FANDOM


MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

In jeder Föderation und jedem Reich sind Planeten, die sie definieren. Diese Geschichten erzählen von diesen Welten.

Inhalt

Zusammenfassung

Vom Umschlagtext:

Seit der Niederlage im Krieg um den Alpha-Quadranten hat die Große Verbindung – die lebende Gesamtheit der gestaltwandlerischen Gründer – mit Fragen gekämpft. Im Augenblick der größten Zweifel ist ihr Schicksal und das des Dominion mit Odos Untersuchungen nach den wahren Beweggründen seines Volkes verbunden. Hunderte von jungen Wechselbälgern in die Galaxis hinauszuschicken. Während Odo nach Antworten sucht und seine vergangenen Entscheidungen betrachtet, erreicht Taran'atar auf seiner eigenen Suche nach Klarheit einen Wendepunkt … einen, von dem es vielleicht kein Zurück mehr gibt.

Handlung

Nachdem Odo einige Zeit im Alpha-Quadranten verbracht hat, kehrt dieser zur großen Verbindung zurück. Während seiner Rückkehr in den Gamma-Quadranten, entdeckt dieser eine Nova und befiehlt Weyoun diese zu untersuchen. Untersuchungen von Weyoun ergeben, dass die Nova die Heimatwelt der Gründer nicht bedroht, da sich die Nova in der Nähe des Omarion-Nebels bildet. Doch Odo macht sich Gedanken darüber, dass sich die Nova ausgerechnet im Omarion-Nebel bildet, da sich dort die ehemalige Heimatwelt der Gründer befunden hat. Odo begibt sich zu den Gründern und teilt der großen Verbindung mit, was geschehen ist. Wenig später kommt Laas hinzu und berichtet, dass er weitere Wechselbälger gefunden hat, welche wie er und Odo, vor vielen Jahren in die Galaxie ausgesandt worden sind. Laas präsentiert allerdings auch die Asche eines toten Wechselbalges. Laas versteht nicht, wie die große Verbindung 100 junge Wechselbälger in die Galaxie raus schicken und diese den vielen Gefahren aussetzen konnte. Doch Odo und Laas bekommen keine Antworten von der großen Verbindung.

Zur selben Zeit versucht auch Taran'atar Antworten zu finden. Er versteht noch immer nicht, warum Odo ihn in den Alpha-Quadranten geschickt hat, um die Humanoiden zu studieren. Taran'atar hat zwar gelernt einige der Humanoiden, darunter Captain Kira Nerys, zu respektieren, doch mit der Zeit empfindet er immer mehr Verachtung für diese und denkt nur noch daran diese zu töten. Unter den Humanoiden beginnt Taran'atar sich schwach zu fühlen, da er diese lieber töten würde. Taran'atar spürt auch die ersten Auswirkungen dieser Schwäche, er benötigt seit einiger Zeit Schlaf. Um endlich wieder stark zu werden, fiel dieser wieder zurück ins Dominion, doch er kann den Befehl des Gründers Odo nicht missachten. Da Taran'atar keinen Kontakt zu Odo herstellen kann, bittet er Kira darum Kontakt mit dem einzigen Gründer, welcher sich im Alpha-Quadranten befindet, aufzunehmen. Taran'atar bittet Kira sich mit der Gründerin treffen zu dürfen, um dieser Gesellschaft zu leisten. Um die Beziehung zum Dominion zu verbessern und da Kira Taran'atar vertraut, gewährt sie ihm diese Bitte.

