FANDOM


Die Aufnahmezeremonie in ein klingonisches Haus ist Ritual, das ein Krieger durchführen muss, der in das Haus eines Klingonen aufgenommen werden will.

HeiratBearbeiten

Wenn eine Frau einem Haus durch Heirat beitreten will, muss sie dem Oberhaupt des Hauses ihr d'k tahg präsentieren, während sie den Schwur ablegt. (DS9: Söhne und Töchter) Zuvor muss sie allerdings eine Prüfung durchlaufen, die ihr die Herrin des Hauses stellt. Der Herrin des Hauses alleine gebührt das Recht, zu entscheiden, ob die Frau würdig ist, dem Haus beizutreten. (DS9: Klingonische Tradition)

Aufnahme eines KriegersBearbeiten

Aufnahme Haus Martok

Alexander wird in Martoks Haus aufgenommen

Ein Oberhaupt eines klingonischen Hauses kann jedoch jederzeit einen Krieger in sein Haus aufnehmen. Hierfür gibt es ein spezielles Ritual. Die Zeremonie wird bei Alexander Rozhenkos Eintritt in das Haus des Martok ausgeführt.

Martok, Alexander und Worf befinden sich in einem dunklen Raum. Einige Kerzen leuchten und umgeben einen kleinen Behälter. Martok nimmt dabei als erstes ein Abzeichen des Hauses aus einem kleinen Kasten und legt es in den Behälter. Mit seinem Blut beträufelt er das Abzeichnen. Worf und Alexander tun ihm das gleich. Dann schüttet Martok eine Flüssigkeit in den Behäter und zündet den Inhalt an. Alexander nimmt das Abzeichen aus dem Behälter und steckt es an seine Uniform. (DS9: Söhne und Töchter)

Die Szene wurde für die europäische DVD-Version stark gekürzt. Grund dafür sind die hier beschriebenen Probleme mit der Freigabe in Großbritannien.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.