FANDOM


Cochrane-Skala Bearbeiten

Hinweis: Die folgenden Beiträge, in diesem Abschnitt, wurden von Diskussion:Warpfaktor-Skala (Cochrane-Skala) (Stand: 18. Juli 2006, 22:08:51 (UTC)) hierher kopiert.
MfG .. Spawn 14:01, 12. Aug. 2007 (UTC)

Durchmesser des Sonnensystems Bearbeiten

Der Durchmesser des Sonnensystems kann nicht ganz korrekt sein. Das müssen mehr, als 12 Mio km sein, denn alleine schon der Abstand der Erde zur Sonne beträgt ungefähr 150 Mio km ;) Ich finde leider auf die Schnelle keine genauen Zahlen. Gibts dazu auch onscreen Informationen? -- Spocky 07:43, 9. Jul 2005 (UTC)

Kinnladerunterklapp... das steht so in der Enzyklopädie ^^ *Schock* Pluto ist bis zu 7 Milliarden Kilometer entfernt von der Sonne --> Durchesser Sonnensystem ist mindestens 14 Milliarden km. Die 92 AE von V'Ger waren angeblich so gewählt, dass das gesamte Sonnensystem überdeckt wurde. Die größte Zahl, die ich finden kann sind 35 AE von Halley als max. Abstand zur Sonne. Rückrechnen der Tabelle aus der Enzyklopädie ergibt, dass der Durchmesser 80 AE ist -- Kobi - (Diskussion) 08:29, 9. Jul 2005 (UTC)


300-fache Lichtgeschwindigkeit ??? Bearbeiten

Es stimmt nicht, dass 30.000.000 km pro Sekunde das 300-fache der Licht-Geschwindigkeit entspricht. es ist nur das 10-Fache. Die Licht-Geschwindigkeit beträgt schliesslich ca. 300.000 km pro Sekunde.

Genau genommen das 100-fache Skalamaner 09:10, 7. Jun 2006 (UTC)

Außerdem sagt Archer das mit den 30 Mio erst bei Warp 4,437.49.1.231 19:05, 17. Sep. 2015 (UTC)

Canon Bearbeiten

ist denn diese tabelle (oder allein das wort "Cochrane-Skala") überhaubt canon? den hintergundinformationen zufolge erschien es im Star Trek Star Fleet Technical Manual welches nich canon ist. wurde es sonst noch irgendwo erwähnt?--Shisma 14:26, 3. Apr 2006 (UTC)

Schau mal in die englische Seite, da steht drin, dass die Skala für TOS erfunden wurde und Roddenberry der Namensgeber war. Das genügt für mich. -- Wunder-PILLE 11:10, 7. Jun 2006 (UTC)

Artikelname Bearbeiten

Wäre "Warpfaktor" nicht besser?--Bravomike 14:57, 9. Apr. 2007 (UTC)

von mir aus. hab mich nach dem englischen artikel gerichtet. weis nicht ob "Warp-Skala" nicht besser wäre... aber warp factor glaube ich mal onscreen gehört zu haben--Shisma Bitte korrigiert mich 14:59, 9. Apr. 2007 (UTC)

Also ich kann mich definitiv nur an das deutsche "Faktor" errniinern. Frage ist nun, ob "Warpfaktor" oder "Warp-Faktor"... Ersteres ist, glaube ich, korrekter--Bravomike 15:01, 9. Apr. 2007 (UTC)

Der Artikel muss doch wenigstens verschoben werden, denn Warp Factor kam ja nie vor, nur Faktor. Wenn, dann würde ich Bravomike zustimmen und es Warpfaktor nennen. Denke ich :) -- =/\= Roggan == Meldung =/\= 15:21, 9. Apr. 2007 (UTC)

Hmm.., also ich würde es eher „Warp-Faktor” schreiben, da man so besser die beiden Wortteile auseinanderhalten kann. :-)
Und was die „Warp-Skala” angeht, so kann es sehr gut möglich sein, daß dieser Begriff in den Serien nie genannt wurde (solche Wörter verwenden ja bestimmt auch nur Ingenieure oder eben MA-Mitarbeiter ;-) ). Dennoch ist dieser Begriff meiner Ansicht nach auch relativ üblich (siehe z.B. Google – Warp-Skala.
MfG .. Spawn 15:47, 26. Apr. 2007 (UTC)

ENT Skala Bearbeiten

  • Zitat Cochrane-Skala: Obwohl es nicht direkt bestätigt wurde, geht man davon aus, dass die Enterprise (NX-01) auch diese Skala benutzt.
  • Zitat TNG-Skala: Der technische Hintergrund dieser neuen Skala ist wahrscheinlich eine veränderte Triebwerkstechnik. Der Warpantrieb zur TOS-Zeit hatte einen relativ kontinuierlichen Geschwindigkeits- und Energieverlauf, das Triebwerk in TNG dagegen neun "Stufen". Diese Stufen repräsentieren die ganzzahligen Warp-Faktoren und bilden energetisch besonders günstige Geschwindigkeiten. Zwischen diesen Stufen steigt der Energieverbrauch überproportional an und fällt dann zur nächsten Stufe wieder deutlich ab. Der Verlauf der Kurve hat quasi neun "Sägezähne".

warum sehen wir das in ENT: Erstflug auf diesem diagramm diese "Sägezähne"?--Shisma Bitte korrigiert mich 15:08, 26. Apr. 2007 (UTC)

Ist ja alles nur vermutung. Wenn es ursprünglich tatsächlich diese Unterschiede (kontinuierlich/gestuft) gab, hat man vermutlich einfach nur bei ENT den Gewohnheiten aus TNG gefolgt und den Unterschied vergessen (wäre ja nicht das einzige mal ;) )--Bravomike 15:14, 26. Apr. 2007 (UTC)

Frage Bearbeiten

kann mal bitte jemand ausrechnen wie lange man mit 21.468c für 70.000 Lichtjahre braucht? ich weis nich wie--Shisma Bitte korrigiert mich 20:20, 3. Jun. 2007 (UTC)

