FANDOM


(Physiologie: rofl)
(Physiologie)
Zeile 131: Zeile 131:
 
-- [[Benutzer:Urobe|Urobe]] ([[Benutzer Diskussion:Urobe|Diskussion]])
 
-- [[Benutzer:Urobe|Urobe]] ([[Benutzer Diskussion:Urobe|Diskussion]])
 
:janee is klar.--[[Benutzer:Conan174|Conan174]] ([[Benutzer Diskussion:Conan174|Diskussion]]) 14:27, 29. Jun. 2018 (UTC)
 
:janee is klar.--[[Benutzer:Conan174|Conan174]] ([[Benutzer Diskussion:Conan174|Diskussion]]) 14:27, 29. Jun. 2018 (UTC)
  +
::Lieber "Conan174"!
  +
Ich kann mich nur wiederholen:
  +
Die Eintelung des Menschen in 4 Rassen (ob "Typ" oder "Rasse" ist Wortklauberei) ist unwissenschaftlich, und wurde in keiner Star-Trek-Folge so zitiert.
  +
Wenn Du mir eine Star-Trek-Folge nennen kannst, in der diese Einteilung vorgnommen wird, dann nehme ich alles zurück.
  +
Noch einmal:
  +
Wenn schon 4 Menschentypen, dann "afrikanisch", "europäisch", "asiatisch" (die amerikanischen Ureinwohner sind über die Bering-Landbrücke eingewandert und zählen somit zum "asiatischen" Typ) und "australisch".
  +
Das Problem ist nur, dass, bis auf eine Erwähnung in einer Voyager-Folge (bei der Chakotay mit Außerirdischen über Träume kommuniziert, und die "Traumwelten" der Aborigines angesprochen hatte) die Australischen Aborigines in keiner Star-Trek-Folge vorkommen.
  +
Die Ethnologie und Anthropologie befindet sich mittlerweile im 21. Jahrhundert und stützt sich auf die Genetik.
  +
Für weitere Informationen: "https://de.wikipedia.org/wiki/Haplogruppe"
  +
Also bitte:
  +
Wenn Du den Artikel schon überarbeitest und kürzt, dann lass das mit den "4 Menschentypen" das ist wissnschaftlich nicht haltbare rassistische Scheiße.
  +
Nix für ungut,
  +
Live Long And Prosper,
  +
[[Benutzer:Urobe|Urobe]] ([[Benutzer Diskussion:Urobe|Diskussion]]) 15:10, 29. Jun. 2018 (UTC)Urobe

Version vom 29. Juni 2018, 15:10 Uhr

...*lachtot*: "Sie erreichen bei guter Pflege eine durchschnittliche Lebenserwartung von etwa 100 Jahren" Jetzt bin ich schon ein Hamster? ;-) -- [[Benutzer:Florian K|Florian | Diskussion]] 17:01, 23. Nov 2004 (CET)

Ich wollte nur sehen, ob das auch jemand liest... Martin T 13:43, 4. Jul 2005 (UTC)

haha: "...Freiheitsdrang, der sich allerdings erst seit etwa dem 18. Jahrhundert entwickelt hat" kann so ja wohl nicht ernst gemeint werden, z.b. existiert ja in den menschenrechten das recht auf freiheit, also wird der freiheitswille wohl als universell für den menschen angesehen... auch die historische einteilung "18. jh." scheint mir unsinnig, siehe z.b. die bauernkriege ab dem 15. jh. peace, ebikoner

"Sie besitzen im Allgemeinen einen ausgeprägten Hang zur Gerechtigkeit" Ähm, kann es sein das da jemand ein paar Vorurteile hat? Das wird zwar durch "Trotz allem sind sie ebenso zu enormer Grausamkeit fähig." relativiert, aber trotzdem halte ich "einen ausgeprägten Hang zur Gerechtigkeit" für stark übertrieben. Einzelne Menschen, ja, aber das der gesammten Menscheit zuzuschreiben...