Laas hofft endlich Antworten über die ausgeschickten 100 Wechselbälger zu erfahren, doch Odo kennt auch nur die Geschichte, dass die 100 ausgeschickt wurden, um die Galaxie zu erforschen. Laas erklärt, dass dies aber bei den ausgesandten Wechselbälgern viel Schaden angerichtet hat. Er nimmt Odo als Beispiel, welcher eine Beziehung mit dem Solid Kira hat. Laas erwähnt, dass Odo selbst nach seiner Rückkehr zur großen Verbindung viel Zeit mit Kira verbringt. Doch Odo verteidigt sich, dass er nicht viel Zeit mit Kira verbringen konnte, da er noch immer mehr über die geheimnisvollen Aszendenten raus finden will und ob diese für die Gründer eine Bedrohung sind. Während die beiden sich unterhalten, geraten Odo und Laas in einen heftigen Streit. Laas wirft Odo und der großen Verbindung vor, die 100 ausgesandten Gründer verraten zu haben. Doch Odo erklärt, er sei nicht Laas' Feind, aber Laas erklärt, dass Odo sich schon öfters gegen sein Volk gewandt hat. Odo erwidert, dass er nur seinen Prinzipien gefolgt ist und er versteht, warum Laas die Wahrheit erfahren will. Gemeinsam wollen Odo und Laas die Wahrheit über die ausgeschickten 100 Wechselbälger herausfinden. Odo verschmilzt mit den anderen Gründern und nimmt Kontakt mit der großen Verbindung auf. Unerwartet beantwortet ein alter Gründer, welcher Odo den Namen Indurane gibt, seine Fragen. Indurane erklärt Odo, dass die Wechselbälger nicht geboren werden, sondern, dass die Große Verbindung von einem mächtigen Wechselbalg, welcher Idurane den Urahnen nennt, erschaffen wurde. Die große Verbindung verehrt den Urahnen als den Gott der Gründer. Odo schlussfolgert, dadurch dass die Gründer nicht geboren werden und keine Nachkommen haben, dass diese irgendwann mal aussterben werden. Desweiteren erfährt Odo, dass er und die anderen 99 Wechselbälger neu geformt wurden und in die Galaxie ausgesandt wurden, um den Urahnen zurück zu locken. Die Nova bestätigt Indurane, dass die Rückkehr des Urahns bevorsteht.

Mit Erlaubnis von Admiral William Ross bringt Kira Taran'atar nach Ananke Alpha, wo die Gründerin gefangen gehalten wird. Kira und Taran'atar durchlaufen die höchsten Sicherheitsvorkehrungen, um auf Ananke Alpha landen zu dürfen. Während Kira das Runabout landet, fragt diese Taran'atar, ob er die Gründerin befreien wird, doch Taran'atar erklärt, dass er weiter den Befehlen von Odo folgen und sich Kiras Befehlen unterordnen wird. Auf Ananke Alpha muss Taran'atar einige strenge Kontrollen über sich ergehen lassen und er muss sich an die strengen Vorschriften in dem Gefängnis halten, um die Gründerin sehen zu dürfen. Als die Gründerin Taran'atar sieht, fragt sie diesen, warum Taran'atar sich im Alpha-Quadranten befindet. Taran'atar berichtet, dass Odo ihn in den Alpha-Quadranten geschickt hat, um die Humanoiden zu beobachten und von diesen zu lernen. Als nächstes fragt die Gründerin Taran'atar, warum sie bei ihr ist und er erklärt, dass er der Gründerin Gesellschaft leisten will, damit sie nicht allein ist. Doch die Gründerin glaubt ihm nicht. Die Gründerin erkennt, dass Taran'atar Besuch den Zweck erfüllen soll, dass sie ihn von Odos Auftrag freigibt, damit er endlich wieder für das Dominion im Gamma-Quadranten kämpfen kann. Taran'atar versucht dem zu widersprechen, da er den Befehl eines Gottes nicht missachten kann. Aber unerwartet erwidert die Gründerin, dass die Gründer keine Götter sind, sondern der Urahn. Verwirrt von dieser seltsamen Reaktion bittet er die Gründerin ihr dienen zu dürfen. Aber die Gründerin fordert Taran'atar auf zu verschwinden.