1c = 1ly in 1 Jahr, v=s/t, d.h. t=s/v, 70.000/21.468=3,261 Jahre--Bravomike 20:24, 3. Jun. 2007 (UTC)
danke. super, mit maximalem warp würde die voyager also nur 3 jahre brauchen. damit klingt die geschichte der USS Equinox irgentwie einleuchtender--Shisma Bitte korrigiert mich 20:31, 3. Jun. 2007 (UTC)
Ja, aber es bleibt die Frage, ob dieser hohe Geschwindigkeitswert überhaupt beabsichtigt war als diese Dialogzeile geschrieben wurde, wie gesagt, die "offizielle Skala" (das sollte vielleicht raus aus dem Abschnitt) gibt ja einen geringeren Wert an--Bravomike 20:34, 3. Jun. 2007 (UTC)
für unsere canon-definition ist das unwichtig oder? ich wüsste auchnicht was dagegen spricht. schließlich löst es z.B. einige probleme mit der größe des föderationsraums.-Shisma Bitte korrigiert mich 20:39, 3. Jun. 2007 (UTC)
Ja, diese Geschwindigkeitsangabe ist ohne Zweifel kanonisch und passt, übertragen auch auf die anderen Werte, natürlich besser als die Skala, ich glaube nur einfach, dass die Autoren dabei nicht viel nachgedacht haben sondern einfach eine hohe Zahl ins Skript geschrieben haben.
Aber es passt gut und erklärt einiges, und es ist dazu noch canon, wie oft hat man so was schon!! ;)--Bravomike 20:42, 3. Jun. 2007 (UTC)
moment, du hast dich verrechnet: [1] --Shisma Bitte korrigiert mich 15:21, 24. Jun. 2007 (UTC)
ja, ist ja klar. um 70000 lichtjahre in 70 lichtjahren zu durchfliegen bräuchte man eine durchschnittgeschwindigkeit von 1000c, nicht 21c--Shisma Bitte korrigiert mich 15:41, 24. Jun. 2007 (UTC)
Hättest mir aber sagen solle, dass das englische angaben sind. die Zahl, die du hingeschrieben hast lautet nämlich nicht 21,468 sondern 21-tausend und 468!--Bravomike 16:08, 24. Jun. 2007 (UTC)
achso... also stimmt es doch?--Shisma Bitte korrigiert mich 16:31, 24. Jun. 2007 (UTC)

also 1 meile = 1852m
4 000 000 000 meilen/s = 7 408 000 000 000 m/s
7 408 000 000 000 m/s durch lichtgeschwindigkeit( 299 792 458 m/s ) = 2 471.04282c

also: 2 471.04282 fache lichtgeschwindigkeit

richtig?--Shisma Bitte korrigiert mich 16:50, 24. Jun. 2007 (UTC)

bis auf einen kleinen Kommafehler stimmts: 24.710,4282c. Mit diesem Wert gerechnet dauert es sogar nur 2,83 Jahre--Bravomike 17:37, 24. Jun. 2007 (UTC)
woher kommt denn dann der wert aus der ma/en und wo hat sich der Kommafehler eingeschlichen?--Shisma Bitte korrigiert mich 17:41, 24. Jun. 2007 (UTC)
Also der Kommafehler war nur der kleine Punkt an deinem Ergebnis, nicht zwischen 1 und 0 muss er liegen, sondern zwischen 0 und 4. Nicht weiter tragisch, vermutlich nur eine der Nullen vergessen.
In der MA/en steht tatsächlich 21.473 statt wie berechnet 21.470. Entweder, eine Meile hat nur 1609 Meter oder die Lichtgeschwindigkeit liegt bei 344.991.384 m/s, keine Ahnung, was da schief gelaufen ist--Bravomike 19:55, 24. Jun. 2007 (UTC)
ok, das mit der meile war es 1609m ist eine meile und 1852m ist eine seemeile--Shisma Bitte korrigiert mich 20:28, 24. Jun. 2007 (UTC)


Neue FrageBearbeiten

Ich habe da mal ne frage ist nicht Jonathan Archer 2140 mit NX beta auf warp 2 gegangen nicht Henry Archer?

Korrekt, wurde berichtigt, danke für den Hinweis.--Bravomike 20:37, 1. Feb. 2008 (UTC)

Übergang zwischen den Warp-Skalen Bearbeiten

wir wissen definitiv das es verschiedene warp skalen geben muss. einerseits wird in VOY: Die Schwelle Warp 10 als maximale geschwindigkeig angegeben und andererseite bewegten sich hundert jahre zuvor in TAS: Flucht aus einem anderen Universum raumschiffe mit Warp 36 und einige jahre später in TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I wieder mit warp 13. aber können wir in etwa sagen wann diese umstellung stattgefunden hat? so grob eingrenzbar?--Shisma Bitte korrigiert mich 18:39, 13. Jun. 2007 (UTC)

  • ich glaube das letzte mal wurde Warp 10 in TNG: Der Reisende überschritten... was aber nach dem monolog zu urteilen eine sehr hohe geschwindigkeit ist--Shisma Bitte korrigiert mich 18:45, 13. Jun. 2007 (UTC)
  • der späteste Termin ist 2371 (die Voyager verschwindet und wird alleine im Delta-Quadranten kaum eine eigene Skala entwickeln) (PS: War Der Reisende nicht schon unglaublich und hinter der Schwelle oder mimimum Transwarp?)--Bravomike 18:54, 13. Jun. 2007 (UTC)
Noch mal zu "Der Reisende": Ich glaube, wenn der wechsel während der Laufzeit von TNG geschehen wäre hätten wir es mitbekommen. Eher glaube ich, dass er zwischen TOS/TAS/TOS-Filmen und TNG: Mission Farpoint passierte und die Aktion des Reisenden schon absolut über das hinausging, was die Sternenflotte für möglich hielt. Wie lautet denn die genaue Zeile in "Der Reisende" (sorry, dass du gleich noch mal Skripte wälzen musst ;))--Bravomike 19:09, 13. Jun. 2007 (UTC)
kann ich im script nicht finden nur die zeile:
PICARD: What is our velocity?
DATA:It is off the scale, sir...
ausserdem fällt in dem scrit das wort "Warp-Barriere". der dialog lässt anmuten das sie überschritten wurde--Shisma Bitte korrigiert mich 19:17, 13. Jun. 2007 (UTC)
Deswegen vermute ich, das damals die neue Skala schon benutzt wurde. Schiebt den spätesten zeitpunt also vor auf 2364 (1. Staffel TNG). Gibt es keinen Hinweis in den Filmen? Ich meine, wir haben doch die Exclsior ("Transwarp" ^^) und dann in Star Trek VI: Das unentdeckte Land vielleicht was von wegen "Wie schnell können wir mit Gesch. XY bei Khitomer sein?" oder so. (Bevor du alles durchsuchst, mir fällt in den Filmen keine Erwähnung ein, außer am entgegengesetzten Ende der Skala der Sprung auf Warp 1 in Star Trek: Der Film, vemutlich gibt es hier keinen Hinweis, oder?)--Bravomike 19:22, 13. Jun. 2007 (UTC)
  • das logbuch der USS Stargazer gibt 2355 den warpfactor 3,2 an. sehr niedirg :/--Shisma Bitte korrigiert mich 19:28, 13. Jun. 2007 (UTC)
vieleicht existierten die verschiedenen skalen auch nebeneinander. Die Richterskala zum beispiel wurde schon vor geraumer zeit von der Mercalliskala abgelößt wobei man in Nachichten trotzdem immer von der "nach oben offenen richterskala"(die eigentlich nicht offen ist sondern bei 6,5 endet) hört obowhl die werte der Mercalliskala gennant werden (die höher liegen) wahrscheinlich weil es besser klingt. daneben gibt es dann noch die Medvedev-Sponheuer-Karnik-Skala. hab ich jetzt mal gerade in einer doku gesehen (also, fehler und ungenauigkeiten möge man mir verzeihen, ich hab keine ahung von sowas). es gibt also auch in der realen welt ungenauigkeiten bei solchen skalen. vieleicht isses hilfreich--Shisma Bitte korrigiert mich 09:23, 16. Jun. 2007 (UTC)
aber ich denke wir können davon ausgehen das vor Star Trek: Der Film schon eine neue skala eingeführt wurde. dort ist die höchstgeschwindigkeit Warp 7 obwohl das schiff schon vor dem umbau schneller war--Shisma Bitte korrigiert mich 10:25, 19. Dez. 2007 (UTC)

