FANDOM


Als Absturz bezeichnet man den unbeabsichtigten freien Fall eines Gegenstand oder einer Person. In der Fliegerei und Raumfahrt bezeichnet man zudem eine unkontrollierte Landung als Absturz oder Bruchlandung, der oft durch eine Notlandung verhindert werden soll, und in der Computertechnik wird ein plötzliches komplettes Versagen der Software als Absturz bezeichnet.

Liste bekannter Abstürze von Raumschiffen

Shuttle Vagra II

Ein abgestürztes Shuttle.

Im Jahre 2267 stürzt das Shuttle Galileo der USS Enterprise (NCC-1701) auf den Planeten Taurus II ab, nachdem die Bordtechnik von den Auswirkungen der Raumanomalie Murasaki 312 gestört worden ist. (TOS: Notlandung auf Galileo 7)

Captain Montgomery Scott stürzt 2294 mit der USS Jenolan auf dem Weg nach Norpin V auf die Außenhülle einer Dyson-Sphäre, nachdem der Warpantrieb durch eine Überladung im Elektroplasma-Verteilernetzwerk ausgefallen ist. (TNG: Besuch von der alten Enterprise)

2364 stürzen Counselor Deanna Troi und Lieutenant Ben Prieto mit einem Shuttle auf Vagra II ab. Armus blockiert später die Kommunikation zwischen dem Shuttle und der USS Enterprise (NCC-1701-D). (TNG: Die schwarze Seele)

Drei Jahre später stürzen Captain Picard, Wesley Crusher und Dirgo auf Grund technischer Störungen auf einem Mond ab, der eine einzige Wüste ist. (TNG: Die letzte Mission)

Ein Zalkonianer stürzt 2366 mit einem Ein-Mann-Raumschiff im Zeta-Gelis-Cluster ab. Er wird auf die Enterprise gebracht, wo ihm geholfen werden kann und er vorübergehend den Namen John Doe erhält. (TNG: Wer ist John?)

Im selben Jahr untersucht die USS Enterprise auf Galorndon Core die Absturzstelle des romulanischen Aufklärers Pi. Dabei birgt man zwei romulanische Besatzungsmitglieder, von denen einer jedoch stirbt. (TNG: Auf schmalem Grat)

2368 stürzt ein kleineres Borg-Schiff auf einen Mond im Argolis-Cluster. Die Enterprise findet die Trümmer während einer Kartografierungsmission. Doktor Crusher nimmt einen Überlebenden mit an Bord, später bekommt er von Geordi La Forge den Namen Hugh. (TNG: Ich bin Hugh)

Später in diesem Jahr geht ein Ferengi-Frachter im Hanolin-Asteroidengürtel nieder. Seine Trümmer verteilen sich über 100 km². (TNG: Wiedervereinigung? Teil I)

2371 befürchtet Kira Nerys, dass sie beim Antigravitationssegeln abstürzen würde, doch Jadzia Dax beschwichtigt, dies könne nicht passieren, da es sich hierbei um ein einfaches Holoprogramm handele. (DS9: Die zweite Haut)

2372 kommt es zu einer Bruchlandung des Runabout von Chief O'Brien und Dr. Bashir auf Bopak III. Als die beiden danach von Jem'Hadar gefangen genommen werden, versucht Dr. Bashir die Jem'Hadar von ihrer Abhängigkeit von Ketracel-White zu befreien. Zwei Jahre später spricht Vizedirektor Sloan ihn auf diese Begebenheit an und bezichtigt ihn, Sympathie für das Dominion zu hegen. (DS9: Der Hippo­kratische Eid, Inquisition)

Siehe auch

Externe Links