FANDOM


K (korr)
K (link)
Zeile 51: Zeile 51:
 
Mittlerweile konnte Kira beim [[Bajoranische provisorische Regierung|bajoranischen Ministerrat]] eine Amnestie für Tahna und zwei weitere ehemalige Kohn-Ma-Mitglieder erwirken. Tahna ist das allerdings gleichgültig und outet sich als aktiver Kohn-Ma-Kämpfer. Er appelliert an ihre früheren Ideale und fordert von ihr ein [[Shuttle]] mit [[Warp]]-Antrieb. Kira muß sich in ihrem Loyalitätskonflikt entscheiden und informiert auf Odos Rat hin Sisko.
 
Mittlerweile konnte Kira beim [[Bajoranische provisorische Regierung|bajoranischen Ministerrat]] eine Amnestie für Tahna und zwei weitere ehemalige Kohn-Ma-Mitglieder erwirken. Tahna ist das allerdings gleichgültig und outet sich als aktiver Kohn-Ma-Kämpfer. Er appelliert an ihre früheren Ideale und fordert von ihr ein [[Shuttle]] mit [[Warp]]-Antrieb. Kira muß sich in ihrem Loyalitätskonflikt entscheiden und informiert auf Odos Rat hin Sisko.
   
Sisko beschließt, daß Kira zum Schein darauf eingehen soll. Sie "entführt" die ''[[USS Yangtse Kiang]]'', mit der sie und Tahna zum Treffpunkt fliegen, verfolgt von Sisko und [[Miles O'Brien]] in der ''[[USS Ganges]]'' und dem cardassianischen Kriegsschiff ''[[Aldara]]''. Nach der Übergabe des Bilithriums versucht Kira erfolglos Tahna zu überwältigen. Er zwingt sie zurück zu Deep Space 9 zu fliegen und macht die Bombe scharf. Auf dem Rückflug erkennt Kira anhand des Kurses, daß nicht DS9 sondern das Wurmloch Ziel des Anschlags ist. Tahna hofft, daß mit der Schließung des Wurmlochs Bajor für die Föderation und Cardassia uninteressant wird und Bajor die völlige Unabhängigkeit erreicht. Kira schafft es aber durch das Wurmloch zu fliegen. Die Bombe explodiert wirkungslos im [[Gamma-Quadrant]]en. Dort von der ''Ganges'' gestellt, gibt Tahna auf und wird verhaftet.
+
Sisko beschließt, daß Kira zum Schein darauf eingehen soll. Sie "entführt" die ''[[USS Yangtzee Kiang]]'', mit der sie und Tahna zum Treffpunkt fliegen, verfolgt von Sisko und [[Miles O'Brien]] in der ''[[USS Ganges]]'' und dem cardassianischen Kriegsschiff ''[[Aldara]]''. Nach der Übergabe des Bilithriums versucht Kira erfolglos Tahna zu überwältigen. Er zwingt sie zurück zu Deep Space 9 zu fliegen und macht die Bombe scharf. Auf dem Rückflug erkennt Kira anhand des Kurses, daß nicht DS9 sondern das Wurmloch Ziel des Anschlags ist. Tahna hofft, daß mit der Schließung des Wurmlochs Bajor für die Föderation und Cardassia uninteressant wird und Bajor die völlige Unabhängigkeit erreicht. Kira schafft es aber durch das Wurmloch zu fliegen. Die Bombe explodiert wirkungslos im [[Gamma-Quadrant]]en. Dort von der ''Ganges'' gestellt, gibt Tahna auf und wird verhaftet.
   
 
==Hintergundinformationen==
 
==Hintergundinformationen==

Version vom 20. Juli 2005, 09:31 Uhr

Serie: DS9
Staffel: 1
dt. Erstaus-
strahlung:
30.01.1994
Orig. Erst-
ausstrahlung:
09.01.1993
Originaltitel: Past Prologue
Prod. Nr: 404
Jahr: 2369
Sternzeit: unbekannt
Drehbuch: Kathryn Powers
Regie: Winrich Kolbe

Ein bajoranischer Terrorist stellt die Loyalität Kira's zur Föderation auf die Probe. Tahna Los möchte sogar das Wurmloch vernichten, damit Bajor wieder eine ruhigere Welt wird.

Zusammenfassung

Der Stationsarzt Dr. Julian Bashir wird beim Mittagessen von Garak, dem cardassianischen Schneider auf Deep Space 9, angesprochen. Allerding hat Dr. Bashir schon Gerüchte über Garaks angebliche Spionagetätigkeit gehört.