Geschichte der Menschheit

Ich habe hier in dem Artikel entdeckt, dass sich hier der komplette Inhalt aus dem Artikel Geschichte der Menschheit der Menschheit befindet. Das ist doch eigentlich ja doppelt gemoppelt, weil der ganze Inhalt ja auch in dem anderen Artikel steht ein Link reicht doch zu dem Artikel aus. In dem Artikel kann doch noch so viel rein schreiben, wir haben doch Gesellschaft Kultur Anatomie es wird so viel in Star Trek genannt was hier in den Artikel rein kann, da muss man den doch nicht mit dem kompletten Inhalt aus einem anderen Artikels füllen. --Klossi 20:55, 30. Jan. 2008 (UTC)

Ich fand's so wie vorher (vor dieser Änderung) auch besser.--Bravomike 20:58, 30. Jan. 2008 (UTC)

So hab die Geschichte wieder rausgenommen wie gesagt es gibt noch soviel was man hier in den Artikel eintragen kann, da muss nicht alles nicht doppelt gemoppelt sein. --Klossi 21:07, 30. Jan. 2008 (UTC)

was haltet ihr davon wenn wir einen kleinen teaser von Geschichte der Menschheit reintun und auf den haubtartikel verweisen?--Shisma Bitte korrigiert mich 10:04, 31. Jan. 2008 (UTC)
Obwohl andere Spezies, z.B. Romulaner, ganz ohne auskommen, finde ich das grundsätzlich keine schlechte Idee. An wieviel und an was hast Du denn gedacht?--Bravomike 10:13, 31. Jan. 2008 (UTC)
naja, die höhepunkte eben. was man erwähnen sollte wenn man von den menschen erzählt. in st wurde immer die kriegerischen aspekte der menschlichen geschichte betont--Shisma Bitte korrigiert mich 10:14, 31. Jan. 2008 (UTC)
Hm, vielleicht frühe Raumfahrt, die Weltkriege, Einigung zur Vereinigten Erde, Raumfahrt bis dann, Rolle bei Gründung der Föderation. Spätestens dann können wir aufhören, und alles zusammen lässt isch in maximal drei bis vier Absätzen unterbringen, so stell ich mir das jedenfalls vor.--Bravomike 10:18, 31. Jan. 2008 (UTC)
ja, ist doch super--Shisma Bitte korrigiert mich 10:32, 31. Jan. 2008 (UTC)
Hab im Moment wenig Zeit, willst Du was schreiben?--Bravomike 10:37, 31. Jan. 2008 (UTC)
ich überlege die ganze zeit wie man diese includierungstechnick dafür nutzen könnte um zu verhindern das sich daten doppelt in der datenbank befinden.--Shisma Bitte korrigiert mich 10:42, 31. Jan. 2008 (UTC)
Wenn Du eine gute Idee hast lass es uns wissen, sowas wäre nicht schlecht--Bravomike 13:21, 31. Jan. 2008 (UTC)

Schwangerschaft

Auch wenn die Schwangerschaft in der normalen Welt 40 Wochen dauert, so wird in Star Trek doch 9 Monate angegeben und somit ist das Canon.--Tobi72 08:19, 8. Jun. 2008 (UTC)

Menschentypen

Habt ihr bei den Menschentypen nicht die Inder vergessen? (Ich hätte jetzt allerdings auch keinen indischen Starfleet-Angehörigen parat.) Greybeard 20:23, 18. Sep. 2008 (UTC)

Deshalb ist er auch nicht drin, weil er nicht canonisch ist. Wenn der Menschentyp gezeigt wird, kommt er rein.--Tobi72 20:44, 18. Sep. 2008 (UTC)
Die Diskussion ist zwar mehr als zwei Jahre alt, aber: Khan Noonien Singh ist Inder (bzw. wird als solcher beschrieben). - Friedrich II. 16:15, 4. Dez. 2011 (UTC)
Muss das mit den „Typen“ denn überhaupt sein?--Bravomike 18:35, 4. Dez. 2011 (UTC)
Also grundsätzlich wird da im 24. Jahrhundert wenig Unterschied gemacht. Allerdings gibt es schon einige Episoden, wo darauf eingegangen wird. So zum Beispiel TNG: Am Ende der Reise und VOY: Tattoo. Deshalb ist eine Erwähnung sicher sinnvoll. Auch wenn man entscheinden muss, wie man das genau schreibt.--Tobi72 20:43, 4. Dez. 2011 (UTC)

Physiologie

Liebe Trekkies!

Ich habe mir erlaubt, den Text im Artikel "Mensch", Abschnitt "Physiologie" umzuändern, da mir die Herangehensweise aus heutiger Sicht etwas naiv erscheint.

Ich bitte alle Interessierte, sich selbst ein Bild zu machen.

Was mir immer noch sauer aufstößt, sind die vier Photos. Vor allem der Text zu Chakotay: "indianischer Typ", das halte ich für diskriminierend.

