FANDOM


"Im Gegensatz zu den zur Freizeitgestaltung, z.B. [...] ist hier die Handlung unveränderlich [...]"

Ist das eine technische Festlegung oder mehr eine Einverständniserklärung des Spielenden bzw. Holo-Roman-"Lesers"? Wie sollten denn Handlungsänderungen verhindert werden? Oder ist die Programmierung der Figuren begrenzt?

Keine Ahnung woher das überhaupt kommt. Bislang sehe ich keinen großen Unterschied zwischen einem Holoprogramm wie in Sherlock Data Holmes und einem Holoroman wie "Photonen brauchen Freiheit" oder einer virtuellen Stadt wie Fair Haven. : [ defchris ] : [ comments ] : 01:24, 10. Nov 2006 (UTC)
Ich verstehe aber schon, dass es da einen Unterschied geben muss. Sonst wäre ein Holoroman ja frei veränderbar, und dann wäre nichts mit Handlung. Da muss es schon irgendeine Begrenzung geben. --Bravomike 07:48, 10. Nov 2006 (UTC)

Holoromane in ENT?Bearbeiten

als bei der christies versteigerung einige kulissen aus ENT vorgestellt wurde entdeckte ich darunter bei dingen aus trips quartier eine kleine schachtel mit der aufschrift "Dixon Hill" und "holonovel". mal ganz abgesehen davon ob die besatzung der NX-01 über kein holodeck verfügt, müssen wir nicht trodem davon ausgehen das es holoromane auch im 22jh gibt?--Shisma 21:53, 11. Dez 2006 (UTC)

[1] --Shisma 22:00, 11. Dez 2006 (UTC)

bezieht sich nur auf Spielfilme, die Trip dem Cogenitor zeigte, so sthet jedenfalls in den HG-Infos, war aber scheinbar als Anspielung auf die Holoromane gedacht, die es im 22. Jh. ja nicht geben kann, weil es kein Holodeck gibt--Bravomike 22:28, 11. Dez 2006 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.