Formel Bearbeiten

Die Formel stimmt ja, nur haben wir noch keine Formatierung für MAthematische Formel. Und das sieht doch sehr bescheiden aus, mit dem weißen Hintergrund. Wie wärs denn, das einfach zu schreiben: W = x 3 -- =/\= Roggan == Meldung =/\= 18:34, 6. Aug. 2007 (UTC)

Würde ich auch sagen, mit dem weißen Hintergrund sieht unpassend aus--Bravomike 18:40, 6. Aug. 2007 (UTC)

Apropos Formel:

  • 3053 ergibt sich aus Warp 9,9 ^3,5
  • 7912 ergibt sich aus Warp 9,99 ^3,9
  • 31609 ergibt sich aus Warp 9,999 ^4,5
  • 199516 ergibt sich aus Warp 9,9999 ^5,3

Wenn man sich dann mal die Exponenten um 3,3 reduziert:

  • 0,2
  • 0,6
  • 1,2
  • 2,0

fällt es sofort ins Auge, dass diese Zahlen zu der Reihe p=(n²+n)/10 mit den Folgengliedern 1,2,3 und 4 passen. Diese Exponenten 3,5; 3,9; 4,5 und 5,3 ergeben sich daher aus 3,3 + (log(10-Wf)^2-log(10-Wf))/10.

-log(10-Wf) ergibt für Warp 9,9; Warp 9,99; Warp 9,999 und Warp 9,9999 jeweils:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Die Lücke von Warp 9,999 hab ich automatisch gefüllt, da diese Formel 4,5 als Exponent ergibt.

Schade das diese Formel nur für Warpfakten über inklusive 9,9 funktioniert, zwischen Warp 9 und Warp 9,9 liefert sie leider falsche Werte. --Mark McWire 09:07, 1. Dez. 2007 (UTC) --Mark McWire 09:11, 1. Dez. 2007 (UTC)

Warpskala und USS Voyager Bearbeiten

Eigentlich bestätigt die Angabe von 70 Jahren für 70.000 Lj die Referenzskala, da dies ein Schnitt von 1000c wäre und demnach zwischen Warp 7 und Warp 8 liegt, was für eine neue Schiffsklasse durchaus realistische Dauerfluggeschwindigkeit ist. Im übrigen, wenn man mal von einem Autorenfehler ausgeht und statt 4 Mrd Meilen pro Sekunde von 4 Mrd Meilen pro Minute ausgeht, kommt man auf 1288 c, was so ziemlich gut passen würde, jedoch bei Warp 9,9 natürlich die Referenzskala ziemlich unterbietet. ;) Es gibt aber noch eine weitere Warpangabe aus "Der Schwarm" wo 1. gesagt wurde das Warp 9,75 nur für begrenzte Zeit gehalten werden kann und das man damit ein 4 Lj breites Raumstück von Aliens durchfliegen wollte. Wenn man mal von 12 Stunden ausgeht, was üblicherweise bei anderen Raumschiffklassen die Defintionslänge von begrenzten Warpgeschwindigkeiten ist (siehe TNG:TM und DS9:TM) käme man auf 2920 c für Warp 9,75, was ziemlich gut passen würde (Warp 9,6 -> 1909 c; Warp 9,9 -> 3053c) Es gab m.E. sogar noch eine Folge wo eine Entfernung und Zeit direkt gegeben war... ich such sie mal raus. --Mark McWire 14:28, 5. Dez. 2007 (UTC)

Kurzer hinweis: Die 70.000 Lichtjahre in annährnd 70 Jahren ergeben sich aus dem Fakt, das dies nur bei Warp 6, der regulären Reisegeschwindigkeit und effizentesten Energie/leistungs-verbrauch möglich ist.
Sicher hätte die Voyager auch mit warp 8 fliegen können, dann währe sie gut 30 Jahre eher angekommen, sofern die recourcen vorhanden sind (so konnte beispielsweise die Equinox mit Warp 9 durchballern, da sie ihre Energie anderwertig bezogen haben.
Die Tabelle im Artikel ist jedenfalls grundfalsch, den da steht, dass die Voyager mit Warp 9 fliegt und entsprechend falsch ist dann auch die Angabe in c für den Warpfaktor 9. --GreenG. 17:31, 26. Okt. 2009 (UTC)
Welche Tabelle? In dem Artikel sind viele Tabellen ;-) --Mark McWire 17:37, 26. Okt. 2009 (UTC)
Habs mal geändert, es war die Tabelle, in der die Warpfaktoren anhand von Episoden/Filmbeispielen angebracht worden sind.
Ich denke aber, ich werde wohl noch ne art "Beweis" anbringen müssen für meine Aussage, daher werde ich das mal bei gelegenheit nochmal ausrechnen ^^
Der Ganze Artikel strotzt ja nur vor Fehlern, da die bisherigen Autoren davon ausgingen, die Voyager würde mit Maximumwarpfliegen. Basierend auf dieser fehlinterpretation sind da jedenfalls massig an wiedersprüchen und fehlinfos in den Artikel gewandert. Ein wenig recherchiert würde aber auch einen Laie darauf kommen lassen, dass man Warp 9,99bla nur ein paar Stunden erhalten kann und keine 70 Jahre....
Warp 6 allerdings kann man solange nutzen, bis es einen öde wird :)--GreenG. 17:49, 26. Okt. 2009 (UTC)
Habe deine Änderungen rückgängig gemacht, da sie den Aussagen aus den Episoden widersprechen:
JANEWAY: We're alone in an uncharted part of the galaxy. We've already made some friends here and some enemies. We have no idea of the dangers we're going to face, but one thing is clear. Both crews are going to have to work together if we're to survive. That's why Commander Chakotay and I have agreed that this should be one crew. A Starfleet crew. And as the only Starfleet vessel assigned to the Delta Quadrant, we'll continue to follow our directive to seek out new worlds and explore space. But our primary goal is clear. Even at maximum speeds, it would take seventy five years to reach the Federation, but I'm not willing to settle for that. There's another entity like the Caretaker out there somewhere who has the ability to get us there a lot faster. We'll be looking for her, and we'll be looking for wormholes, spatial rifts, or new technologies to help us. Somewhere along this journey, we'll find a way back. Mister Paris, set a course - for home.
--Mark McWire 17:55, 26. Okt. 2009 (UTC)
Es ist stark anzunehemn, das Janeway hier von das Maximum im sinne der Energieeffiziens sprach. Einmal den Taschenrechner geschwungen anstatt ein Wort zu interpretieren wird mir zweifelsfrei Recht geben. Ich schwanke gerade zwischen "is mir doch egal" und den ganzen Kram in einer langen ausführlichen Rechnung nachzuweisen... wie auch immer, wo Logik nicht zählt müssen Beweise erbracht werden... bis später mal.--GreenG. 17:59, 26. Okt. 2009 (UTC)
So wird es im Canon gesagt und so gehört es auch in den Artikel. Alle weiteren Anmerkungen die darüber hinaus gehen, gehören in die Hintergrundinformation, sofern es keine pure Spekulation sondern ein wissenschaftlich oder mittels Referenzwerk belegbarer Fakt ist. Weitere Änderungen an der Tabelle durch Hinzufügen nichtkanonischen Informationen werden von mir wieder zurückgesetzt. Ich bitte um Verständnis! --Mark McWire 18:07, 26. Okt. 2009 (UTC)

