FANDOM


Abaddons Fundgrube für verlorene Schätze ist ein Schiffsfriedhof im Delta-Quadranten, den Abaddon seit 2356 besitzt. Das Zentrum seines Geschäfts ist eine Raumstation.

2376 stellt er 62 Raumschiffe und etliche Schiffsteile zum Verkauf. Abaddon rühmt sich, dass sein Geschäft immer geöffnet ist. In einigen der Schiffswracks sind Waffensysteme eingebaut, damit er mit unzufriedenen Kunden fertig werden kann.

2376 trifft die USS Voyager auf Abaddons Fundgrube und hält die Schiffswracks zunächst für eine feindliche Flotte. Die Crew erwirbt einige Stücke, die sich jedoch weitgehend als wertlos herausstellen. Außerdem erwirbt Tom Paris das Shuttle Alice.

Nachdem Paris ein seltsames Verhalten zeigt, kehrt die Voyager zu Abaddons Fundgrube zurück und verlangt Informationen. Gegen die Rückgabe eines Berylliumkristalls, informiert Abaddon die Crew, dass er das Schiff von einem Haakonianer erworben hatte, der das Schiff als verflucht bezeichnete. Außerdem habe Alice auch ihn kontrolliert, jedoch befunden, dass seine Fliegerkünste nicht ausreichend seien. (VOY: Alice)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.