Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Das Artefakt

Als das Artefakt wird von Romulanern ein schwer beschädigter, inaktiver Borg-Kubus bezeichnet. Dieser ist nach einem Kollaps der Submatrix vom Borg-Kollektiv getrennt und befindet sich im romulanischen Raum. Diesen Kollaps erleidet der Borg-Kubus nachdem in den 2380ern das romulanische Scoutschiff Shaenor und deren Besatzung assimiliert wird. (PIC: Karten und Legenden, Das Ende ist der Anfang, Unbedingte Offenheit)

Gegen Ende des 24. Jahrhunderts hat der Romulanischer Freistaat auf dem Borg-Kubus die Romulanische Rückgewinnungseinrichtung eingerichtet. 2399 arbeiten dort Narek und Doktor Soji Asha. Der Exekutiv-Direktor des Borg-Rückgewinnungsprogramms ist Hugh. (PIC: Gedenken, Karten und Legenden, Das Ende ist der Anfang)

Der Romulanische Freistaat hat ein Abkommen mit der Föderation, welches der Föderation erlaubt Wissenschaftler mit Diplomatenstatus zu Forschungszwecken zum Artefakt zu schicken. (PIC: Die Geheimnisvolle Box)

Für eine Weile wurde das Artefakt von Seven reaktiviert, um Romulaner davon abzuhalten, ein von Narissa Rizzo befohlenes Massaker an den xBs anzurichten. Als Seven danach merkt, dass Jean-Luc Picard bei Coppelius Hilfe braucht, kommt sie ihm mit dem Artefakt durch deinen Transwarpkanal zur Hilfe. Sie wird aber abgeschossen und stürzt beschädigt auf Coppelius ab. (PIC: Bruchstücke, Et in Arcadia Ego, Teil I)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.