FANDOM


K (Bot: Ändere Vorlage: FehlendeQuellen)
K (Geschichte: Quellen hinzugefügt)
Zeile 6: Zeile 6:
 
Im Jahr [[2375]] treten die Breen in den [[Dominion-Krieg]] ein, indem sie eine Allianz mit dem [[Dominion]] und der [[Cardassianische Union|Cardassianischen Union]] eingehen.
 
Im Jahr [[2375]] treten die Breen in den [[Dominion-Krieg]] ein, indem sie eine Allianz mit dem [[Dominion]] und der [[Cardassianische Union|Cardassianischen Union]] eingehen.
   
Entsprechend den ausgehandelten Bedingungen zwischen der Breen-Konföderation und dem Dominion, werden mehrere [[Planet]]en der Cardassianischen Union nun den Breen zugesprochen. Dies geschieht, um einen Ausgleich für den Einsatz des [[militär]]ischen Potentials der Breen zu schaffen. Bei einem Sieg des Dominion würde die Konföderation die Kontrolle über das [[Romulanisches Imperium|Romulanische Imperium]] erhalten. Desweiteren verspricht die [[Gründerin|weibliche Gründerin]], dass die Breen auch die Kontrolle über die [[Erde]] erhalten werden. Dieses Versprechen soll als zusätzliche Motivation dienen, um den Krieg letztlich doch noch gewinnen zu können.
+
Entsprechend den ausgehandelten Bedingungen zwischen der Breen-Konföderation und dem Dominion, werden mehrere [[Planet]]en der Cardassianischen Union nun den Breen zugesprochen. Dies geschieht, um einen Ausgleich für den Einsatz des [[militär]]ischen Potentials der Breen zu schaffen. Bei einem Sieg des Dominion würde die Konföderation die Kontrolle über das [[Romulanisches Imperium|Romulanische Imperium]] erhalten. Desweiteren verspricht die [[Gründerin|weibliche Gründerin]], dass die Breen auch die Kontrolle über die [[Erde]] erhalten werden. Dieses Versprechen soll als zusätzliche Motivation dienen, um den Krieg letztlich doch noch gewinnen zu können. ({{DS9|Das, was du zurückläßt, Teil I}})
 
 
 
Die Allianz wird durch geheime Treffen zwischen der Gründerin und [[Thot]] [[Gor]], einem hochrangigen [[Offizier]] der Konföderation, ausgehandelt.
 
Die Allianz wird durch geheime Treffen zwischen der Gründerin und [[Thot]] [[Gor]], einem hochrangigen [[Offizier]] der Konföderation, ausgehandelt.
Zeile 12: Zeile 12:
 
Die Breen-Konföderation beweist bereits in den ersten Wochen, wie effektiv und schlagkräftig ihre Streitkräfte sind. Dies liegt unter anderem an der geheimen und neuartigen [[Energiedämpfungswaffe]], gegen die die [[Raumschiff|Schiffe]] der [[Föderation]] und ihrer Alliierten anfangs völlig schutzlos sind.
 
Die Breen-Konföderation beweist bereits in den ersten Wochen, wie effektiv und schlagkräftig ihre Streitkräfte sind. Dies liegt unter anderem an der geheimen und neuartigen [[Energiedämpfungswaffe]], gegen die die [[Raumschiff|Schiffe]] der [[Föderation]] und ihrer Alliierten anfangs völlig schutzlos sind.
   
Dieses besondere [[Waffe]]nsystem bringt den Streitkräften des Dominion während der [[Dritte Schlacht von Chin'toka|dritten Schlacht von Chin'toka]] den bis dato größten Triumph ein. Die gegnerischen Streitkräfte erleiden große Verluste und viele Schiffe müssen mit Hilfe der [[Rettungskapsel]]n [[Evakuierung|evakuiert]] werden. Nach dieser erfolgreichen [[Schlacht]] kann das Dominion das begehrte [[Chin'toka-System]] wieder in seinen Besitz bringen.
+
Dieses besondere [[Waffe]]nsystem bringt den Streitkräften des Dominion während der [[Dritte Schlacht von Chin'toka|dritten Schlacht von Chin'toka]] den bis dato größten Triumph ein. Die gegnerischen Streitkräfte erleiden große Verluste und viele Schiffe müssen mit Hilfe der [[Rettungskapsel]]n [[Evakuierung|evakuiert]] werden. Nach dieser erfolgreichen [[Schlacht]] kann das Dominion das begehrte [[Chin'toka-System]] wieder in seinen Besitz bringen. ({{DS9|Im Angesicht des Bösen}})
   
 
Das militärische Personal der Breen benutzen [[Disruptor]]en, die in Form und Wirkung gewisse Ähnlichkeiten zu den [[Romulaner|romulanischen]] Varianten aufweisen.
 
