Fandom


K (Signatur)
Zeile 56: Zeile 56:
 
::Thema Conscript: richtig erkannt, Conscript ist nicht nur Klingonisch, sondern viel mehr. Der Artikel wäre falsch und irreführend, wenn er nur Klingonische Zeichen anzeigt. Außerdem habt ihr richtig verstanden, dass die Schrift vom KLI erfunden wurde, und nicht von Conscript.
 
::Thema Conscript: richtig erkannt, Conscript ist nicht nur Klingonisch, sondern viel mehr. Der Artikel wäre falsch und irreführend, wenn er nur Klingonische Zeichen anzeigt. Außerdem habt ihr richtig verstanden, dass die Schrift vom KLI erfunden wurde, und nicht von Conscript.
 
::-- [[Benutzer:Klingonteacher|Klingonteacher]] ([[Benutzer Diskussion:Klingonteacher|Diskussion]]) 08:39, 30. Mär. 2016 (UTC)
 
::-- [[Benutzer:Klingonteacher|Klingonteacher]] ([[Benutzer Diskussion:Klingonteacher|Diskussion]]) 08:39, 30. Mär. 2016 (UTC)
  +
  +
:::ich würde auch noch die Ferengi-Zeichen aufführen und andere im Standart Definierte Schriften zumindest erwähnen, sollte dieser Artikel bestehen bleiben--{{Benutzer:Shisma/vCard}} 08:41, 30. Mär. 2016 (UTC)

Version vom 30. März 2016, 08:41 Uhr

Unter anderem enthält ConScript auf einen Vorschlag für klingonische und Ferengi-Zeichen. Obwohl der Vorschlag von Unicode Consortium abgelehnt wurde, wurde die Codierung unter anderem in Microsoft Translate implementiert.
Ich werde aus diesem Absatz nicht schlau (besonders aus der Grammatik im ersten Satz). Enthält es nun die Zeichen, oder wurde der Vorschlag abgelehnt? Wer oder was ist das Unicode Consortium? Und was hat Microsoft Translate damit zutun?

Die aber wichtigste Frage ist: Wozu soll der Artikel eigentlich dienen? Er sagt selbst, dass die Zeichen (und besonders ihre Zuordnung zu bestimmten Lauten) nicht kanonisch ist. Es geht aus dem Text auch nicht hervor, dass es von Paramount, Marc Okrand oder sonst einem Verantwortlichen genehmigt/lizenziert wurde. Es scheint sich hier um reines Fanwork zu handeln. --Tribble-Freund (Diskussion) 13:22, 23. Mär. 2016 (UTC)

Unicode ist ein Standart für Zeichenkodierung. Dein Computer kennt auf einer niedrigeren Ebene nur Zahlen. Die Konvention die Unicode vorschlägt, ist dabei das die Zahl 41 für den Grußbuchstaben A steht, die Zahl 42 für den Großbuchstaben B steht und so weiter. 128406 steht für das Symbol 🖖. Auf dieser Grundlage funktioniert auch kurz gesagt das Internet. Es ist aber am Ende nur eine Konvention und nichts würde uns davon abhalten die Zahl 42 für A und 41 für B zu benutzen.
Da man das Spiel beliebig weiter spielen kann und jeder Zahl zwischen 0 und ∞ ein Symbol zuweise kann, akzeptiert das Unicode-Konsortiun (Die Institution hinter Unicode) auch Vorschläge, was ein offizielles Zeichen sein sollte.
ConScript, ist eine Initiative die konstruierte Schriftsprachen für Unicode Vorschlägt. Einige davon wurden sogar in Unicode aufgenommen (siehe wikipedia)
Klingonisch gehört allerdings nicht dazu (aus den im Artikel genannten Gründen) Das hält jedoch niemanden davon ab, es trotzdem genau so zu implementieren. Und genau das hat Microsoft mit ihrer Translate-App getan. Das bedeutet sie benutzen die Zeichen 63696-63743 eben für diese klingonischen Glyphen.
Es ist also eine Konvention an die sich Microsoft Translate, ConScript und ein paar Webseiten halten. Es ist in keiner weise Canon. Genausowenig wie das Okrand-Klingonisch.
Ich hoffe meine Erklärung ist einleuchtend (und korrekt ^^)
Meinst du man sollte es in den Klingonische Sprache-Artikel unterbringen. --ShismaBitte korrigiert mich 14:51, 23. Mär. 2016 (UTC)

Ob deine Erklärungen richtig sind kann ich nicht beurteilen, wirklich schlauer geworden bin ich aber nicht. Der Artikel beginnt mit dem Worten

ConScript ist ein Codierungs-Standart für konstruierte Schriftsprachen. Unter anderem enthält ConScript [...]
Nun erzählst du aber, dass ConScript eben kein Codierungs-Standart sei, sondern eine Gruppe, die Vorschläge für die Aufnahme in den Codierungs-Standart Unicode machen.

Das Klingonisch von Okrand mag selbst nicht Kanon sein, aber er hat am Kanon mitgearbeitet. Sein Wörterbuch wurde offiziell lizenziert, und dient als Vorlage für das in der Serie verwendete Klingonisch (wenn es auch manchmal im Detail abweichen mag). Sein Werk ist damit eine seriöse Quelle für Hintergrundinformationen, genauso wie die von Okuda, Sternbach, ect.

