FANDOM


Unter Auslieferung versteht man das Übergeben einer Person in einen anderen Staat oder eine andere Organisation, wenn dort gegen die Person ein Haftbefehl vorliegt. In der Regel kommt es nur zu Auslieferungen, wenn die beteiligten Mächte einen gegenseitigen Auslieferungsvertrag geschlossen haben.

2369 fordert Gul Danar von Commander Sisko die Auslieferung des Bajoraners Tahna Los. Dieser beantragt jedoch politisches Asyl. Er bekräftigt seinen Antrag, indem er behauptet, nicht mehr Mitglied der Terrorgruppe Kohn-Ma zu sein. Sisko gewährt ihm Asyl. Letztendlich wird er allerdings auf Deep Space 9 verhaftet, da er versucht hat, dass Wurmloch mittels eines Bilitrium-Sprengkopfes zu schließen. (DS9: Die Kohn-Ma)

2370 garantiert Sisko Boone, dass er im Falle einer Aussage, die Chief O'Brien vor dem cardassianischen Gericht entlasten würde, nicht an die Cardassianer ausgeliefert werden würde. Boone schweigt dennoch. (DS9: Das Tribunal)

2372 wird auf DS9 ein Antrag des Klingonischen Reichs auf Auslieferung von Worf verhandelt. Er wird beschuldigt, ein Transportschiff mit klingonischen Zivilisten zerstört zu haben. Sisko kann eine List der Klingonen nachweisen und der Antrag wird abgelehnt. (DS9: Das Gefecht)

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.