FANDOM


Arissa

Arissa (2373)

Arissa Idanianerin

Arissa nach ihrer Rückverwandlung.

Arissa ist der Deckname einer idanianischen Agentin, die 2371 auf eine Undercover-Mission gegen das Orion-Syndikat entsandt wird. Außer ihrem Familienstand und ihrer Tätigkeit als Agentin ist nichts über ihre wahre Identität bekannt, auch nicht ihr echter Name.

Karriere Bearbeiten

Für ihren Einsatz beim Orion-Syndikat wird ihr Aussehen operativ verändert, so dass sie menschlich aussieht. Auch hat sie einen Dataport an ihrem Hals, versteckt hinter den Haaren. Zudem werden ihre Erinnerungen ausgelöscht, um ihr für die Dauer ihres Auftrags die Identität von Arissa zu geben, einer Frau von Finnea Prime, die zunächst als Netgirl arbeitet, bevor sie für das Orion-Syndikat tätig wird. Ihre wahre Identität wird auf einem Datenkristall gespeichert.

Zwei Jahre später führt sie ihr Weg nach Deep Space 9, wo sie nach diesem Datenkristall sucht und ihn schließlich auch findet - ohne zu wissen, was dieser enthält. Auf der Station trifft sie auf Odo, mit dem zusammen sie herausfindet, dass Tauvid Rem, ihr Kontaktmann, umgebracht worden ist. Da sie sich nun auch in Lebensgefahr befindet, nimmt Odo sie in Schutzhaft und versteckt sie in seinem Quartier. Jadzia Dax und Miles O'Brien versuchen zur selben Zeit, die Codierungssperren des Datenkristalls zu überwinden. Inzwischen entwickelt sich zwischen Arissa und Odo eine sexuelle Beziehung. Erst mit der Ankunft eines danianischen Geheimdienstmitarbeiters kommt ans Licht, was sich auf dem Datenkristall befindet, wer Arissa eigentlich ist und auf welcher Mission sie sich befindet. Zwischenzeitlich trifft sich Arissa im Frachtraum mit Draim und Traidy vom Orion-Syndikat, im Glauben, den Datenkristall gegen ihr Leben eintauschen zu können. Die beiden sind auch für den Tod von Rem verantwortlich. Doch sobald diese ihn erhalten, wird klar, dass sie Arissa töten wollen, was jedoch von Odo verhindert wird und die Syndikatsmitglieder werden verhaftet. Da Arissas Mission nun erfolgreich beendet ist, bekommt die Agentin schließlich ihre alte Identität sowie ihr idianisches Aussehen zurück. Bevor sie die Station verlässt, gesteht sie Odo, dass sie verheiratet ist, in ihrer Identität als Arissa aber ehrlich verliebt in ihn gewesen wäre. (DS9: Der Daten­kristall)

Persönliches Bearbeiten

Odo Bearbeiten

Odo 2373

Odo im Jahr 2373.

Odo ist der Sicherheitschef von Deep Space 9. Er trifft 2373 auf die idanianische Agentin Arissa. Zu dieser Zeit wird sie vom Syndikat verfolgt und sie soll ermordet werden. Sie erzählt Odo eine falsche Geschichte über ihr vermisstes Kind, doch als die Indizien gegen sie sprechen, erzählt sie Odo die Wahrheit. Da das Syndikat sie ermorden will, nimmt Odo sie in Schutzhaft. Odo beginnt sich in sie zu verlieben. Er gesteht ihr seine Gefühle und beide schlafen miteinander. Odo gesteht ihr darauf, dass er vorher noch nie mit einer humanoiden Frau geschlafen hat. Doch wenig später erfährt Odo die Wahrheit über Arissa, dass sie in Wirklichkeit eine Agentin ist, deren Erinnerungen gelöscht worden sind. Nachdem Odo die Killer des Syndikats aufgehalten hat, werden ihr ihre richtigen Erinnerungen implantiert. Odo erfährt, dass sie in Wirklichkeit sogar verheiratet ist und er sich in eine Person verliebt hat, die es nicht gibt. Doch Arissa gesteht ihm, dass sie noch immer Gefühle für Odo hegt. (DS9: Der Daten­kristall)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Arissa wurde von Dey Young gespielt und von Heike Schroetter synchronisiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.