Als er auf der OPS den Kontaktversuch melden will, gerät er mitten in die Bemühungen des Commanders Benjamin Sisko einen bajoranischen Aufklärer vor einem cardassianischen Kriegsschiff zu retten. Kurz bevor der Aufklärer zerstört wird, wird der einzige Insasse auf die OPS gebeamt. Der verletzte Bajoraner bittet um politisches Asyl und stellt sich als Tahna Los vor. Das wird von Major Kira Nerys bestätigt, die ihn vom bajoranischen Widerstand kennt.

Gul Danar verlangt Tahnas sofortige Auslieferung, weil er ein Kohn-Ma-Terrorist sei. Sisko will aber erst eigene Nachforschungen anstellen, bevor er entscheidet. Daß er den Auslieferungsantrag nicht von vornherein ablehnt, erbost allerdings Kira so sehr, daß sie sich unter Nichtbeachtung der Kommandokette bei Admiral Rollman beschwert.

Beim Verhör auf der Krankenstation gibt Tahna zu als Miglied der Kohn-Ma Anschläge ausgeführt zu haben, er hätte sich aber davon gelöst. Daraufhin gewährt Sisko ihm Asyl.

Als Kira Tahna in sein neues Quartier bringt entwickelt sich zwischenden beiden ein Gespräch, in dem die unterschiedlichen politischen Ansätze deutlich werden. Tahna tritt für eine vollständige Unabhängigkeit und Bündnisfreiheit Bajors ein und stellt die Föderation sogar auf eine Stufe mit Cardassia. Kira ist zwar von der Föderation auch nicht hellauf begeistert, sieht in ihr aber einen Garanten dafür, die Cardassianer von Bajor fernzuhalten.

Wenig später belauscht Odo als Ratte getarnt ein Gespräch zwischen Tahna und den klingonischen Schwestern Lursa und B'Etor aus dem Haus des Duras in dem die beiden Latinum für eine Lieferung fordern. Die Geschäftsbeziehung hindert die Klingoninnen aber nicht daran, Tahna an Garak verkaufen zu wollen.

In Garaks Laden versteckt belauschen er und Dr. Bashir die weiteren Verhandlungen. Die Lieferung soll aus Bilitrium bestehen. Mit einem Antimaterie-Konverter, einen solchen hat Tahna den Cardassianern gestohlen, ergibt das eine biogenische Waffe. Übergabeort ist Bajor VIII.

Mittlerweile konnte Kira beim bajoranischen Ministerrat eine Amnestie für Tahna und zwei weitere ehemalige Kohn-Ma-Mitglieder erwirken. Tahna ist das allerdings gleichgültig und outet sich als aktiver Kohn-Ma-Kämpfer. Er appelliert an ihre früheren Ideale und fordert von ihr ein Shuttle mit Warp-Antrieb. Kira muß sich in ihrem Loyalitätskonflikt entscheiden und informiert auf Odos Rat hin Sisko.

Sisko beschließt, daß Kira zum Schein darauf eingehen soll. Sie "entführt" die USS Yangtzee Kiang, mit der sie und Tahna zum Treffpunkt fliegen, verfolgt von Sisko und Miles O'Brien in der USS Ganges und dem cardassianischen Kriegsschiff Aldara. Nach der Übergabe des Bilithriums versucht Kira erfolglos Tahna zu überwältigen. Er zwingt sie zurück zu Deep Space 9 zu fliegen und macht die Bombe scharf. Auf dem Rückflug erkennt Kira anhand des Kurses, daß nicht DS9 sondern das Wurmloch Ziel des Anschlags ist. Tahna hofft, daß mit der Schließung des Wurmlochs Bajor für die Föderation und Cardassia uninteressant wird und Bajor die völlige Unabhängigkeit erreicht. Kira schafft es aber durch das Wurmloch zu fliegen. Die Bombe explodiert wirkungslos im Gamma-Quadranten. Dort von der Ganges gestellt, gibt Tahna auf und wird verhaftet.

Hintergundinformationen

Ein Offensichtlicher Fehler ist den Übersetzern im Titel dieser Folge unterlaufen, denn die Terrorzelle heißt richtigerweise "Kohn-Ma".

Dialogzitate

ZITATE

Links und Verweise

Gaststars

Verweise

DURCH KOMMATA GETRENNTE LISTE VON GEGENSTÄNDEN IN DER EPISODE (NOCH NICHT UNTER CHARAKTERE UND ZUSAMMENFASSUNG AUFGEFÜHRT)

Vorherige Episode:
Der Abgesandte, Teil II
Episode von
Star Trek: Deep Space Nine
Nächste Episode:
Unter Verdacht
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.