Das militärische Personal der Breen benutzen [[Disruptor]]en, die in Form und Wirkung gewisse Ähnlichkeiten zu den [[Romulaner|romulanischen]] Varianten aufweisen.
   
Kurze Zeit später führen die Verbände der Breen einen erfolgreichen Überraschungsangriff auf die Erde durch. Zwar kann die [[Sternenflotte]] einen Großteil der Angreifer zerstören, doch bis dahin ist ein Großteil der Schäden bereits angerichtet worden. Zu den zerstörten Einrichtungen gehört auch das [[Hauptquartier der Sternenflotte]]. Dieser erfolgreiche Angriff wird später bekannt als der [[Überfall auf die Erde]].
+
Kurze Zeit später führen die Verbände der Breen einen erfolgreichen Überraschungsangriff auf die Erde durch. Zwar kann die [[Sternenflotte]] einen Großteil der Angreifer zerstören, doch bis dahin ist ein Großteil der Schäden bereits angerichtet worden. Zu den zerstörten Einrichtungen gehört auch das [[Hauptquartier der Sternenflotte]]. Dieser erfolgreiche Angriff wird später bekannt als der [[Überfall auf die Erde]]. ({{DS9|Im Angesicht des Bösen}})
   
Glücklicherweise gelingt es der Föderation einige Zeit später, sich ein Exemplar der geheimen Energiedämpfungswaffe anzueignen. Dadurch ist es den [[Ingenieur]]en der Sternenflotte möglich, eine neue und effektive [[Schutzschild|Schildtechnologie]] zu entwickeln, die vollkommen resistent gegen die Breen-Waffe ist.
+
Glücklicherweise gelingt es der Föderation einige Zeit später, sich ein Exemplar der geheimen Energiedämpfungswaffe anzueignen. Dadurch ist es den [[Ingenieur]]en der Sternenflotte möglich, eine neue und effektive [[Schutzschild|Schildtechnologie]] zu entwickeln, die vollkommen resistent gegen die Breen-Waffe ist. ({{DS9|Kampf mit allen Mitteln}})
   
Die Breen setzen trotzdem den Krieg gegen die Föderation fort, um ihren Willen zu zeigen, für ihre Überzeugungen und Ziele notfalls zu [[Tod|sterben]]. Jedoch hilft diese Einstellung letztlich unerwartet der Föderation. Da sich die [[Cardassianer]] immer mehr als überflüssig erachten und in der Allianz keinen festen Stand mehr haben, beginnt sich eine [[Cardassianische Rebellion|Widerstandsbewegung]] unter der Führung des ehemaligen [[Legat]] [[Damar]] zu formen.
+
Die Breen setzen trotzdem den Krieg gegen die Föderation fort, um ihren Willen zu zeigen, für ihre Überzeugungen und Ziele notfalls zu [[Tod|sterben]]. Jedoch hilft diese Einstellung letztlich unerwartet der Föderation. Da sich die [[Cardassianer]] immer mehr als überflüssig erachten und in der Allianz keinen festen Stand mehr haben, beginnt sich eine [[Cardassianische Rebellion|Widerstandsbewegung]] unter der Führung des ehemaligen [[Legat]] [[Damar]] zu formen. ({{DS9|Eine sonderbare Kombination}})
   
Selbst die Großmacht aus dem [[Gamma-Quadrant]]en kann sich dieser Übermacht nicht mehr erwehren. Als [[Cardassia Prime]] völlig von den alliierten Streitkräften umzingelt ist, [[Kapitulation|kapituliert]] das Dominion vollständig. Der anschließende Friedensvertrag wird einige Zeit später auf der [[Raumstation]] [[Deep Space 9]] unterzeichnet.
+
Selbst die Großmacht aus dem [[Gamma-Quadrant]]en kann sich dieser Übermacht nicht mehr erwehren. Als [[Cardassia Prime]] völlig von den alliierten Streitkräften umzingelt ist, [[Kapitulation|kapituliert]] das Dominion vollständig. Der anschließende Friedensvertrag wird einige Zeit später auf der [[Raumstation]] [[Deep Space 9]] unterzeichnet. ({{DS9|Das, was du zurückläßt, Teil II}})
   
 
{{meta|Was nach dem Dominion-Krieg mit der Breen-Konföderation passiert ist, ist nicht bekannt.}}
 
{{meta|Was nach dem Dominion-Krieg mit der Breen-Konföderation passiert ist, ist nicht bekannt.}}

Version vom 2. Juli 2011, 21:40 Uhr

Achtung!
Diese Seite ist aufgeführt bei Seiten, die Aufmerksamkeit brauchen. Es fehlen vor allem Quellenangaben über die beschriebenen Fakten oder das Bild. Du kannst auch Hinweise auf der Diskussionsseite des Artikels hinterlassen.
Logo Breen

Das Emblem der Breen-Konföderation

Die Breen-Konföderation bezeichnet das Territorium und den Einflußbereich der Breen und ist deren offizielle Regierung. Sie zählen zweifelsohne zu den geheimnisvollsten Völkern, die wir kennen.

