Lieutenant Ash Tyler ist ein männlicher Offizier der Sternenflotte, der Mitte des 23. Jahrhunderts lebt und 2256 von Klingonen getötet wird.

Tyler wird von seiner Mutter, die Lehrerin der dritten Klasse in der Issaquah-Grundschule, 24 Kilometer außerhalb von Seattle, Washington, aufgezogen. Er lernt seinen Vater nie kennen, aber seine Mutter sagt ihm, dass er da nicht viel verpasst habe. (DSC: Lethe)

Während Tyler die Sternenflotten-Akademie besucht, nimmt seine Mutter ihren ersten Urlaub seit zwölf Jahren. Auf ihrem Weg zu den Monden von Grazer wird sie von einem Kometen getötet. (DSC: Lethe)

2256 wird Tyler in der Schlacht am Doppelstern auf der USS Yeager von Klingonen gefangengenommen.

Voq als Ash Tyler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voq als Ash Tyler (2256)

L'Rell und Voq entwerfen einen Plan, in dem sie Voq mittels operativer und gentechnischer Veränderungen Tylers Aussehen, Persönlickeit und Erinnerungen übertragen, um als Schläferagent die USS Discovery und speziell Michael Burnham zu infiltrieren. Der Voq-Tyler-Hybrid lebt nun als Ash Tyler und kann sich nicht mehr an sein Leben als der Klingone Voq erinnern. Als er dann als Crewmitglied der Discovery im Spiegeluniversum seinen Gegenpart Voq trifft, erinnert er sich wieder an seine wahre Herkunft. (DSC: Der Wolf im Inneren)

Die Voq-Aspekte der Persönlichkeit werden später, als sie mit denen Tylers in einen zerstörerischen Konflikt geraten, von L'Rell operativ entfernt, sodass nur noch Ashs Bewusstsein in dem nahezu menschlichen Körper verbleibt. (DSC: Blindes Verlangen)


Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.