Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht, Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Inhaltsangabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT/DSC/PIC-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS/Short Treks-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rückblick 2385, Sternenflotten-Hauptquartier San Francisco: Nach dem Angriff auf den Mars will Jean-Luc Picard die Evakuierungsmission von Romulus fortsetzen. Beim Sternenflottenkommando stößt er auf heftigen Widerstand. Er stellt ein Ultimatum: entweder die Mission geht weiter oder er reicht seinen Rücktritt ein. Picard hatte nicht erwartet, dass sein Gesuch angenommen wird. Raffi Musikers Karriere in der Sternenflotte endet noch am selben Tag. Die Föderation hat künstliche Lebensformen verboten und alle aktiven Einheiten müssen umgehend demontiert werden. Raffi vermutet den Tal Shiar hinter dem Angriff auf den Mars.

Akt 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Picard und Raffi sitzen auf der Veranda von Raffis Trailer in Vasquez Rocks. Raffi ist von Picard enttäuscht, da sie ihm die Schuld an ihrer derzeitigen Situation gibt: sie wohnt in einem einfachen Trailer und da sie während des Gesprächs ein Blütenblatt raucht und Wein trinkt, scheint sie ein Problem mit Drogen zu haben. Sie ist sauer, da Picard ein feines Leben auf seinem Château hatte, während sie die Sicherheitsfreigabe verloren hat und es ihr, wie sie sagt, nicht gut gehe.

Hugh, der Leiter der Rückgewinnungseinrichtung auf dem Artefakt , schaut sich die Aufzeichnung an, als Soji den gerade rückgewonnenen Ex-Borg, auch xB genannt, in seiner Muttersprache anspricht. Er ist sichtlich beeindruckt und sucht sie auf, um sie zu loben. Er stimmt Sojis Antrag, Rhamdha zu interviewen zu, für die sie ein spezielles Interesse hat. Rhamdha war vor ihrer Assimilierung durch die Borg eine führende Expertin für altromulanische Mythen.

Picard sieht seine Fehler ein und entschuldigt sich aufrichtig bei Raffi. Picard erzählt von seinen Entdeckungen bezüglich einer Gruppe von Tal Shiar, die verdeckt auf der Erde agieren. Raffi erinnert ihn, dass sie schon lange Beweise dafür hatte, dass ein romulanisches Komplott, das bis in die höchsten Kreise der Sternenflotte reicht, hinter dem Anschlag auf den Mars steckt, um die Evakuierung von Romulus zu verhindern. Allein das Motiv bleibt unklar. Trotz starken inneren Widerstrebens, geht sie auf Picards Bitte nach einem Schiff dahingehend ein, dass sie ihm den Piloten Rios vermittelt, der ein eigenes Schiff besitzt.

Außerhalb des Daystrom-Instituts in Okinawa sucht Commodore Oh Agnes Jurati auf, um über ihre beiden Treffen mit Admiral Picard zu sprechen.

Akt 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hugh und Soji suchen Rhamdha, die als Patient 4822/2 geführt wird, auf, die sich mit weiteren verwirrten romulanischen xBs in einem Raum befindet. Es sind, soweit Hugh das weiß, die einzigen Romulaner, die je assimiliert wurden. Rhamdha legt Karten und ist von Soji noch nicht besonders beeindruckt.

Raffi recherchiert Picards Geschichte, als der sich meldet und ihr alle Daten über Bruce Maddox zur Verfügung stellt, was in der Art der kurzen Botschaft eher einem Aufdrängen gleichkommt. Raffis Neugier ist größer als ihr Widerstreben.

Picard wird an Bord der La Sirena gebeamt und trifft auf das MHN, das ihn zu Captain Rios bringt, der mit einem riesigen Titanium-Splitter in der blutenden Schulter auf der Brücke sitzt. Er nimmt seine Verletzung gelassen hin und wirkt wie ein melancholischer Mann. Das MHN sieht wie Rios aus, nur mit einem gestriegelteren Äußeren und Gebaren. Picard spricht ihn auf seine Sternenflottenkarriere an. Er war erster Offizier auf der ibn Majid, die aber aus den Aufzeichnungen der Sternenflotte gelöscht worden sei. Picard erkennt Rios Verbitterung, aber auch seine Hingabe zur Professionalität der Sternenflotte.

Raffi stößt auf einen Quantenfingerabdruck, der eine Spur von Bruce Maddox nach Freecloud weist.

Das navigatorische Notfall-Hologramm zählt die Verdienste von Picard auf, die diesen zu einem „Star“ machen und versucht Rios dazu zu überreden, Picards Auftrag anzunehmen. Ihn hindert ein Trauma, als er mitansehen musste, wie sein Captain vor seinen Augen ums Leben kam und er nichts dagegen unternehmen konnte.