Geschichte

Im Jahr 2375 treten die Breen in den Dominion-Krieg ein, indem sie eine Allianz mit dem Dominion und der Cardassianischen Union eingehen.

Entsprechend den ausgehandelten Bedingungen zwischen der Breen-Konföderation und dem Dominion, werden mehrere Planeten der Cardassianischen Union nun den Breen zugesprochen. Dies geschieht, um einen Ausgleich für den Einsatz des militärischen Potentials der Breen zu schaffen. Bei einem Sieg des Dominion würde die Konföderation die Kontrolle über das Romulanische Imperium erhalten. Desweiteren verspricht die weibliche Gründerin, dass die Breen auch die Kontrolle über die Erde erhalten werden. Dieses Versprechen soll als zusätzliche Motivation dienen, um den Krieg letztlich doch noch gewinnen zu können. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Die Allianz wird durch geheime Treffen zwischen der Gründerin und Thot Gor, einem hochrangigen Offizier der Konföderation, ausgehandelt.

Die Breen-Konföderation beweist bereits in den ersten Wochen, wie effektiv und schlagkräftig ihre Streitkräfte sind. Dies liegt unter anderem an der geheimen und neuartigen Energiedämpfungswaffe, gegen die die Schiffe der Föderation und ihrer Alliierten anfangs völlig schutzlos sind.

Dieses besondere Waffensystem bringt den Streitkräften des Dominion während der dritten Schlacht von Chin'toka den bis dato größten Triumph ein. Die gegnerischen Streitkräfte erleiden große Verluste und viele Schiffe müssen mit Hilfe der Rettungskapseln evakuiert werden. Nach dieser erfolgreichen Schlacht kann das Dominion das begehrte Chin'toka-System wieder in seinen Besitz bringen. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Das militärische Personal der Breen benutzen Disruptoren, die in Form und Wirkung gewisse Ähnlichkeiten zu den romulanischen Varianten aufweisen.

Kurze Zeit später führen die Verbände der Breen einen erfolgreichen Überraschungsangriff auf die Erde durch. Zwar kann die Sternenflotte einen Großteil der Angreifer zerstören, doch bis dahin ist ein Großteil der Schäden bereits angerichtet worden. Zu den zerstörten Einrichtungen gehört auch das Hauptquartier der Sternenflotte. Dieser erfolgreiche Angriff wird später bekannt als der Überfall auf die Erde. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Glücklicherweise gelingt es der Föderation einige Zeit später, sich ein Exemplar der geheimen Energiedämpfungswaffe anzueignen. Dadurch ist es den Ingenieuren der Sternenflotte möglich, eine neue und effektive Schildtechnologie zu entwickeln, die vollkommen resistent gegen die Breen-Waffe ist. (DS9: Kampf mit allen Mitteln)

Die Breen setzen trotzdem den Krieg gegen die Föderation fort, um ihren Willen zu zeigen, für ihre Überzeugungen und Ziele notfalls zu sterben. Jedoch hilft diese Einstellung letztlich unerwartet der Föderation. Da sich die Cardassianer immer mehr als überflüssig erachten und in der Allianz keinen festen Stand mehr haben, beginnt sich eine Widerstandsbewegung unter der Führung des ehemaligen Legat Damar zu formen. (DS9: Eine sonderbare Kombination)

Selbst die Großmacht aus dem Gamma-Quadranten kann sich dieser Übermacht nicht mehr erwehren. Als Cardassia Prime völlig von den alliierten Streitkräften umzingelt ist, kapituliert das Dominion vollständig. Der anschließende Friedensvertrag wird einige Zeit später auf der Raumstation Deep Space 9 unterzeichnet. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Was nach dem Dominion-Krieg mit der Breen-Konföderation passiert ist, ist nicht bekannt.

Bekannte Persönlichkeiten

Bekannte Welten

Militär

Breen-Schiff

Ein organisches Raumschiff

Das militärische Potential dieses Volkes ist nicht genau bekannt. Sie verfügen über viele Schiffe, die einem sehr ungewöhnlichen Design folgen. Am Anfang sind ihre Schiffe denen der Föderation und ihrer Alliierten überlegen, was zweifelsohne an der geheimen Energiedämpfungswaffe liegt, die bis dato das größte militärische Geheimnis darstellt. Erst als dieser Vorteil eliminiert wird, haben diese Schiffe ihre Überlegenheit verloren. Sie sind zwar sehr schnell und wendig, aber in ihren Verteidigungsmöglichkeiten sehr beschränkt. Dadurch sind sie den meisten Schiffen des Quadranten substanziell unterlegen.


Militärische Ränge

Schiffe

Bekannte Schlachten und Kampagnen

Verweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.