Purge

== Andere Sprachen ==

EnglishespañolNederlandsfrançaisitaliano日本語portuguêspolskiбългарскиcatalàčeštinaEsperantoromânăрусскийсрпски / srpskisvenska中文(中国大陆)‎mu

Memory Alpha ist ein freies und gemeinschaftliches Projekt zur Erstellung einer umfangreichen Enzyklopädie rund um Star Trek. Jeder kann nach dem Wiki-Konzept mitarbeiten. 31.920 deutschsprachige Artikel seit dem 14. Mai 2004 zeigen, dass es funktioniert.

Wenn du hier neu bist, lies dir zuerst einmal die Hilfeseiten durch. Es hat außerdem einige Vorteile, wenn du dich registrierst. Im Zehn Vorne werden allgemeine Themen diskutiert. In der Sandbox kannst du üben.

Was ist Star Trek?

Star Trek

Star Trek bezeichnet sowohl die verschiedenen Serien, als auch das gesamte damit verbundene Merchandising-Universum, welches derzeit Paramount Pictures gehört. Die erste Produktionsfirma war Desilu, welche die von Gene Roddenberry erschaffene Serie produzierte.

Die Originalserie wurde nicht von Anfang an vom Sender NBC eingekauft, das Studio lehnte 1964 den ersten Pilotfilm "The Cage" (Der Käfig) ab, gab jedoch einen zweiten Piloten in Auftrag, der später akzeptiert wurde.

Der Begriff Star Trek fällt in allen Serien, Spinoffs und Filmen nur ein einziges mal: Zefram Cochrane benutzt ihn in Star Trek: Der erste Kontakt.

(» weiterlesen)

Schon gewusst, dass…

... die Tribbles ursprünglich Fuzzies genannt werden sollten? Der Science-Fiction Autor H. Beam Piper hatte 1962 einen Roman Little Fuzzy geschrieben. Fuzzy war ein kleiner, gelber Affe, der ständig quiekte.

... die Galileo, das erste Shuttle aus TOS, von der Modellbaufirma AMT gebaut und bezahlt wurde, die im Gegenzug die exklusiven Vermarktungsrechte für den Bausatz erhielten?


(mehr…)

Artikel der Woche

A Final Unity
Star Trek: The Next Generation - A Final Unity ist ein Adventure für IBM-kompatible PCs, das überwiegend Click-and-Point-Elemente beinhaltet, aber auch bei Weltraumkämpfen eine taktische 3D-Ansicht besitzt.

Das Spiel ist englisch synchronisiert, enthält aber deutschsprachige Texte, welche die Dialoge begleiten.

Das Spiel wird wie auch die ähnlich funktionierenden Spiele Star Trek: 25th Anniversary und Star Trek: Judgment Rites überwiegend mit der Maus gespielt, durch deren Zeiger man vorgefertigte Aktionen auslösen kann.

Die Funktionen des Schiffs lassen sich mit verschiedenen Stationen steuern:

Auf der Brücke erhält man direkten Zugriff auf die taktische Konsole, die Astrogation (interstellare Navigation) und die Computerdatenbanken. In der Aussichtslounge warten Gäste, mit denen man sich unterhalten kann, während man über den Turbolift in den Maschinenraum, den Transporterraum oder das Holodeck gelangen kann. Darüber hinaus kann man über Picards Kommunikator das Sternenflottenkommando kontaktieren oder auch ein Schiff oder Stationen in der Nähe. In der unteren Leiste lassen sich die letzten Dialoge und die letzten Zielorte nachschlagen, aber auch das Spiel sichern oder ein alter Spielstand laden. Über den Button unten rechts kann man zwischen der Sicht auf den Hauptbildschirm und der Brücke hin- und herschalten.

Im eigentlichen Spielverlauf wird diese Station eigentlich nicht oder nur dann benötigt, wenn die Enterprise angegriffen wird. Hier ist eine Vielzahl von taktischen Flugmanövern abrufbar, mit denen man die Enterprise hinter den Gegner oder mit einem "Warp-Manöver" außer Gefahr bringen kann.

(mehr...)

(aus Exzellente Artikel · Artikel der Woche)

Zitat der Woche

Riker: „Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen Enterprise.“

Diese Woche im TV

Für diese Woche wurden noch keine Sendezeiten abgegeben. Erfahre, wie man die Sendezeiten angibt und erstelle diese Seite hier.

Achtung: Anfangszeiten können kurzfristig geändert werden. (mehr…)

Ereignisse des Tages

1950
James L. Conway (Regisseur bei zahlreichen TNG-, DS9-, VOY- und ENT-Episoden) wird in New York geboren.
1953
Robert Picardo (Der Doktor in Star Trek: Raumschiff Voyager) erblickt in Philadelphia, Pennyslvania, USA das Licht der Welt.
1967
US-Erstausstrahlung von TOS: Miri, ein Kleinling und Das Spukschloss im Weltall
1973
US-Erstausstrahlung von TAS: Das Geheimnis von Megas-Tu
1981
John Warburton (Romulanischer Centurion in TOS: Spock unter Verdacht) starb an Krebs.

» weitere

Verwandte Wikis

Memory Beta

Memory Gamma

ST:EU

MAlf

Klingonisch-Wiki

Star Trek-Wiki für lizenzierte Produkte
(deutschsprachig)

Star Trek-Wiki für Fan-Fiction
(englischsprachig)

Star Trek-Fan-Fiction Informationen
(englischsprachig)

MAlf, die Star Trek- und Memory Alpha-Parodie
(englischsprachig)

Das Klingonisch-Wiki
(deutschsprachig)

Kooperation der Gene Roddenberry Wikis

Andromeda Wiki logo.png

mu:Main Page

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.