Nachdem Odo von Indurane die Informationen über den Urahnen erhalten hat und dass die 100 ausgesandten Wechselbälger dazu bestimmt gewesen sind den Urahnen anzulocken, berichtet er sofort Laas davon. Gemeinsam begeben sich die beiden auf einen Jem'Hadar-Angriffsjäger und suchen zusammen mit Weyoun nach Spuren des Urahnen. Als diese einen Planeten in der Nähe des Omarion-Nebels und der Nova finden, beschließen diese dorthin zu fliegen. Auch Indurane und einige weitere Wechselbälger begleiten Odo auf dieser Reise. Die Wechselbälger freuen sich den Urahnen zu begegnen, da diese ihre Hoffnung in die Zukunft den Urahnen geben. Das Schiff erreicht schließlich den Planeten, auf den der Urahne zurückgekehrt ist. Doch bei weiteren Untersuchungen ergibt es sich, dass dieser Planet kein Planet sondern der Urahne ist. Odo und die anderen Wechselbälger beamen auf die Oberfläche und versuchen Kontakt mit dem Urahnen aufzunehmen. Doch die Wechselbälger können keine Verbindung zu dem Urahnen herstellen. Odo untersucht die Struktur des Urahnen und kann nichts Lebendiges mehr vorfinden. Zum Entsetzen der Wechselbälger erkennen diese, dass der Urahne tot ist.

Nach seinen Treffen mit der Gründerin fliegt Taran'atar zusammen mit Kira zurück nach Deep Space 9. Taran'atar versteht das seltsame Verhalten der Gründerin nicht und ihre Behauptung kein Gott zu sein. Er beginnt an den Gründern und auch an sich zu zweifeln. Im Zuge seines Zweifels durchlebt Taran'atar seltsame Träume, wie er die Gründerin befreit, alle Offiziere im Gefängnis tötet und schließlich sogar Kira, damit er mit der Gründerin entkommen kann. Auch Kira bemerkt, dass Taran'atar etwas beschäftigt und erkundigt sich nach seinem Befinden. Aber Taran'atar belügt Kira und meint, dass es ihm gut geht. Taran'atar bemerkt, wie schon seit einigen Wochen der Hass auf Kira und die anderen Humanoiden immer mehr steigt. Zurück auf Deep Space 9 begibt sich Taran'atar in sein Quartier. In seinem Quartier stellt sich Taran'atar vor, wie er Kira, Nog, Quark, Julian Bashir und Elias Vaughn tötet. Ihm überkommt eine starke Wut und Taran'atar zerstört dabei die gesamten Möbel in seinem Quartier. Durch die Zerstörung wird die Sicherheit auf Taran'atar aufmerksam und als Taran'atar auf die Rufe nicht reagiert, begeben sich Kira und Ro Laren direkt zu seinem Quartier. Als beide sein Quartier erreichen, greift Taran'atar Ro an und schleudert sie gegen die Wand. Schwer verletzt bleibt Ro bewusstlos liegen. Als nächstes greift Taran'atar Kira an und durchstößt mit seiner Waffe ihr Herz. Bevor auch Kira das Bewusstsein verliert, sieht sie Taran'atar fliehen.

Odo untersucht die Überreste des Urahnen, um die Todesursache festzustellen. Weyoun unterstützt Odo dabei und gemeinsam finden sie heraus, dass der Urahne zum Omarion-Nebel zurückgekehrt ist. Allerdings ist dieser dort in eine Falle der geheimnisvollen Aszendenten geraten. Diese haben den Stern, in dessen Nähe sich der Urahne befunden hat, zur Nova werden lassen und dies tötete den Urahnen. Auf der Heimatwelt der Gründer macht sich Odo Sorgen um die Aszendenten, da diese sogar in der Lage sind Sterne zu vernichten. Doch dies interessiert die anderen Wechselbälger nicht, diese machen sich schwere Vorwürfe, dass der Urahne tot ist. Die Gründer geben sich die Schuld, dass diese den Urahnen zurückgeholt haben, nur damit dieser von den Aszendenten getötet wird. Odo versucht die Gründer zu überzeugen, dass es für alles eine Lösung gibt, doch die anderen wollen nicht auf ihn hören. Mit der Zeit beobachtet Odo, wie ein Wechselbalg nach dem anderen die große Verbindung verlässt und in den Weltraum fliegt. Odo fragt Indurane, was gerade geschieht, und dieser erklärt, dass sich die Wechselbälger für ihre Schuld selbst bestrafen, die große Verbindung auflösen und isoliert verteilt in der Galaxie ihre Schuld verbüßen. Odo beobachtet, wie die verzweifelten Wechselbälger den Planeten verlassen und die große Verbindung vollständig auflösen. Nur Lass bleibt mit Odo auf dem verlassenen Planeten zurück. Odo erkennt, dass er nun zusammen mit Lass als letzten verbliebenen Gründern die Führung über das Dominion hat.

