FANDOM


Woher stammt eigentlich die Aussage in der Sidebar, dass die Episode im Jahr 2450 spielt? In der Episode selbst wird kein genaues Datum genannt.--Tobi72 21:43, 3. Apr. 2011 (UTC)

Selbiges gilt auch für die Sternzeit, soweit ich das überblicke, nennt nur Bashir im Runabout mit 49066.5 eine Sternzeit, als er einen Logbucheintrag macht, allerdings ist dies auch nur eine Rückblende und gibt somit keine Info darüber, wann die Haupthandlung (Gespräch Jake mit dem Fan) stattfindet. Die angegebene Sternzeit in der Sidebar ist auch soweit nicht im Transkript zu finden. --D47h0r Talk 10:20, 4. Apr. 2011 (UTC)

Dann sollte wohl beides entfernt werden. Oder?--Tobi72 11:27, 4. Apr. 2011 (UTC)

Ich würde beides entfernen, da es soweit keine Quellen dafür gibt. --D47h0r Talk 13:28, 4. Apr. 2011 (UTC)

Habe beides entfernt.--Tobi72 14:39, 4. Apr. 2011 (UTC)

Also in die Sidebar gehört nicht diese Sternzeitangabe, habe diese aber mal in den HGIs eingefügt. --Klossi 19:43, 4. Apr. 2011 (UTC)

Alternative Zeitlinie?Bearbeiten

Ich hab jetzt einmal über diese Folge nachgedacht, eigentlich spielt alles was nach DS9: Der Besuch kommt (also auch der Dominon-Krieg) in einer alternativen Zeitlinie oder?

Denn die original originale (<- ja doppelt) Zeitlinie sieht ja vor, dass Benjamin Sisko verschwindet, was zur Folge hat, dass Jake ein verbitterter Mann wird, die Klingonen DS9 übernehmen und es anscheinend niemals zum Dominion-Krieg kommt und das alles eben weil Sisko weg ist. Doch dann wird diese "originale" Zeitlinie durch das handeln von Jake zerstört, indem er Selbstmord begeht. Dadurch verändert er radikal die Zeitlinie. Sisko verschwindet niemals, DS9 bleibt unter der Kontrolle der Föderation und der Dominion-Krieg bricht aus. Warum hat Jake das getan? Weil er den "originalen" Zustand der Zeitlinie nicht ertragen konnte

Vergleicht es einmal mit Nero aus dem Film Star Trek von 2009. In der originalen Zeitlinie wird Romulus durch die Nova zerstört, das Romulanische Sternenimperium steht am Rande des Untergangs. Nero kann genau wie Jake Sisko die Zustände der "originalen" Zeitlinie nicht ertragen, weshalb er die Zeitlinie radikal ändert. Plötzlich wird Vulkan zerstört, Khan Noonien Singh wird viel zu früh entdeckt und viele (für die spätere originale Zeitlinie) wichtige Personen sterben schon viel zu früh, was teils enorme Auswirkungen hat (so z.B. Kirks veränderte Persönlichkeit durch den Tod seines Vaters).

Ich denke man versteht meinen Gedankengang, wenn ich sage, dass das Star Trek-Universum schon seit DS9 in einer "neuen Zeitlinie" spielt, eben seit der Folge "Der Besuch".

Also der Großteil von Staffel 4 sowie die Staffeln 5, 6 und 7 von DS9 und die drei Kinofilme Star Trek: Der erste Kontakt, Star Trek: Der Aufstand und Star Trek: Nemesis (alle nach 2372, dem Jahr in dem "Der Besuch" spielt) spielen in dieser neuen Zeitlinie, die Ereignisse in "Star Trek: Voyager" sollten eigentlich unbeeinflusst von Siskos Verschwinden bzw. Wiederauftauchen sein, weil die USS Voyager ja vor diesem Ereigniss verloren ging, jedoch wird der Crew unter Captain Janeway vom Dominion-Krieg ja später berichtet, als sie Kontakt herstellen kann, also muss die Zeitlinie im gesamten Universum manipuliert worden sein, genauso wie das später noch einmal durch Nero geschieht. --Alaskan2363 (Diskussion) 15:08, 3. Jun. 2015 (UTC)

Wenn du es genau nimmst, dann befindet sich Star Trek seit der Episode Implosion in der Spirale in einer alternativen Zeitlinie, denn dort führt der Kaltstart des Warpantriebs dazu, dass man 71 Stunden in die Vergangenheit gelangt.--Tobi72 (Diskussion) 15:38, 3. Jun. 2015 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.