FANDOM


Zerstörrung der USS Orinoco

Die USS Orinoco explodiert, da die Gruppe „Der wahre Weg“ sie zuvor sabotiert hat.

Der wahre Weg ist eine cardassianische Separatistengruppe in den 2370er. Sie geben der Föderation die Schuld am Niedergang der cardassianischen Union und sind gegen einen Friedensvertrag.

2372 wird die Gruppe erstmals tätig und sabotiert die USS Orinoco, als diese Captain Benjamin Sisko und einige Führungsoffiziere von Deep Space 9, die von einer Konferenz kommen, zurück zur Station bringen soll. Die Orinoco wird dabei zerstört. Die Offiziere können im letzten Moment auf die Station zurück gebeamt werden. (DS9: Unser Mann Bashir)

Einige Zeit später planen Mitglieder der Gruppe einen Anschlag auf den bajoranischen Premierminister Shakaar Edon, nachdem sie zuvor bereits zwei bajoranische Beamte ermordet haben. Der Anschlag soll im Rahmen eines Besuches Shakaars auf Deep Space 9 verübt werden. Es gelingt der Organisation einen Turbolift zu manipulieren in dem sich Shakaar befindet und dieser stürzt ab. Doch mit Hilfe der wandlerischen Fähigkeiten von Odo, gelingt es diesem den Absturz des Turbolifts zu verhindern. Später gelingt es Worf den Attentäter zu verhaften. (DS9: Emotionen)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Es ist nicht bekannt, was mit der Organisation geworden ist, nachdem sich Cardassia dem Dominion angeschlossen hat. Ronald D. Moore erklärt in einem Interview, dass die Gruppe überflüssig geworden ist, als die Cardassianische Union dem Dominion beitritt.

Nach dem Roman Cardassia: Die Lotusblume tritt die Organisation nach dem Dominion-Krieg wieder auf. Der wahre Weg ist nicht mit der Föderationsfreundlichen Politik der neuen cardassianischen Regierung einverstanden. So kommt es Ende 2376 zu weiteren Anschlägen und zu einer Geiselnahme in welche die Familie von Miles O'Brien verwickelt ist. Mit Hilfe von Gul Macet kann die Geiselnahme unblutig beendet werden.

Nach den Romanen Heimsuchung und Schatten arbeitet der Der wahre Weg 2383 mit den Romulanern und den Tzenkethi zusammen, um Dominion-Technologie zu stehlen, damit die Tzenkethi mit dieser ein künstliches Wurmloch erschaffen können.

{{Nach der Romanreihe Star Trek: The Fall plant der Wahre Weg 2385 Cardassia von seinem Verbündeten der Föderation zu isolieren. Der Wahre Weg versucht die Cardassianer gegen die Föderation, welche die letzten 10 Jahre Cardassia wieder aufgebaut haben, auf zu bringen. Zeitgleich töten Attentäter dieser Organisation die Präsidentin der Föderation auf Deep Space 9, um mehr Chaos zu verursachen. Captain Jean-Luc Picard und Elim Garak können den Wahren Weg jedoch aufhalten. Garak stellt sich zur Wahl gegen den Wahren Weg und wird zum neuen Regierungschef von Cardassia. Unter Führung von Garak bleibt Cardassia weiter ein Verbündeter der Föderation.}}

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.