So, wir lagen beide etwas daneben, ich habs mal eben ausgerechnet:

c = 299.792,458 km/s
ein Sol-Jahr = 365,25 Tage
ein Sol-Jahr = 31557600 Sekunden
Ein Sol-ly: 9.460.730.472.580,8 km
70.00 Sol-ly = 662.251.133.080.656.000 km (weg der Voyager)

Warp 1 = 1c = 299.792,458 km/s benötigt für 70.000 ly 70.000 Jahre
9.460.730.472.580,8 km legt man mit Warp 1 in einem jahr zurück

Warp 2 = 10c = 2.997.924,58 km/s benötigt für 70.000 ly 7.000 Jahre
94.607.304.725.808 km legt man mit Warp 2 in einem jahr zurück

Warp 3 = 39c = 11.691.905,862 km/s benötigt für 70.000 ly 1795 Jahre
368.968.488.430.651,2 km legt man mit Warp 3 in einem Jahr zurück

Warp 4 = 102c = 30.578.830,716 km/s benötigt für 70.000 ly 686,27 Jahre
964.994.508.203.241,6 km kegt man mit Warp 4 in einem Jahr zurück

Warp 5 = 214c = 64155586,012 km/s benötigt für 70.000 ly 327,10 Jahre
2.024.596.321.132.291,2 km legt man mit Warp 5 in einem Jahr zurück

Warp 6 = 392c = 117.518.643,536 km/s benötigt für 70.000 ly 178,6 Jahre
3.708.606.345.251.673,6 km legt man mit Warp 6 in einem Jahr zurück

Warp 7 = 656c = 196.663.852,448 km/s benötigt für 70.000 ly 106,7 Jahre
6.206.239.190.013.004,8 km legt man mit Warp 7 in einem Jahr zurück

Warp 8 = 1024c = 306.987.476,992 km/s benötigt für 70.000 ly 68,3 Jahre
9.687.788.003.922.739,2 km legt man mit Warp 8 in einem Jahr zurück

Warp 9 = 1516c = 454485366,328 km/s benötigt für 70.000 ly 46,2 Jahre
14.342.467.396.432.492,8 km legt man mit Warp 9 in einem Jahr zurück

Gegenbeispiel:
Warp 9,99 = 7912c = 2371957927,696 km/s benötigt für 70.000 ly 8,85 Jahre
74.853.299.499.059.289,6 km legt man mit Warp 9,99 in einem Jahr zurück

Dann hat sich die Voyager nicht an die in TNG beschloßene Warp 6 grenze gehalten. Und es dämmert mir auch gerade, das Warp 8 die optimalste Energie/Leistungs-Geschichte war, (das werd ich mal n bissel recharchieren) und dann macht das auch alles Sinn. Entweder irr ich, oder ich habe zuvor zwei Grenzfaktoren verwechselt. Jedenfalls ist definitiv eins klar: Die Voy ist nicht Maximum geflgen, das würde deren Antrieb auch nicht durchmachen, immerhin ist allseits bekannt, dass der Maximum-Warpfakter je nach Schiffstyp nic länger als 12 stunden gehalten werden kann. Entscheidend ist: Was haben die Entwickler der Serie errehnet und inwieweit waren die Autoren des Drehbuchs in diesen berechnungen involviert? Nutze die Infos oder behaar auf deine Meinung. Mir egal--GreenG. 19:57, 26. Okt. 2009 (UTC)

Hier beharrt niemand auf seiner Meinung. Canon ist nun mal hier die oberste Direktive.--Soundtrek | Talk 20:17, 26. Okt. 2009 (UTC)
Es steht ja schon im Artikel innerhalb der Hintergrundinformationen irgendwo geschrieben, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit der Voyager von den Autoren auf etwa 1000 Lichtjahre pro Jahr angelegt wurde und es steht auch dabei, dass dies etwa mit Warp 8 der Warpskala aus der Enzyklopädie und dem TM übereinstimmt. Diese ganze Berechnung wurde in den HGI schon angerissen. Wenn dir das in irgendeiner Art und Weise zu ungenau oder zu wenig ist, kannst du dort gerne etwas ergänzen und die Problematik näher erläutern. Aber der Hauptartikel befasst sich nur und nur mit kanonischen Angaben aus Ton und Bild und dort haben solche Zahlenspielereien wenig Sinn, es sei denn sie können kanonisch durch eine Aussage oder ein Okudagramm oder was auch immer belegt werden. Bedenke aber, dass dieser Artikel schon sehr umfassend ist und das wir Hauptautoren (Shisma und ich) schon sehr viele Quellen geprüft haben. Aber kanonische Ergänzungen sind im oberen Artikelteil immer willkommen und über HGI-Ergänzungen lässt sich sicherlich diskutieren, wenn sie nicht den Rahmen sprengen. --Mark McWire 20:24, 26. Okt. 2009 (UTC)
Ich gehe einfachmal von aus, das deine (eure) Interpretation der Worte hier ausschlaggebend ist, für die Falschdarstellung im Artikel. Wie in einem anderen "Fehler", der in diesem Artikel aufgeführt ist angemerkt wird:
Als die Crew der Voyager in VOY: Friendship One nach einem Klasse M-Planeten sucht, auf den sie die Bevölkerung eines Planeten umsiedeln kann, findet sie einen in einer Entfernung von 130 Lichtjahren. Torres rechnet aus, dass die Reise mit Maximum Warp etwa 2 Monate dauern würde. Laut dieser Skala müsste Maximum Warp dann etwa einer Geschwindigkeit von Warp 6 entsprechen.
Das ist kein Fehler, das ist einfach nur eine korrekte Angabe. Das Maximum, das die Voyager auf dauer durchzieht ist nicht 9,9bla, bis der Kern in Stücke fliegt, sondern das Maximum, dass die Maschiene hergibt ohne darunter zu leiden. Wenn man diese simple tatsache akzeptieren würde, gäbe es zig wiedersprüche und "fehler" plötzlich nicht mehr.
Es könnte so einfach sein. :)
Das Argument: "ich interpretiere den exakten Wortlaut, wie ich es will, den es ist Canon" ist einfach nicht gegeben, den wenn es so währe, müsste man den Transporter als Fehler brandmarken, immerhin wird hier von "Beamen" gesprochen, doch in der Serie sieht man nicht ein einziges mal einen Strahl, der eine Person durch die Gegend strahlt. Wort und Wortgewallt sind zwei große dinge, und jeder Interpretiert sie für sein persöhnliches verständniss.
Ich dachte, diese Wiki hier ist dazu da, gemeinsam Wissne aufzubereiten um eine Lückenlose aufzählung zu bringen, nicht die Interpretationen einzelner Publik zu machen. - Klar, dieses Argument könnte man nun auch auf mich zurückführen, aber wie ich anhand meiner berechnung (und ettliche andere hier ebenso erbrachten) zeigte, ist die aktuelle fassung schlicht ein ergebniss von fehlinterpretation. Man müsste nun wohl einen der Serienschöpfer zu rate ziehen, um dieses "problem" zu klären... --GreenG. 17:33, 13. Nov. 2009 (UTC)
also, die Aussage Laut dieser Skala müsste Maximum Warp dann etwa einer Geschwindigkeit von Warp 6 entsprechen. ist doch absolut nicht wertend. Es sagt: entweder die Warpskala ist Müll, oder Maximum Warp ist nicht die höchstgeschwindigkeit. Ich vermute, ich hab das geschrieben, und ich vermute ebenfalls das Maximum Warp != Höchstgeschwindigkeit ist. siehe Maximum Warp (mir fällt gerade auf das dieser Artikel den Begriff ebenfalls interpretiert:( --ShismaBitte korrigiert mich 09:28, 14. Nov. 2009 (UTC)
habe nun Maximum Warp in Höchstgeschwindigkeit geforkt. so sollte alles spekulationsfrei sein, oder?--ShismaBitte korrigiert mich 09:42, 14. Nov. 2009 (UTC)