Da ich eher selten Beiträge schreibe, bitte ich die routinierteren Vielschreiber und Administratoren, sich meine Version durchzulesen und eventuell abzuändern.

Aber egal wie man an den Punkt "Physiologie des Menschen" herangeht, ob man den Menschen nun in "Phänotypen", "Typen" oder "Rassen" einteilt, mir erscheint der ganze Text zusammen mit den Photos ideologisch vorbelastet.

MfG

Liebe Grüße aus Wien,

Urobe

-- Urobe (Diskussion) 12:48, 11. Jan. 2018 (UTC)

Diskriminierend ist es nicht, aber auch nicht ganz korrekt. Ein Indianer ist jemand, der aus einem indigenen Volk stammt, also ein recht generischer Begriff. Somit muss es bei Chakotay eine zusätzliche Bestimmung geben: er stammt von Indianern Nordamerikas ab. Indigene Völker sind Ethnien und damit keine Rasse.

"europäischen Typs" ist vermutlich der Versuch, den Begriff Weiß oder Rasse nicht zu verwenden. Klingt genau so schräg wie "südländischer Typ".

Es gibt aber keinen Begriff (bzw Einteilung oder Formulierung), der nicht umstritten, falsch oder zu ungenau ist.

Und selbst der Begriff Ethnie ist politisch belastet: "Ethnische Säuberungen". -- Wilmaed (Diskussion) 17:53, 12. Jan. 2018 (UTC)

Lieber Wilmaed,

da irrst Du Dich leider,

die Bezeichnung "Indianer" im Deutschen kommt nicht vom "indigenen Volk", sondern vom [Irrtum Christoph Kolumbus'], der sich in Indien ("Westindische Inseln") wähnte, und die Eingeborenen als "indio" bezeichnete.

Im Englischen gibt es auch keine Unterscheidung zwischen "Indianer", "Indios" und "Inder", so wie im Deutschen.

Die deutsche Übersetzung für den begriff "native american" ist "indigen amerikanisch".

Und "Ethnie" ist ein wertfreier Fachbegriff für den im Deutschen durch die Nazis überstrapazierten, mittlerweile stigmatisierten Begriff "Volk".

MfG, Urobe

--

Liebe Trekkies!

Ich habe die Änderung des Artikels Mensch abgeschlossen. Bis dato war die Herangehensweise (mit den vier Typen "europäisch", "afrikanisch", "asiatisch", und "indianisch") etwas naiv, wenn nicht rassistisch und mittlerweile unwissenschaflich.

Ich habe versucht, den Artikel zu modernisieren, ich hoffe es ist mir gelungen (ohne auf die Metaebene "Rassentheorie und Rassismus" auszuweichen, geht es meiner Meinung nach allerdings nicht).

Ich stelle den Artikel hiermit zur Diskussion und bitte die routinierteren Artikelschreiber, eventuell noch an der Form zu basteln (z.B. habe ich "Wikipedia"-Artikel direkt verlinkt, bei anderen Artikeln habe ich bemerkt, gibt es Extra-Fußnoten).

Was die Fotos betrifft:

Die Wahl einer Latina (Lycia Naff als Sonya Gomez), des britisch-arabisch-sudanesichen Siddig-El-Fadil, der den indisch-persischstämmigen Dr. Julian Bashir spielt, und eines in Britisch-Guayana gebürtigen tamilisch-punjabischen (die Bezeichnung "dravidisch" will ich nicht verwenden, weil bei der Dichotomie "dravidisch" im Gegenatz zu "arisch" sind wir wieder genau dort, wo ich nicht hinwill!) Schauspielers (Reginald Lal Singh als Chandra) geschah mit Absicht, um das Ganze zu verkomplizieren, und die Überholtheit der Rassentheorie zu veranschaulichen.

Uhura und Chandra sind weder verwandt noch verschwägert, das einzige, was die beiden gemeinsam haben, ist die Hautfarbe.

Dankeschön im Voraus,

-- Urobe (Diskussion) 08:15, 20. Jan. 2018 (UTC)

So, ich habe mich nach eingehender Recherche nun doch dazu durchgerungen, die Bezeichnung "europäisch" ("kaukasisch" wäre noch stigmatisierter - US-rassistisch) auf "indoeuropäisch" umzuändern. Also ein Begriff, der eigentlich aus der Sprachwissenschaft stammt, aber im deutschsprachigen Raum als "indogermanische Sprachfamilie" gebraucht wird.

