FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Charles Macaulay (* 26. September 1927 in Louisville, Kentucky, USA; † 13. August 1999 in Healdsburg, Kalifornien, USA; 71 Jahre), auch Charles Macauley, war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Er spielte zwei verschiedene Rollen in Star Trek. So war er die Projektion von Landru in der Raumschiff Enterprise-Episode Landru und die Ewigkeit und Jaris sowie Redjac im Körper von Jaris in der Raumschiff Enterprise-Episode Der Wolf im Schafspelz. Im deutschen Abspann zur Episode Der Wolf im Schafspelz wird er fehlerhaft als Charles Macauley geführt.

Darüber hinaus hatte Macaulay in seiner über 30 Jahre währenden Karriere zahlreiche Auftritte in Film- und Fernsehproduktionen.

In der Mini-Serie Washington: Behind Closed Doors (1977, u.a. mit Meg Foster, Diana Ewing, Alan Oppenheimer, Phillip R. Allen, William Boyett und Jerry Hardin) spielte er Clifford Ryan.

Neben Star Trek hatte Macaulay Gastauftritte in TV-Serien wie Westlich von Santa Fe (1961, u.a. mit Paul Fix), Polizeirevier 87 (1961, u.a. mit Robert Lansing, Alfred Ryder und Ken Lynch), Arrest and Trial (1963, u.a. mit Kathie Browne, Paul Carr, Stefan Gierasch, Gilbert Green, Ted Knight und Roger Perry), Katy (1965, u.a. mit William Windom), Ihr Auftritt, Al Mundy (1968, u.a. mit Malachi Throne, Mark Lenard und Peter Brocco), Verrückter wilder Westen (1968, u.a. mit Robert Phillips, Bill Quinn und John Crawford), The Name of the Game (1968/1970, u.a. mit Cliff Potts, Budd Albright, William Smithers und David Huddleston), Bracken's World (1969, u.a. mit Madlyn Rhue), Der Chef (1969/1974, u.a. mit Barbara Anderson, Gene Lyons, William Bramley, Louise Sorel und Meg Wyllie), Kobra, übernehmen Sie (1970, u.a. mit Leonard Nimoy und Vic Perrin), FBI (1970/1972, u.a. mit Marj Dusay, Mariette Hartley und Richard Merrifield), Dan Oakland (1971, u.a. mit Ned Romero, Ena Hartman, Hal Baylor, John Beck und Bill Erwin), Rauchende Colts (1972/1973, u.a. mit Joseph Campanella, Anthony Zerbe, Salome Jens, Howard Culver, Ed McCready und Jack Perkins), Griff (1973, u.a. mit Victor Tayback), Cannon (1973, u.a. mit Jason Evers, Anthony Zerbe und Victor Tayback), Notruf California (1974, u.a. mit Kevin Tighe), Die Küste der Ganoven (1975, u.a. mit William Shatner und William Bramley und Jimmie Booth), Starsky und Hutch (1975, u.a. mit David Soul und Marc Alaimo), Barnaby Jones (1975/1980, u.a. mit Lee Meriwether, John Anderson, Harvey Jason, Erik Holland und Robert Miano), Fantasy Island (1978, u.a. mit Ricardo Montalban), Die Himmelhunde von Boragora (1983, u.a. mit Stephen Collins, James Avery und Kathryn Leigh Scott) und V – Die Außerirdischen kommen (1984, u.a. mit Jeff Yagher und J.D. Hall).

Zu seinen Filmauftritten zählen u.a.: Der Massenmörder von London (1962, u.a. mit Robert Brown und Richard Hale), Braddock (TV 1968, u.a. mit Karen Steele, Don Marshall und Robert Sampson), Head (1968, u.a. mit Logan Ramsey, Abraham Sofaer und Terri Garr), Des Teufels tolle Hunde (1971, u.a. mit Paul Carr, Michael Pataki, Roy Jenson und Joseph Bernard), Desert Angels – Gott sei den Bullen gnädig (1972, u.a. mit Paul Carr, Michael Pataki und Michael Forest), Blacula (1972, u.a. mit William Marshall, Thalmus Rasulala und Elisha Cook), Die Hindenburg (1975, u.a. mit René Auberjonois, Alan Oppenheimer, Ted Gehring, Peter Canon, Rex Holman, Susan French, James Lashly, Stephen Manley, Vic Perrin, William Wintersole und Felix Silla), The Big Rip-Off (TV 1975, u.a. mit Morgan Woodward, Ed Peck und Ben Gage) und Hebt die Titanic (1980, u.a. mit Paul Carr, Stewart Moss, Michael Pataki, Mark L. Taylor und Michael Ensign).

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.