Zehntausende von Lichtjahren Bearbeiten

In TNG: Die Energiefalle meint geordy, die enterprise hätte bereits Zehntausende von Lichtjahren hinter sich. da ich ja so gerne die warp-skalen bezweifle habe ich mal nachgeschlagen und die enterprise hätte 5 Jahre lang mit warp 9,6 fliegen müssen um nur einmal 10.000 Lichtjahre zurückzulegen. das schiff ist aber zu diesem zeitpunkt höchstens seit 3 jahren im dienst. ich würds gern in den artikel einbringen, weiss aber nicht wie--Shisma Bitte korrigiert mich 20:12, 18. Dez. 2007 (UTC)

Ist dann aber immernoch die Frage warum die Sternenflotte nicht regelmäßig Schiffe in den Delta-Quadrant oder ins galaktische Zentrum schickt oder warum das bayoranische Wurmloch so verdammt wichtig ist, wenn doch die Schiffe von Haus aus 100 mal schneller sind als sie laut Warpskala sein dürften. Solange man die 70 Jahre Flugzeit für die USS Voyager für 70.000 Lj betrachtet, gibts einen Beweis für die grunsätzliche Gültigkeit der Skala ;-) Außerdem hätte Geordie auch Recht gehabt, wenn die Enterprise kein Warp 9,6 schaffen würde, da alleine die Ereignisse mit dem Reisenden das Schiff mehrmals über mehrere Millionen Lj geschickt hat. Von daher steht diese Aussage in keinem Widerspruch zur Warp-Skala.--Mark McWire 02:56, 19. Dez. 2007 (UTC)
naja es ging in diesem moment ja um dasm was der anrieb bisher bewältigt hätte. es sollte ja nur gesagt werden das die warpskala dem was onscreen zu sehen war wiederspricht. sie hat nochnie sinn ergeben, auchnicht mit ereignissen die vorher stattgefunden haben. wie schnell warp ist lässt sich zumindest mit einer plumpen aufstellung an geschwindigkeiten jedenfalls nicht sagen--Shisma Bitte korrigiert mich 10:07, 19. Dez. 2007 (UTC)
aber du hast recht, über diese aussage lässt sich streiten--Shisma Bitte korrigiert mich 10:21, 19. Dez. 2007 (UTC)
@ Warp-Skala an sich: Man sieht doch das es geht... es gibt die Warp-Skala nur für den Zweck um für jeden beliebigen Warpfaktor die reale Geschwindigkeit angeben zu können. Die Tatsache das sich die Autoren nicht immer an diese Vorgaben gehalten haben, sagt ja nichts darüber aus, dass die Skala falsch ist, es bedeutet lediglich das das "Bildschirm-canon" in Sachen Geschwindigkeiten widersprüchlich ist. Selbst wenn es die semi-canon-Warpskala von Okuda nicht geben würde, wären die Geschwindigkeit innerhalb des canon trotzdem widersprüchlich. Genausooft wie Autoren die Warpgeschwindigkeitne ignoriert haben, haben sie sie auch wiederrum berücksichtigt. (Kann man genauso eine Liste aufstellen)--Mark McWire 10:24, 19. Dez. 2007 (UTC)
also, ich bin dafür, das wir mit mit aufnehmen wo sich scheinbar an die liste gehalten wurde. ist ja jetzt teilweise auchschon drin. ich sehe momentan wenige wiedersprüche im screen-canon. es wird nie behaubtet das ein raumschiff mit warp 5 immer exakt 3 braucht umd 6 lichtjahre zu überwinden oder ähnliches. es scheint nur situationen zu geben in denen man sich bei warp effektiv schneller bewegt. --Shisma Bitte korrigiert mich 10:38, 19. Dez. 2007 (UTC)
Aus diesem Grund haben einige Fan-Gruppen die "Subraum-Highways" erfunden. ;-) Klar gibts canon nur sehr wenige Vergleichswerte... einige davon haben wir ja im Maximum Warp-Artikel schon aufgelistet, trotzdem ist es ziemlich unüblich so schnell zu fliegen. Du hast hier etwa 10 Beispiele aufgeführt, aus über 700 Folgen, wo das Schiff mal schneller war, als es eigentlich sein sollte oder sonst gewesen ist. Das würde ich jetzt nicht umbedingt einen sagenhaften Beweis nennen. Immerhin ist die Föderation "nur" 8000 Lj groß und es sind "nur" 11% des Alpha-Quadranten erforscht. Auch die Abhängigkeit von Wurmlöchern und Borg-Transwarpkanälen zeigt ja, neben der Angabe aus Voyager, dass die Schiffe normalerweise deutlich langsamer sind. --Mark McWire 10:49, 19. Dez. 2007 (UTC)
das ist ein myterium: die voyager braucht eben 70 Jahre für eine streke für die, hundert jahre ältere schiffe mal eben überwinden können. mit etwas phantasie kann man sich gründe dafür ausdenken (von mir aus Subraum-Highways. dennoch dürfen wir nicht entscheiden was richtig ist und was falsch. richtig ist was onscreen gesagt wurde, unbekannt ist das, was nicht onscreen gesagt wurde. was in sekundärwerken steht wiederspricht dem was onscreen zu sehen war.--Shisma Bitte korrigiert mich 11:04, 19. Dez. 2007 (UTC)
Wenn muss man sagen, die Referenzwerke widersprechen wenigen Onscreen-Beispielen. In den meisten Fällen gehen sie mit den canon-Angaben konform oder weichen zumindestens in nur einem kleinen Rahmen ab. Um mal die Sache mit der USS Enterprise-A zu erklären: Laut Star Trek V: Am Rande des Universums brauchte das Schiff 12 Stunden mit Warp 7 bis zum galaktischen Zentrum. Damit müsste Warp 7 in diesem Moment 20,44 Millionen mal der Lichtgeschwindigkeitr schnell sein. In Star Trek: Der Film sollte die USS Enterprise mit Warp 7 V'Ger in, ich glaube, 20,1 Stunden abfangen. Angewandt auf die Zahl aus ST:V müsste dann V'Ger am anderen Ende der Galaxis gewesen sein. Canon wissen wir aber das V'Ger schon irgendwo zwischen Klingonischer Neutraler Zone und Sonnensystem gewesen ist. --Mark McWire 11:17, 19. Dez. 2007 (UTC)
