[[sr:Data]]
 
[[sr:Data]]
 
[[sv:Data]]
 
[[sv:Data]]
  +
[[Kategorie:Androide]]
  +
[[Kategorie:Sternenflottenpersonal|Data]]

Version vom 1. August 2009, 15:47 Uhr

Data2364
Geschlecht: männlich (imitierend)
Spezies: Android, menschliches Erscheinungsbild
Entdeckt: 2338
Zerstört: 2379
Eltern (Erbauer): Noonien Soong, Juliana Soong
Schwester-
modelle:
Lore und B-4
Erbauer von: Lal
Darsteller: Brent Spiner
Synchron-
sprecher
:
Michael Pan
Data2379

Data ist der erste und bis jetzt einzige Android, der in die Sternenflotte eintritt. Er wird von dem Wissenschaftler Dr. Noonien Soong erschaffen.

Physiologie

Es wird bereits früher versucht Data zu reproduzieren. Da eine einfache Analyse nicht ausreicht, beantragt Bruce Maddox 2365 den Androiden zu demontieren. Dieser weigert sich jedoch. In einem Gerichtsprozess wird entschieden, dass Data eine sich selbst bestimmende Person sei (TNG: Wem gehört Data?) und da Data seine Einzigartigkeit bevorzugt (TNG: Mission ohne Gedächtnis) beschränkt sich Maddox auf ein oberflächliches Studium Datas (TNG: Datas Tag).

Datas Schädel besteht aus Cortenid und Duranium. Sein Gehirn besteht aus einer positronischen Matrix. Sein Körper besteht unter Anderem aus 24,6 kg Tripolymeren, 11,8 kg Molybdän-Kobalt-Legierung und 1,3 kg Bioplast. (TNG: Der Sammler, Das fehlende Fragment)

In seinem positronischen Gehirn befindet sich ein phasenauflösender Verstärker vom Typ-R, was einer der wenigen Bestandteile ist, der Data von Lore unterscheidet, denn dieser hat einen Verstärker vom Typ-L. In seinem positronischen Decompiler befindet sich ein extrem empfindlicher Phasenauflöser. (TNG: Gefahr aus dem 19. Jahrhundert, Teil I)

Data hat nach eigenen Aussagen alle Gliedmaßen, die Menschen haben, was auch die Sexualorgane mit einbezieht. Als die Crew unter dem Einfluss der Tsiolkovsky-Infektion steht, hat er Sex mit Lieutenant Natasha Yar. (TNG: Gedankengift)

Er hat einen Puls, um die Wärmeregulierung seiner inneren Systeme aufrecht zu erhalten. Er kann längere Zeit im Vakuum existieren. Seine Haare können wachsen. Data kann atmen (TNG: Der Moment der Erkenntnis, Teil I). Er atmet jedoch nicht (Star Trek: Der Aufstand).

Data hat eine Speicherkapazität von 800 Billiarden Bit, außerdem kann er 60 Billionen Operationen pro Sekunde durchführen (TNG: Wem gehört Data?).

In der deutschen Fassung wird eine Speicherkapazität von nur 800 Milliarden Bit angegeben, was 100 Gigabyte entspricht. Im Original heißt es an dieser Stelle: 800 quadrillion bits, was korrekt übersetzt mehr als eine Million mal so viel, also 800 Billiarden Bit oder 100 Petabyte entspricht. Seine Taktfrequenz entspräche 60 Terahertz, wenn man unterstellt, dass er nur eine Operation gleichzeitig ausführen kann, was etwa der 10.000-fachen Geschwindigkeit der schnellsten Standardprozessoren Anfang des 21. Jahrhunderts in der Realität entspricht.

Psychologie

Durch die Speicherung gewisser sensorischer Eingangsmuster werden seine mentalen Nervenbahnen an eine bestimmte Person gewöhnt. Die Muster werden gelegentlich erwartet und sogar vermisst, wenn sie fehlen. (TNG: Die Rettungsmission ?, Gefahr aus dem 19. Jahrhundert, Teil I)

In seiner Entwicklung als Mensch unternimmt er verschiedene Experimente, mit denen er seinem Ziel, den Menschen nachzueifern immer näher kommen will. So schaltet er seinen internen Chronometer aus, um die menschliche Wahrnehmung der Zeit zu studieren. Er modifiziert sein Programm zudem dahingehend, dass er träumt. (TNG: Traum­analyse)

Datas Wutausbruch

Datas erste Emotion überhaupt – ein Wutausbruch im Jahr 2369.

Mr. Tricorder

Data entwickelt Humor.

Data kann ursprünglich keine Gefühle wie Freude oder Trauer empfinden, bis er den Entschluss fasst, sich den Emotionschip einsetzen zu lassen, der ihm von Dr. Soong kurz vor dessen Tod gegeben worden ist. Bereits zuvor hat er 2369 unter dem Einfluss seines Bruders Lore kurzzeitig Emotionen erlebt. (Star Trek: Treffen der Generationen; TNG: Angriff der Borg, Teil I, Angriff der Borg, Teil II)

Privatleben

Data spielt verschiedene Musikinstrumente, darunter auch Violine, Oboe und Gitarre. Er ist in der Lage, durch ein Wirrwarr von über 104 Musikstücken durch zu finden, beschränkt sich der Ästhetik halber jedoch oftmals auf 10 oder weniger. Data hat später auch ein Haustier: Eine Katze namens Spot. (TNG: Datas Tag)

Datas Darsteller Brent Spiner hasst Katzen.

