FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.

Charlie Brewer ist ein Stuntmen, der in der Folge Die Saat von Star Trek: Enterprise einen Malurianer spielte und in Rajiin Stuntdouble für Steve Larson war. Außerdem war er in Star Trek VI: Das unentdeckte Land Stuntdouble für Brett Porter und wirkte auch in Star Trek: Der erste Kontakt und Star Trek: Der Aufstand mit.

Neben seiner Arbeit bei Star Trek, wirkte er in den Serien Polizeirevier Hill Street, Chefarzt Dr. Westphall, Beauty and the Beast, Rescue 911, Geschichten aus der Gruft, Hangin' with Mr. Cooper, Babylon 5, JAG - Im Auftrag der Ehre, Roswell, Firefly, 24 und My Name is Earl.

Daneben arbeiete er bei den Filmen Und wieder 48 Stunden, Shocker (1989, u.a. mit John Tesh, Heather Langenkamp, Dendrie Taylor, Stephen R. Hudis, Karl Vincent, Brent Spiner, Stunts u.a. Anthony Cecere, Dane Farwell, Dennis Madalone, Dennis Scott, Patricia Tallman, Tim Trella, Dane Farwell, Stephen R. Hudis, Kamera u.a. Patric J. Abaravich, Christopher Hood, Tom Keefer, Randy Nolen, Transportabteilung Stephen R. Hudis, Arnold Peterson, Dennis Tracy und Karl Vincent), Grand Canyon - Im Herzen der Stadt (1991), Oscar, Von Mäusen und Menschen (1992), Stargate - Das Tor zum Universum (1994), Air Force One (1997), Titanic(1997), Die Truman Show (1998), Nurse Betty - Gefährliche Träume (2000), Panic Room (2002), Austin Powers in Goldständer (2002, u.a. mit Clint Howard, Kelly Cooper und Stunts von Angela Meryl, Alex Chansky, Andy Gill, Henry Kingi, Jr., Gail Monian und Kim Koscki), Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (2003), Bruce Allmächtig (2003) und The Day After Tomorrow (2004).

Außerdem ist er Regisseur des Zweiten Stabs der Serie Monk, in der er auch als Stuntmen auftrat. Als Schauspieler war er im Film Operation: Broken Arrow (1996, mit Casey Biggs, Raymond Cruz, Vince Deadrick, Bob Gunton, James MacDonald und Kurtwood Smith) zu sehen.

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.