Picard nimmt Abschied von seinem Château und von Laris. Picard erkennt, dass er sich hier nie richtig zuhause gefühlt hat und immer mit einem Auge zu den Sternen geschielt hat.

Akt 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soji findet Zugang zu Rhamdha und darf sich zu ihr setzen.

Picard wird von maskierten Gestalten angegriffen. Zhaban, Laris und er überwältigen sie. Agnes Jurati stößt dazu und überwältigt den letzten Angreifer. Dr. Jurati berichtet von Ohs Besuch, während Laris einen gefangenen Romulaner fesselt und für ein Verhör vorbereitet.

Rhamdha fährt mit dem Kartenlegen fort. Soji versucht, Rhamdhas Motivation zu ergründen, als Rhamdha sagt: „Ich kenne Sie!“. Soji weiß, dass Rhamdhas Schiff das letzte war, das der Borg-Kobus assismiliert hatte und dass etwas schiefgelaufen war. Doch Rhamdha will wissen, welche Schwester Soji sei, die, die stirbt oder die, die lebt. Sie sagt, sie wisse, dass Soji die Zerstörerin sei.

Picard will von dem Romulaner wissen, ob er zu den Zhat Vash gehört und warum Dahj sterben musste. Dieser weiß, dass Dahj ein Android war, mehr noch, auch er nennt Soji die Zerstörerin und setzt eine grüne ätzende Substanz frei, die ihn in kürzester Zeit auflöst.

Auch Rhamdha will sich umbringen, doch Soji kann sie mit einer blitzschnellen Bewegung in letzter Sekunde aufhalten. Die übrigen romulanischen xBs sind aufgebracht und starren Soji böse an.

Akt 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soji kontaktiert ihre Mutter und will wissen, ob es Dahj gut gehe. Sie bejaht. Soji wird schläfrig und sinkt auf ihr Bett. Sie wird durch die Türklingel geweckt. Es ist Narek. Sie rechtfertigt sich, denn ihre Informationen über Rhamdhas Schiff sollten eigentlich geheim sein. Narek entgegnet, er verliebe sich gerade in Soji.

Nareks Schwester, die als Lt. Narissa Rizzo die Sternenflotte infiltriert hatte, fängt ihn auf dem Korridor ab. Sie hat wieder romulanische Gestalt. Sie will wissen, was die „Maschine“ Narek anvertraut hat und billigt Nareks weiteres Vorgehen.

Dr. Jurati bietet an, Picard auf der Suche nach Dahjs Schwester zu begleiten. Sie habe diese Entscheidung vor Commodore Oh verheimlicht. Rios wartet bereits mit der La Sirena auf ihn. Picard nimmt sie mit. Auf der Brücke treffen sie auf Raffi, die Picard zu Bruce Maddox bringen kann. Sie will ihn nur begleiten, da sie persönliche Gründe hat, ebenfalls nach Freecloud zu fliegen. Raffi ist Jurati gegenüber misstrauisch. Picard gibt den Startbefehlt: „Energie!“

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionschronologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. Februar 2020
Verfügbar in den USA via CBS All Access
7. Februar 2020
Verfügbar in Deutschland via Prime Video

Links und Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsbeteiligte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller und Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ereignisse
Angriff auf den Mars
Institutionen & Großmächte
Daystrom-Institut, Utopia-Planitia-Flottenwerft, Klingonisches Reich, Romulanischer Freistaat, Sternenflotte, Hauptquartier der Sternenflotte, Tal Shiar, Q-Kontinuum, Zhat Vash, 40-Eridani-A-Flottenwerft, Beta-Antares-Flottenwerft
Spezies & Lebensformen
Romulaner, Vulkanier
Kultur & Religion
Rauchen, Seb-Cheneb
Personen
Dahj Asha, Bruce Maddox, Kirsten Clancy, Spock
Schiffe & Stationen
Borg-Kubus, USS Enterprise (NCC-1701-D), USS Enterprise (NCC-1701), USS Enterprise (NCC-1701-E), USS ibn Majid
Orte
Erde, Frankreich, Freecloud, La Barre, Mars, Okinawa, Paris, Romulanische Rückgewinnungseinrichtung, San Francisco
Wissenschaft & Technik
A500, Androide, Hologramm, MHN, Disruptor, Phaser
Speisen & Getränke
Château Picard (Wein)
sonstiges
2385, Artefakt, Nummer Eins (Hund), Sternenflottenuniform (2380er), Sternenflottenuniform (2390er), Zigarre

Externe Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.