Links: [[1]]

[[2]]

[[3]]

MfG -- Urobe (Diskussion) 14:52, 20. Jan. 2018 (UTC)

Sch...! ICH ÜBERARBEITE DAS GANZE NOCHMAL!

-- Urobe (Diskussion) 22:54, 20. Jan. 2018 (UTC)

Oh man, ich weiß nicht so recht. Ich nenne mal ein paar Begriffe: indigen, asiatische mt- und Y-Haplogruppen, indoeuropäische mt- und Y-Haplogruppen, tamilischen Typs, leptosomen Somatoyps, athletischen Somatoyps, pyknischen Somatotyps zum Beispiel muss komplett raus, da es nicht kanonisch ist. Oder wird es in einer Episode genannt? Generell MUSS auf kanonische Quellangaben zurückgegriffen werden, was deine Änderungen leider nicht zeigen. Hier ist zu viel reale Welt drin. Sorry, da müsstest du wenn nochmal ran und einiges nachbessern. --D47h0r TalkMail 17:29, 21. Jan. 2018 (UTC)
Heureka! kanonisch, das isses! Was quäle ich mich da nach der Suche einer politisch korrekten Version der Menschen-Typen, Phänotypen, ... Rassen!?! Im Prinzip kommt es immer nur auf dasselbe raus. Im Star-Trek Universum gibt es diese Einteilung sowieso nicht. Also - weg damit! Dankeschön! -- Urobe (Diskussion) 13:30, 22. Jan. 2018 (UTC)
Bitte nicht einschnappen. MA ist eine Enzyklopädie, die aus Sicht des Star-Trek-Universums geschrieben ist. Und die Begriffe pyknisch, Haplogruppen und Somatotyp hatte ich bis vor einer Woche noch nie gehört oder gelesen. Es sollte auch für den Laien verständlich sein.--Admiral Jarok (Diskussion) 16:33, 23. Jan. 2018 (UTC)
Nein, nicht eingeschnappt - erleichtert! Es tut mir leid, ich hab mich da in ethnologischen und anthropologischen Fachtermini verrannt, in meinem Bestreben, politisch korrekt zu sein - dabei bin ich draufgekommen, dass eine Einteilung des homo sapiens in "Typen" ("europäisch", "afrikanisch",... ursprüngliche Version) genausowenig kanonisch ist, wie die "neuesten" genetischen Forchungsergebnisse, was "Haplogruppen" betrifft - also weg damit! Entschuldigung, ich bin nicht so routiniert, was die Verfassung von Artikeln betrifft - ich musste mich da erst reinarbeiten.-- Urobe (Diskussion) 16:21, 24. Jan. 2018 (UTC)

Lieber "Conan147", lieber "Klossi"! Diese rassistische Scheiße ist inakzeptabel. -- Urobe (Diskussion)

janee is klar.--Conan174 (Diskussion) 14:27, 29. Jun. 2018 (UTC)
Lieber "Conan174"!

Ich kann mich nur wiederholen: Die Eintelung des Menschen in 4 Rassen (ob "Typ" oder "Rasse" ist Wortklauberei) ist unwissenschaftlich, und wurde in keiner Star-Trek-Folge so zitiert. Wenn Du mir eine Star-Trek-Folge nennen kannst, in der diese Einteilung vorgnommen wird, dann nehme ich alles zurück. Noch einmal: Wenn schon 4 Menschentypen, dann "afrikanisch", "europäisch", "asiatisch" (die amerikanischen Ureinwohner sind über die Bering-Landbrücke eingewandert und zählen somit zum "asiatischen" Typ) und "australisch". Das Problem ist nur, dass, bis auf eine Erwähnung in einer Voyager-Folge (bei der Chakotay mit Außerirdischen über Träume kommuniziert, und die "Traumwelten" der Aborigines angesprochen hatte) die Australischen Aborigines in keiner Star-Trek-Folge vorkommen. Die Ethnologie und Anthropologie befindet sich mittlerweile im 21. Jahrhundert und stützt sich auf die Genetik. Für weitere Informationen: "https://de.wikipedia.org/wiki/Haplogruppe" Also bitte: Wenn Du den Artikel schon überarbeitest und kürzt, dann lass das mit den "4 Menschentypen" das ist wissnschaftlich nicht haltbare rassistische Scheiße. Nix für ungut, Live Long And Prosper, Urobe (Diskussion) 15:10, 29. Jun. 2018 (UTC)Urobe

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.