Hintergrundinformationen

Das Buch enthält ein kurzes Portrait des Autors.

Außerdem ist der Artikel „Ein Hinweis zur Chronologie“ für die Romanreihe Die Welten von Star Trek: Deep Space Nine enthalten.

Das Umschlagbild des Cross-Cult-Verlages wurde von Martin Frei geschaffen.

Die Handlung spielt Ende Dezember des Jahres 2376 dreizehn Woche nach den Ereignissen des Romans Einheit.

In der englischen Fassung sind beide Geschichten Ferenginar: Zufriedenheit wird nicht garantiert und Das Dominion: Fall der Götter in einem Roman zusammengefasst.

Links und Verweise

Verweise

Ereignisse
Besetzung von Deep Space 9 durch das Dominion, Dominion-Krieg, Widerstand auf Deep Space 9 gegen das Dominion
Institutionen & Großmächte
Dominion, Große Verbindung, Sektion 31, Vereinigte Föderation der Planeten
Spezies & Lebensformen
Andorianer, Bajoraner, Bolianer, Breen, Cardassianer, Ennis, Ferengi, Hirogen, Jem'Hadar, Klingone, Mensch, Nol-Ennis, Orioner, Romulaner, Tellarit, Trill, Varalianer, Vorta, Vulkanier, Wechselbalg, Yridianer
Kultur & Religion
Hochzeit, Kai, Musik, Party, Propheten, Religion, Tanz, Trommel
Personen
Arissa, Bareil Antos, Benjamin Sisko, Elias Vaughnβ, Elim Garak, Gründer, Gründerin, Jadzia Dax, Jake Sisko, Julian Bashir, Kira Nerys, Laas, Leeta, Leonard James Akaar, Macet, Manuele Atoa, Miles O'Brien, Mora Pol, Nog, Odo, Opaka, Quark, Ro Laren, Rom, Shakaar Edon, Sirella, Taran'atarβ, Vaatrik, Wechselbalg, Weyoun, Weyoun 5, Weyoun 6, Weyoun 8, William Ross, Worf
Schiffe & Stationen
Antares-Flottenwerft, Arbeitsbiene, Deep Space 9, Jem'Hadar-Angriffsjäger, Norway-Klasse, Runabout, Shuttle, USS Defiant (NX-74205), USS Defiant, USS Rio Grande, USS Sutherland
Orte
Brücke, Cockpit, Gefängnis, Habitatring, Heimatwelt der Gründer, Holosuite, Kendra-Provinz, OPS, Quartier, Shuttlehangar, Schlafzimmer, Turbolift, Yolja
Astronomische Objekte
Alpha-Quadrant, Asteroid, Bajor, Bajoranischer Sektor, Bajoranisches Wurmloch, Callinon VII, Cardassia Prime, Delta-Quadrant, Denorios-Gürtel, Dominion-Raum, Gamma-Quadrant, Idran-System, Mond, Omarion-Nebel, Planet
Wissenschaft & Technik
Beamen, Computer, Eindämmungsfeld, Fossil, Implantat, Impulsantrieb, Kar'takin, Konsole, Kraftfeld, Medikit, Minenfeld, PADD, Phaser, Schildgenerator, Subraumrelais, Trägheitsdämpfer, Transparentes Aluminium, Tricorder, Virtueller Bildschirm, Warpkern
Speisen & Getränke
Raktajino
sonstiges
47, Admiral, Asche, Ästhetik, Blut, Captain, Chefingenieur, Chief, Commander, Deputy, Doktor, Ensign, Erster, Erster Offizier, Freizeit, Geisel, Genickbruch, Genozid, Geschlechtsverkehr, Herz, Hinrichtung, Ketracel-White, Kleid, Kleiderschrank, Kollaborateur, Lieutenant, Lieutenant Commander, Loyalität, Monoform, Papier, Premierminister, Roter Alarm, Schlaf, Siebter, Sicherheitsoffizier, Solid, Tod, Traum Verhandlung

Verweise auf Episoden

Die Ereignisse aus folgenden Episoden wurden im Roman erwähnt oder es wurde Bezug darauf genommen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.