und du meinst, wir sollen jetzt entscheiden welches der beiden ereignisse falsch ist?--Shisma Bitte korrigiert mich 11:24, 19. Dez. 2007 (UTC)
Nein, ich will nur damit sagen, dass es falsch wäre, diesen Fehler auf die Warp-Skala aus den Referenzwerken zu schieben. Canon widerspricht sich selbst, somit ist es egal ob es sich zusätzlich noch mit Referenzwerken widerspricht. Falls man es dennoch berücksichtigen möchte, sollte man dazu sagen, dass alle Einzelereigenisse, die den Referenzwerken widersprechen, auch mindestens einem canon-Ereigenis widersprechen und somit die Falschheit der Referenzwerke nicht vollständig beweisbar ist. --Mark McWire 11:32, 19. Dez. 2007 (UTC)
also ich sehe das so: laut der sämtlichen warpskalen sind verschiedene ereignisse unmöglich. laut dem onscreen canon: sind verschiedene ereignisse unwahrscheinlich. weil onscreen nie jemand behaubtet hat wie schnell welcher warpfaktor ist. darum geht es aber auch nicht: es gibt probleme. 10 Quellen sagen: warp ist Sauschnell, 10 quellen sagen: warp ist Schnell und 100 Quellen die wir nicht als Gültig aktzepieren sagen: Warp ist Langsam. zumindest von letzterem können wir sagen das es sich irren muss. und das ist auch die einziege quelle von der wir überhaubt das recht haben sie anzuzweifeln--Shisma Bitte korrigiert mich 11:48, 19. Dez. 2007 (UTC)
was ich sagen will: diese warpskalen sind fehlerhaft, weil sie nicht erklären können, was wir onscreen gesehen haben (auch wenn, oder gerade weil das Wiedersprüchlich ist)--11:51, 19. Dez. 2007 (UTC)
Es ist aber nunmal eher so das 10 Quellen sagen "Warp ist sehr sehr schnell" und 50 Quellen sagen "Warp ist in etwa so schnell wie es die Referenzskalen angeben". In den allermeistens Folgen gehen die gezeigten Bewegungsmuster und Zeitangaben mit den Warp-Skalen konform. Die Abweichler- Ereigenisse sind wirklich sehr stark in der Minderheit. Warp ist eben so langsam, dass ein Schiff mehrere Stunden oder Tage von A nach B unterwegs ist und nicht nur ein paar Minuten. Auch die Tatsache das für 70.000 Lj 70 Jahre Flugzeit, für 7000 Lichtjahre 2,5 Jahre Flugzeit und für 2,7 Mio Lj 300 Jahre Flugzeit direkt canon gegeben wurde, spricht eher für den langsameren Geschwindigkeitsbereich. Selbst in DS9 wird angegeben, dass der Flug von einem Ende des Bayoranischen Wurmloches zum anderen mit konventionellem Warpantrieb 60 Jahre dauern würde. Die Galaxie in weniger als 10 Jahren zu durchquerren ist den meisten Angaben zu folge nahezu ausgeschlossen. Pi*Daumen kann man aus dem canon herauslesen das man pro 1000 Lj 1 Jahr Flugzeit benötigt, was dann 1000-fache Lichtgeschwindigkeit entspricht und zu dem Warp 8-Wert der Referenzskala passt. --Mark McWire 12:05, 19. Dez. 2007 (UTC)
das was du beschreibst geht direkt darauf zurück das du in referenzwerkenm gelesen hast: "Bei dieser Geschwindigkeit, dauert die Überwindung dieser Strecke so lange". hier gibt es aber scheinbar nochmehr variabeln. scheinbar ist unbekannter raum, langsamer passierbar (oder so). und ausserdem denke ich das, wie gesagt, schon allein der fakt das der alltag so wie er in den serien dargestellt wird, nicht vereinbar ist mit einer Föderation, für dessen druchquerung man 8 Jahre anhaltend mit maximum warp fliegen muss. bitte schreibe doch die angaben, bei denen die skalen zutreffen mit in die liste--Shisma Bitte korrigiert mich 12:15, 19. Dez. 2007 (UTC)
Ich suche heute Abend die passenden Angaben heraus... jetzt muss ich erstmal schlafen ;) --Mark McWire 12:23, 19. Dez. 2007 (UTC)
habe einen hinweis aus VOY: Lebens­anzeichen. die voyager braucht für eine 10 lj entfernte kolinie etwa 22 Tage--Shisma Bitte korrigiert mich 14:35, 22. Dez. 2007 (UTC)
Dies entspricht dann nach Adam Riese etwa 165-fache Lichtgeschwindigkeit, also etwa Warp 4,5 auf der TNG-Skala. --Mark McWire 14:40, 22. Dez. 2007 (UTC)
Übrigends sorry, bin noch nicht wieder dazu gekommen in MA was zu schreiben --Mark McWire 14:40, 22. Dez. 2007 (UTC)
kein problem :). das spricht weder für noch gegen die warpskala. gibt vieleicht einen hinweis auf die durchschnittliche reisegeschwindigkeit. was meinst du? --Shisma Bitte korrigiert mich 14:42, 22. Dez. 2007 (UTC)
Wenn man mal bedenkt das die USS Voyager in der Mitte der 2. Staffel ziemliche Energieknappheit hatte, aus der diese Folge stammt, durchaus eine realistische Durchschnittsgeschwindigkeit. --Mark McWire 14:45, 22. Dez. 2007 (UTC)
habe ein paar angaben aus ENT hinzugefügt--Shisma Bitte korrigiert mich 11:38, 23. Dez. 2007 (UTC)
ATR-4107 braucht für >10 Lichtjahre etwa 3 Wochen. spricht auch weder dafür noch dagegen--Shisma Bitte korrigiert mich 21:15, 4. Jan. 2008 (UTC)
in VOY: Entscheidungen fliegt die voyager in laufe der episode 2×70 lichtjahre weit. in dieser zeit passiert eine menge. leider keine zeitangabe. oder?--Shisma Bitte korrigiert mich 18:41, 2. Feb. 2008 (UTC)