Werdegang

Er wird 2338 auf dem Planeten Omicron Theta von der USS Tripoli gefunden. (TNG: Das Duplikat) Er wird am 2. Februar 2338 aktiviert. (TNG: Mission ohne Gedächtnis)

In Star Trek: Treffen der Generationen erwähnt Data, dass er 34 Jahre lang versucht, menschlicher zu werden. Der Film spielt im Jahr 2371, also müsste er 2337 aktiviert worden sein. Allerdings könnte er auch ein Jahr hinzugefügt haben, da er schon vor seiner Entdeckung von der Sternenflotte aktiv war. Wenn er ein Jahr hinzugefügt hat, ist er demnach seit 33 Jahren bei der Sternenflotte aktiv, was wiederum mit den Angaben aus der Serie übereinstimmt.

Nach seiner von 2341 bis 2345 dauernden Ausbildung auf der Sternenflottenakademie dient er auf der USS Trieste. (TNG: Mission ohne Gedächtnis)

Nach eigener Aussage jedoch hat Data im Jahrgang 78 die Akademie abgeschlossen. TNG: Der Mächtige

Von 2363 bis 2371 dient er als Zweiter Offizier auf der USS Enterprise. Zwischenzeitlich, zur Zeit des klingonischen Bürgerkrieges, befehligt Data als kommissarischer Kommandant unter Beibehaltung seines Dienstgrades als Lieutenant Commander im Jahre 2368 die USS Sutherland. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II)

Für kurze Zeit übt Lieutenant Commander Data, ebenfalls unter Beibehaltung seines Dienstgrades, unter Captain Edward Jellico, der 2369 kurzzeitig das Kommando über die Enterprise-D hat, die Funktion des Ersten Offiziers aus. (TNG: Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil II)

Von 2372 bis 2379 dient er auf der USS Enterprise (NCC-1701-E) weiterhin als Zweiter Offizier und Operations Manager. (Star Trek: Der erste Kontakt, Star Trek: Der Aufstand, Star Trek: Nemesis)

Nachdem fest steht, dass Commander Riker zum Captain befördert wird und danach das Kommando über die USS Titan übernehmen soll, wird Data zu Rikers designiertem Nachfolger bestimmt. Da Lieutenant Commander Data jedoch vor Rikers Beförderung und Versetzung bei der Explosion der Scimitar getötet wird, erhält die Enterprise-E einen anderen Ersten Offizier: Commander Martin Madden. (Star Trek: Nemesis)

Im Roman Star Trek - Countdown sind seine Erinnerungen und Persönlichkeit 2387 mittlerweile vollständig in B-4 wieder hergestellt, wodurch B-4 Data ist. Ferner kommandiert er die Enterprise-E.

In einer alternativen Zeitlinie stirbt Data nicht, sondern bekleidet im Jahre 2395 den lucasischen Lehrstuhl für Mathematik an der Universität von Cambridge. (TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I, Gestern, Heute, Morgen, Teil II)

Auszeichnungen

Ausbildung, Fertigkeiten

Familie

Obwohl er nur ein Androide ist, ist Data selbst der Ansicht, dass er eine Familie hat:

Hinzu kommt Arik Soong als Schöpfer im weitesten Sinn. Er verfolgt bereits ab 2154 die Idee eine kybernetische, menschenähnliche Intelligenz zu erschaffen und leistet die Vorarbeit, die 200 Jahre später in den Androiden des Soong-Typs resultiert. (ENT: Die Augments)

Studien über die Menschheit

Datei:Datasersteliebe.jpg

In verschiedenen Experimenten versucht Data die Menschheit in Hinsicht auf ihre Verhalten, Redensarten und Emotionen zu erforschen.

Zitate

Data

(TNG: Mission Farpoint)

Pulaski

(TNG: Galavorstellung)

O'Brien

(TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I)

Guinan

(Star Trek: Treffen der Generationen)

Riker

(Star Trek: Treffen der Generationen)

(Star Trek: Treffen der Generationen)

Data

(Star Trek: Der erste Kontakt)

Data

(Star Trek: Der Aufstand)

Data

(TNG: Soongs Vermächtnis)

Chronologischer Lebenslauf

Hintergrundinformationen

Neben Captain Picard, (Cdr) Crusher und Lieutenant Yar ist Data der einzige Hauptcharakter der TNG/DS9-Ära, der während dieser gesamten Zeit nicht ein einziges Mal befördert wird.

Data wurde bei allen seinen Auftritten im Fernsehen und Kino von Michael Pan gesprochen. Er ist damit neben Worf die einzige TNG-Hauptperson, deren Synchronstimme beibehalten wurde, als die Serien vom Fernsehen auf die Kinoleinwand wechselte.

Lediglich in einer, vor der Ausstrahlung im ZDF in Auftrag gegebenen, Synchronisation der ersten 14 Folgen von CIC sprach Michael Harck die Rolle.

Wie in zahlreichen Episoden zu sehen, ist Data tatsächlich Linkshänder, wie Geordi La Forge, sein bester Freund, übrigens auch.

In Mission Farpoint erwähnt Data, dass er die Akademie der Sternenflotte 2278 abgeschlossen hat und 22 Jahre im Dienst ist. Dieses Datierungsschema folgte den zur Zeit der Produktion populären Rollenspielbüchern von FASA. Nachdem die Serie statt 2300 in den 2360ern angesiedelt wurde, hat man das Datum unter den Tisch fallen lassen. Weitere Referenzen auf die 2360er finden sich in Die neutrale Zone und Déjà Vu.

Externe Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.