FANDOM


K (Grund warum Beamen unmöglich war angeführt)
K (typo)
Zeile 31: Zeile 31:
 
Es verfügt über einen mit Elektromotor angetriebenen [[Argo (Buggy)|Geländewagen]], der in einem Frachtraum im hinteren Teil des kleinen Schiffs "parkt" und über eine Rampe am Heck herausgefahren werden kann. Das Fahrzeug ähnelt einem Geländebuggy aus dem späten [[20. Jahrhundert]] und bietet drei Personen Platz - wobei die dritte entgegen der Fahrtrichtung im Heck sitzen muss, dafür aber über ein fest montiertes [[Pulsphaser]]-Gewehr verfügt, um eventuelle Feindangriffe abzuwehren.
 
Es verfügt über einen mit Elektromotor angetriebenen [[Argo (Buggy)|Geländewagen]], der in einem Frachtraum im hinteren Teil des kleinen Schiffs "parkt" und über eine Rampe am Heck herausgefahren werden kann. Das Fahrzeug ähnelt einem Geländebuggy aus dem späten [[20. Jahrhundert]] und bietet drei Personen Platz - wobei die dritte entgegen der Fahrtrichtung im Heck sitzen muss, dafür aber über ein fest montiertes [[Pulsphaser]]-Gewehr verfügt, um eventuelle Feindangriffe abzuwehren.
   
In [[2379]] dient es zum Transport eines [[Außenteam]]s auf [[Kolarus III]], da augrund eines [[Ionensturm|Ionensturms]] nicht heruntergebeamt werden kann. [[Captain]] [[Jean-Luc Picard|Picard]], [[Worf]] und [[Data]] erforschten dann mit dem Geländewagen die Umgebung und fanden den [[Android]] [[B-4]]. Auf dem Rückweg zur ''Argo'' wurden sie von Einheimischen verfolgt und beschossen. (''"[[Star Trek: Nemesis]]"'')
+
In [[2379]] dient es zum Transport eines [[Außenteam]]s auf [[Kolarus III]], da aufgrund eines [[Ionensturm|Ionensturms]] nicht heruntergebeamt werden kann. [[Captain]] [[Jean-Luc Picard|Picard]], [[Worf]] und [[Data]] erforschten dann mit dem Geländewagen die Umgebung und fanden den [[Android]] [[B-4]]. Auf dem Rückweg zur ''Argo'' wurden sie von Einheimischen verfolgt und beschossen. (''"[[Star Trek: Nemesis]]"'')
   
 
== Hintergrundinformationen ==
 
== Hintergrundinformationen ==

Version vom 19. Juli 2005, 17:33 Uhr

BILD
Typ: Shuttle
Länge: etwa 25 m
Breite: etwa 8 m (ohne Flügel)
Höhe: etwa 5 m
Besatzung: mindestens 1, üblicherweise 2-3
Höchstge-
schwindigkeit:
Impulsantrieb, evtl. Warp
Bewaffnung: unbekannt
Verteidigung: Schutzschilde, Hüllenpanzerung

Die Argo ist ein für Expeditionen auf schwierigem Gelände speziell ausgestattetes Shuttle der USS Enterprise-E. Es hat hat kurze Stummelflügel die bei Flügen in einer Atmosphäre ausgeklappt werden, um die Flugstabilität zu erhöhen.

Es verfügt über einen mit Elektromotor angetriebenen Geländewagen, der in einem Frachtraum im hinteren Teil des kleinen Schiffs "parkt" und über eine Rampe am Heck herausgefahren werden kann. Das Fahrzeug ähnelt einem Geländebuggy aus dem späten 20. Jahrhundert und bietet drei Personen Platz - wobei die dritte entgegen der Fahrtrichtung im Heck sitzen muss, dafür aber über ein fest montiertes Pulsphaser-Gewehr verfügt, um eventuelle Feindangriffe abzuwehren.

In 2379 dient es zum Transport eines Außenteams auf Kolarus III, da aufgrund eines Ionensturms nicht heruntergebeamt werden kann. Captain Picard, Worf und Data erforschten dann mit dem Geländewagen die Umgebung und fanden den Android B-4. Auf dem Rückweg zur Argo wurden sie von Einheimischen verfolgt und beschossen. ("Star Trek: Nemesis")

Hintergrundinformationen

Es ist nicht ganz klar, ob Argo der allgemeine Name des Schiffstyps oder lediglich der Name des Modells ist, dass auf der Enterprise eingesetzt wird. Der Name kommt aus der griechischen Mythologie, in der ein Schiff namens Argo existiert.

Siehe auch: Argo in der Wikipedia
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.