FormfrageBearbeiten

Warum müssen denn immer alle "Warp X" angaben fett sein? Das sieht doch unschön aus, oder? -- =/\= Roggan == Meldung =/\= 17:25, 5. Jan. 2008 (UTC)

ich finde (fand) es macht die sache übersichtlicher--Shisma Bitte korrigiert mich 14:00, 8. Jan. 2008 (UTC)
hat jemand was dagegen wenn ich es wieder rein mache?--Shisma Bitte korrigiert mich 20:05, 22. Jan. 2008 (UTC)
Ich jedenfalls nicht....--Lt.Reed 20:17, 22. Jan. 2008 (UTC)
Ich dachte bisher immer, dass diese Vorgehen standard sei, bei Artikeln über Einheiten... es ist doch im Cochrane-Artikel nichts anderes und im MA/en sind die Angaben auch fett. Immerhin hebt man so hervor, dass es bei den Beispielen um die Einheit geht und nicht um das Beispiel an sich. --Mark McWire 02:00, 23. Jan. 2008 (UTC)

Ok, jetz komm ich wohl ziemlich spät, hä?^^ Warum sollten Einheiten denn fett sein? Ich meine, es sind doch genauso die Artikelnamen, wie in jedem anderen Artikeln auch, oder? Dann müssten ja in allen Artikeln die Artikelnamen fett geschrieben werden, warum machen wir da bei einheiten eine ausnahme? -- =/\= Roggan == Meldung =/\= 20:19, 18. Mär. 2008 (UTC)

Letzte Änderung Bearbeiten

Kann irgend jemand was zur letzten IP-Änderung sagen: [2]? Für meinen Geschmack wird sich verdächtig oft auf Canon-Angaben berufen, aber überhaupt keine Quelle genannt!--Bravomike 17:02, 9. Mai 2008 (UTC)

Das ist absoluter Quatscht, es werden weder canon noch in irgendwelchen TM irgendwelche konkreten Geschwindigkeitsangaben zu der der Stärke der Subraumfelder in Transwarpkanälen gemacht. Laut der VOY-Folge "Die Schwelle" fängt Transwarp bei Warp 9,99 an, was ja dort auch als "die Transwarpschwelle" oder so ähnlich bezeichnet wird. Laut Semi-Canon-Tabelle entspricht Warp 9,99 etwa 8000 Cochrane (8000c), was nach der alten Warp-Skala (n^3) Warp 20 entspräche, von daher stimmen zumindestens diese Zusammenhänge. Der Rest ist aber m.E. weder Canon noch sinnvoll. --Mark McWire 17:22, 9. Mai 2008 (UTC)

Gut, ich nehme es am Besten erst mal raus--Bravomike 17:23, 9. Mai 2008 (UTC)

So lange es keine explizite Quelle gibt, kann das getrost raus. Vor allem gibt es keinen Warp 20. Und das ist Canon.--Tobi72 09:29, 10. Mai 2008 (UTC)
Nach der Cochrane-Skala, welche in TOS und TAS verwendet wurde, gibt es einen Warp-Faktor 20, da sich dort die Geschwindigkeit über xc=Wf³ berechnet. Warp 20 entspricht 8000xc und damit etwa Warp 9,99 der TNG-Skala. Aber zu Zeiten von TOS und TAS waren die Borg und die Transwarpkanäle nicht bekannt, daher wurderte es mich, dass der IP-User die Angabe in TOS-Warp angegeben hat. 8000xc ist sowieso die unterste Schranke für Transwarpkanäle, da die gezeigten Effekte auf Geschwindigkeiten im sechs- bis achtstelligen Bereich hindeuten. Wenn ein Raumschiff in einem Transwarpkanal in wenigen Minuten einen Sektor durchquert, kann es nicht mit "nur" 8000xc geflogen sein. --Mark McWire 13:47, 10. Mai 2008 (UTC)

Nur damit hier alles wissen über was wir hier diskutieren, Zitat von IP-User:

"* Die Borg fliegen in ihren Transwarpkanälen laut Canon-Angaben manchmal auf bis zu Warp 20. Dies ergäbe laut der oben genannten Funktion ca. 8000 Cochranen (wenn n die Anzahl an Cochranen ist, mit denen ein Schiff fliegt, dann fliegt das Schiff mit n-facher Lichtgeschwindigkeit). Dies müsste laut Canon-Angaben zur Beschaffenheit von Warpfeldern, selbst innerhalb des Warpfeldes eine rapide Alterung, wenn nicht den sofortigen Tod der Borg an Bord des Kubus' hervorrufen."

Der Anfang dieser Behauptung ist ja noch nachvollziehbar, die Sache mit dem Warp 20 und den 8000xc, jedoch wissen wir aus VOY das die Transwarpkanäle sehr viel schneller als 8000xc sind. Warum allerdings die Beschaffenheit der Warpfelder bei ~Warp 9,99 der TNG-Skala den sofortigen Alterungstod auslösen soll, versteh ich nicht, da es keine Quelle gibt die dies bestätigt. Im Gegenteil, es wird in Star Trek regelmäßig durch Anomalien oder hochentwickelte Spezies schneller geflogen, ohne das jemand an plötzlicher Alterung gestorben wäre. @ IP-User Ohne Quellenangabe ist diese Behauptung nicht nur non-canon sondern sogar grob falsch. --Mark McWire 14:14, 10. Mai 2008 (UTC)

Abgesehen davon: Semi-Canon wies es oben genannt wurde gibts nicht. Entweder Canon oder nicht. Die einzige Ausnahme mag die Warp-Skala von TOS sein, sofern sie wirklich vom grossen Vogel entworfen wurde. Weil wenn etwas von ihm kommt, naja, dann muss es Canon sein. Aber ansonsten: Im Fernsehen: Canon, nicht im Fernsehen: Noncanon. --Zen Orious // AC/DC 4ever 19:13, 19. Nov. 2008 (UTC)

Die technischen Handbücher von TNG und DS9 sind solange zu beachten, wie sie nicht dem Onscreen widersprechen... das ist mit Semi-Canon gemeint. Mag zwar sein, dass sie in MA nur als HGI zählen, trotzdem haben sie immernoch eine höhere Priorität als Romane oder PC-Spiele. In Fan-Kreisen werden die Technical Manual die aus der Feder von Okuda stammen als teilweise Canon angesehen... halt alles was dem Onscreen nicht wiederspricht. Ich werde bei allen wissenschaftlich-technischen Artikel die Aussagen der Technischen Handbücher als HGI aufnehmen, da die Aussagen dort ja direkt von den Produzenten stammen.--Mark McWire 22:49, 19. Nov. 2008 (UTC)

