FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Aikidokämpfer (Hologramm)

Bernie Pock als holografischer Aikidokämpfer

Bernie Pock (* 28. März 1963 in Innsbruck, Österreich; † 5. Juni 1996 in Los Angeles, California, USA; 33 Jahre) war ein US-amerikanischer Stuntmen, der in Star Trek V: Am Rande des Universums in der Kletterszene am El Capitan mitwirkte. Außerdem spielte er 1987 in der Folge Der Ehrenkodex von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert den holografischen Aikidokämpfer. In Star Trek: Treffen der Generationen arbeitete er als Stuntdouble für William Shatner.

Bernie Pock wurde 1963 als Sohn der Schauspielerin Nancy Kwan und des österreichischen Hoteliers Peter Pock geboren. Nach der Scheidung seiner Eltern 1968 kehrte er mit seiner Mutter in die USA zurück, wo diese den Drehbuchautor und Produzenten David Giler heiratete. Als auch diese Ehe 1970 geschieden wurde, zog Pock mit seiner Mutter nach Hongkong, um Pocks kranken Großvater zu pflegen. In den späten 1970er-Jahren kehrten sie in die USA zurück, wo Nancy Kwan erneut heiratete. Ihr dritter Mann war ab 1976 der Regisseur, Schauspieler und Produzent Norbert Meisel.

1990 lernte Pock Debra Jane Lasley kennen und heiratete sie 1992. Da seine Frau mit HIV infiziert war, was beide nicht wussten, steckte sich auch Pock an. Nachdem bereits seine Frau kurz nach der Hochzeit an AIDS gestorben war, erlag auch Bernie Pock 1996 der Krankheit.

1997 veröffentlichte seine Mutter das autobiografische Buch Celebration of a Life - Memoirs of My Son, in welchem Pock als Co-Autor genannt wird. Das Buch beschreibt das Leben von Pock anhand von Gedichten, Briefen und Schriften.

Pocks Karriere als Stuntmen begann 1984 als er im Actionfilm Straßen in Flammen (mit Vince Deadrick, Jr., Paul Lane, Spiro Razatos und Jeff Smolek) ein Gangmitglied spielte. Danach arbeitete er in den Filmen 24 Hours to Midnight (1985), Police Academy 2 - Jetzt geht´s erst richtig los (1985, mit David Graf, Arthur Batanides und Stunts von Dan Barringer, Hubie Kerns, David LeBell, Tom Morga, Spiro Razatos und Brian J. Williams), Zurück in die Zukunft (1985, mit Christopher Lloyd, Stunts: Dick Butler und Max Kleven), Teenwolf (1985, Stunts: Mike Cassidy und David Michael Graves), Rhea M - Es begann ohne Warnung (1986, Stunts: Christine Ann Baur, Tommy J. Huff und Julius LeFlore), der Fantasy-Komödie Auf der Suche nach dem goldenen Kind (1986), dem Horrorfilm The Lost Boys (1987, mit Todd Feder und Stunts von Spice Williams-Crosby) sowie dem Action-Thriller Stirb langsam (1988).

In den 1990er-Jahren arbeitete er in der Science-Fiction-Comedy Space Invaders (1990, mit Stunts von David Michael Graves, Ronnie Rondell, Jr. und Gregg Sargeant), dem Western-Abenteuer Blaze of Glory - Flammender Ruhm (1990), dem Actionfilm Fast Getaway (1991, Regie: Spiro Razatos), der Komödie Wayne´s World, dem Abenteuerfilm Der Letzte Mohikaner und Sneakers - Die Lautlosen (alle 1992).

Als Stuntkoordinator arbeitete er im Actionfilm Rage and Honor (1992, mit Brian Thompson, Alex Datcher, Faith Minton und Stunts von Michael J. Sarna und J. J. Perry), Dangerous Minds - Wilde Gedanken (1995, mit John Neville und Stunts von Jay Caputo) sowie dem Drama The War at Home - Die Heimatfront (1996, mit Geoffrey Blake). Er war das Stuntdouble für Mike Myers in Liebling, hälst du mal die Axt? (1993) und für Martin Short in Clifford (1994). Als Stuntmen wirkte er auch an Loaded Weapon 1, Wayne´s World 2 (beide 1993), Last Man Standing (1996), Die Brady Family 2 (1996, mit Olivia Hack und Whitney Rydbeck) sowie dem Horrorthriller Thinner - Der Fluch (1996, mit Time Winters und Stunts von Joey Box, Jay Caputo, Bud Davis, Michael Haynes, Lynn Salvatori und Erik Stabenau).

1995 führte er erstmals im Film Rebellious Regie, für welchen er auch das Drehbuch schrieb und in dem er die Rolle des Jeremy Duff spielte. Seine Mutter und sein Stiefvater hatten ebenfalls einen Auftritt in dem Film, in welchem Meisel auch Produzent war. In diesem Film übernahm auch Amber Tamblyn eine Rolle, die 2000 einen Gedichtband verfasste und Pock widmete.

Weitere Filme Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.