Dekontaminationskammer auf späteren Schiffen[Quelltext bearbeiten]

Soweit ich weiß, kommt die Dekontaminationskammer nur in ENT zum Einsatz, weiß jemand was über die spätere Verwendung derer bzw. ob es sie überhaupt noch gibt? Beim Beamen erledigt das ja der Biofilter, aber wenn nicht gebeamt werden kann, müsste eigentlich eine Dekon vor dem Ausgang des Shuttlehangars liegen. --80.136.148.165 03:11, 8. Mär. 2011 (UTC)

Wie Du selbst schon sagst kommen Dekontaminationskammern nicht außerhalb von ENT vor. Außer den Biofiltern in späteren Serien gibt es auch keinen anderen Ersatz. In VOY: Verheerende Gewalt haben die Malon eine Dekontaminationskammer, aber das ist nicht für von außen eingeschleppte Gefahren gedacht, sondern für ihren eigenen Giftmüll. In TNG: Die Sorge der Aldeaner kommen die Aldeaner mit ihrer eigenen Transportertechnologie an Bord, und deswegen macht sich Crusher Sorgen, weil sie nicht dekontaminiert worden sind. Es wird aber nicht wirklich klar, was sie deswegen tun will. Die interessanteste Episode in Hinsicht auf diese Frage ist sicherlich TOS: Implosion in der Spirale. Dort wird eine Entgiftung (engl. decontamonation) durchgeführt, im Transporterraum, aber nach dem eigentlichen Transport, also nicht durch die Biofilter, wie man sie später verwendet. Theoretisch sollte diese Technik also unabhängig vom Transporter einsetzbar sein und z.B. auch am Hangarausgang installiert werden. Dafür gibt es aber keine kanonischen Belege.--Bravomike 07:52, 8. Mär. 2011 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.