Auf ConScript trifft nichts davon zu. Ich sehe daher nicht, wieso es für uns Relevant sein sollte. Wir übernehmen ja auch keine Informationen aus Fan-Filmen. --Tribble-Freund (Diskussion) 20:47, 23. Mär. 2016 (UTC)

Es ist etwas das in der Realität existiert und etwas mit Star Trek zu tun hat. So wie Podcast, Heyne-Verlag, Sat.1 & Blu-ray Disc --ShismaBitte korrigiert mich 08:36, 24. Mär. 2016 (UTC)

Drei der von dir genannten Artikel behandeln lizenzierte Produkte. Podcast ist zwar Fanwork, aber ein Sammelartikel, und nicht über ein bestimmtes Produkt/Gruppe (genauso wie wir den Artikel Fan-Filme haben, aber nicht über die einzelnen Serien). --Tribble-Freund (Diskussion) 10:18, 24. Mär. 2016 (UTC)

wärst du glücklich wenn wir das ganze in Microsoft Translate unterbringen würden? --ShismaBitte korrigiert mich 11:05, 24. Mär. 2016 (UTC)
Als Klingonisch-Profi muss ich auch meinen Senf dazu geben, um vielleicht etwas Licht in die Sache zu bringen. Beide Seiten haben irgendwie Recht.
a) Fakt ist, dass die klingonischen Zeichen kein Canon sind, und von niemandem wirklich offiziell definiert wurden. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn sie aus dem MA wieder entfernt würden.
b) Andererseits ist es eine Tatsache, dass wenn man Klingonische schreibt, man genau diese angezeigten Schriftzeichen verwendet. Marc Okrand hat schon mal (inoffiziell) gesagt, dass er sie "ganz gut" fände. Das Klingonisch-Institut hat diese Schrift 1992 vorgeschlagen. Seitdem wurde sie in allen möglichen lizenzierten Sekundär-Produkten verwendet, wie z.B. der Klingonische Hamlet, das Klingonische Monopoly, der Bird of Prey Manual - und zuletzt eben auch der Bing Übersetzer von Microsoft.
Weitere detaillierte Infos dazu gibt es auf dem Klingonisch-Wiki auf der Seite Unicode, Schriftarten und pIqaD.
-- Klingonteacher (Diskussion) 11:17, 24. Mär. 2016 (UTC)
Interessant. Laut dem Wiki wird der Standart auch in einem lizensierten Produkt namens EuroTalk Klingon und einem Klingonischen Monopoly-Spiel verwendet. Ich kenne beides nicht aber das schließt dann das Verschieben nach Microsoft Translate aus. Wie wäre es stattdessen mit Klingonische Sprache? --ShismaBitte korrigiert mich 11:43, 24. Mär. 2016 (UTC)

Wenn die Zeichen in offiziell lizenzierten Produkten verwendet wurden, sieht die Sache natürlich anders aus. Und könnte somit als Hintergrundinformation in bestehenden Artikeln verwendet werden.

Aber wenn ich Klingonteacher richtig verstehe, hat ConScript diese Zeichen, sowie deren Zuordnung zu bestimmten Lauten, nicht selber entwickelt, sondern auch nur aufgegriffen. Daher sehe ich weiterhin keine Relevanz für einen eigenen Artikel für sie. --Tribble-Freund (Diskussion) 11:49, 24. Mär. 2016 (UTC)

Microsoft translate lizenz

Microsoft Translate

Ich hab mal nachgesehen und natürlich ist auch Microsoft Translate ein von CBS, Paramount lizensiertes Produkt. Hätte mich auch eher gewundert wenn nicht. --ShismaBitte korrigiert mich 16:45, 24. Mär. 2016 (UTC)
Der link zeigt hier hin --ShismaBitte korrigiert mich 16:48, 24. Mär. 2016 (UTC)
Fun-Fact: Wenn man kleinlich sein würde, so ist Klingonisch im Translater gar nicht lizenziert oder CBS hat nicht richtig hingesehen. Der Translater hat sich wohl ein "Klignon" lizenzieren lassen, keine Ahnung was das jetzt sein soll :) --D47h0r TalkMail 17:04, 24. Mär. 2016 (UTC)
Aber wenn ich Klingonteacher richtig verstehe, hat ConScript diese Zeichen, sowie deren Zuordnung zu bestimmten Lauten, nicht selber entwickelt, sondern auch nur aufgegriffen.
Korregiere mich Klingonteacher, aber ich schätze das wurde vom Klingon Language Institute entwickelt.
Wie wäre es wenn wir erstmal einen In-Universe-Artikel für Klingonische Schrift anlegen, und ConScript dort als HGI unterbringen? --ShismaBitte korrigiert mich 18:47, 25. Mär. 2016 (UTC)
Gute Idee mit dem Artikel Klingonische Schrift; da wird aber sicher der canon-text kürzer als die HGI. Passt das nicht schon als "Real-world-artikel" oder "meta-trek"? Immerhin wird die Schrift eher in der echten welt als im Star Trek universum verwendet.
Zu der Translator-lizenz: ich kenne da keine Details, aber ich glaube kaum, dass Microsoft dort für eine echte Lizenz bezahlt hat, wenn dort steht "in Partnerschaft mit" und auf der o.g. Website Werbung angezeigt wird. [Egal, ist off-topic.]
Thema Conscript: richtig erkannt, Conscript ist nicht nur Klingonisch, sondern viel mehr. Der Artikel wäre falsch und irreführend, wenn er nur Klingonische Zeichen anzeigt. Außerdem habt ihr richtig verstanden, dass die Schrift vom KLI erfunden wurde, und nicht von Conscript.
-- Klingonteacher (Diskussion) 08:39, 30. Mär. 2016 (UTC)
ich würde auch noch die Ferengi-Zeichen aufführen und andere im Standart Definierte Schriften zumindest erwähnen, sollte dieser Artikel bestehen bleiben--ShismaBitte korrigiert mich 08:41, 30. Mär. 2016 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.