Umrechnung zwischen den Skalen als VergleichshilfeBearbeiten

Ich war mal so frei und habe eine Umrechnungstabelle eingefügt, die auf den vorgegeben Werten der TNG-Skala aus der Encyclopdia und der gegebenen Formel (xc=Wf^3) für die Cochrane-Skala aus dem alten TM zur NCC-1701 beruht. Beide Tatsachen wurden ja bereits weiter oben in die HGI aufgenommen, daher sehe ich diese Tabelle nicht als Spekulation. --Mark McWire 14:08, 10. Mai 2008 (UTC)

wenn die beiden offiziellen Warpskalen aber nicht stimmen - was der rest der Hintergrundinformationen ja zweifelsfrei aussagen - wozu dann diese Umrechnungstabelle?--85.178.216.194 11:06, 24. Mai 2008 (UTC)
Die Zahlenwerte bzw Formeln wurden von dem Produktionsstab nun einmal so gegeben und werden von den Fans wie auch von den Produzenten bzw Autoren so akzeptiert und die Mathematik lügt nunmal nicht. Klar gibt es widersprüchliche Canon-Aussagen, aber das heißt nicht das die Warpskalen widerlegt wurden, da es ja auch etliche Beispiele gibt, wo darauf Rücksicht genommen werden. Diese Umrechnungstabelle dient als Orientierungshilfe, damit man besser abschätzen kann welcher neue Warpfaktor welchem alten Warpfaktor entspricht. Diese Tabelle ist mathematisch voll nachvollziehbar. --87.171.88.114 17:13, 24. Mai 2008 (UTC) (--Mark McWire 18:12, 24. Mai 2008 (UTC))
also, wenn ich mir den Artikel so ansehe gibt es bei der TNG-Skala 7 Hinweise darauf, das die skalen angewendet wurden und 23 Hinweise darauf das sie ignoriert wurden. Gegen die Die Cochrane-Skala, sprechen sogar 12 Hinweise und nur einer dafür, obwohl der vergleich etwas unfair ist da nicht ganz klar ist ob ENT sich überhaubt an diese skala hält. Die tabelle könnte aber trotzdem verwendet werden um den unterschied zwischen den beiden Skalen zu visualisieren. --84.189.83.48 08:44, 25. Mai 2008 (UTC)
ich überlege ob wir nicht diese umrechnungstabelle mit an die TNG-Skala-Tabelle dran hängen können.jemand was dagegen?--ShismaBitte korrigiert mich 14:22, 12. Jun. 2008 (UTC)


Ich hätte nix dagegen, da dann der Artikel etwas kürzer würde. In die andere Richtung lässt es sich ja leider nur schwer umrechnen, im Prinzip gibt es ja nur zwischen Warp 1 und Warp 9 der TNG-Skala eine Formel. Zwischen Warp 9 und Warp 10 ist es eher eine Schätzung.--Mark McWire 14:26, 12. Jun. 2008 (UTC)

also, etwa so:

Warp-
faktor
Geschwindigkeit
(* c)
80 AE
(durchs Sonnensystem)
5 Lj
(zum nächsten Stern)
20 Lj
(durch einen Sektor)
10.000 Lj
(durch die Föderation (TNG))
100.000 Lj
(durch die Galaxie)
2.000.000 Lj
(Zur Andromeda-Galaxie)
Cochrane-Skala
1 1 11 Stunden 5 Jahre 20 Jahre 10.000 Jahre 100.000 Jahre 2.000.000 Jahre 1
2 10 1 Stunde 6 Monate 3 Jahre 992 Jahre 9.921 Jahre 198.425 Jahre 2,15
3 39 17 Minuten 2 Monate 1 Jahr 257 Jahre 2.568 Jahre 51.360 Jahre 3,39
4 102 7 Minuten 18 Tage 2 Monate 98 Jahre 984 Jahre 19.686 Jahre 4,67
5 214 3 Minuten 9 Tage 1 Monat 47 Jahre 468 Jahre 9.357 Jahre 5,98
6 392 2 Minuten 5 Tage 19 Tage 25 Jahre 255 Jahre 5.096 Jahre 7,32
7 656 1 Minute 3 Tage 11 Tage 15 Jahre 152 Jahre 3.048 Jahre 8,69
8 1.024 39 Sekunden 2 Tage 7 Tage 10 Jahre 98 Jahre 1.953 Jahre 10,08
9 1.516 26 Sekunden 1 Tag 5 Tage 7 Jahre 66 Jahre 1.319 Jahre 11,49
9,2 1.649 24 Sekunden 1 Tag 4 Tage 6 Jahre 61 Jahre 1.213 Jahre 11,81
9,6 1.909 20 Sekunden 23 Stunden 4 Tage 5 Jahre 52 Jahre 1.048 Jahre 12,41
9,9 3.053 13 Sekunden 14 Stunden 2 Tage 3 Jahre 33 Jahre 655 Jahre 14,51
9,99 7.912 5 Sekunden 6 Stunden 22 Stunden 1 Jahr 13 Jahre 253 Jahre 19,93
9,9999 199.516 0,2 Sekunden 13 Minuten 53 Minuten 18 Tage 6 Monate 10 Jahre 58,43
10 0 0 0 0 0 0

--ShismaBitte korrigiert mich 14:32, 12. Jun. 2008 (UTC)

Ja, find ich in Ordnung, du solltest jedoch einen einleitenden Satz dazu vor die Tabelle schreiben, damit ein 0815-Leser erkennt, was die Werte bei "Cochrane-Skala" bedeuten. --Mark McWire 14:41, 12. Jun. 2008 (UTC)

Hilfe MathematikBearbeiten

kann mir jemand sagen wie viel 2000000000km/s in c sind?--ShismaBitte korrigiert mich 09:44, 6. Jun. 2008 (UTC)

bzw. hat google mit 66712819c recht?--ShismaBitte korrigiert mich 10:08, 6. Jun. 2008 (UTC)
Also c = 300.000 km/s genauer: 299.792,458
Damit hilft ein kleiner Dreisatz... In dem Fall aber einfacher... einfach 2000000000/300000 oder 299792,458
Das macht ~6671,281c oder wenn du 300.000 verwendest 6666,667c.--Tobi72 10:34, 6. Jun. 2008 (UTC)
danke, ich komme mit punkt und komma bei englischen zahlen überhaubt nicht klar^^--ShismaBitte korrigiert mich 10:36, 6. Jun. 2008 (UTC)
Kein Problem.--Tobi72 10:38, 6. Jun. 2008 (UTC)

"Neptun und zurück in 6 Minuten" Bearbeiten

In ENT: „Aufbruch ins Unbekannte, Teil I“ sagt Archer, dass das Schiff mit 30.000.000 km pro Sekunde fliegt, was etwa 100 mal der Lichtgeschwindigkeit oder 4,6 auf dieser Skala entspricht. Außerdem sagt Archer in dieser Folge, dass das Schiff bis "Neptun und zurück in 6 Minuten" fliegt, was auch Warp 4,6 auf dieser Skala entspricht.

ist die Entfernung zwischen Neptun und Erde immer gleich?--ShismaBitte korrigiert mich 14:42, 17. Jun. 2008 (UTC)


Nein sie variiert, je nachdem wo sich die Erde oder der Neptun befinden. Die Maximalentfernung entsteht wenn sich der Neptun im Aphel und die Erde im Perihel befinden, die Minimalentfernung liegt dann vor, wenn sich beide Planeten im Perihel befinden (aufgrunddessen, dass die Bahnschwankungen des Neptun größer sind als die der Erde ist die Entfernung Aphel-Aphel größer als Perihel-Perihel). Die Maximaldistanz beträgt etwa 31,5 AE die Minimaldistanz etwa 28,5 AE. Die Schwankungsbreite beträgt also 3 AE oder anders ausgedrückt 450 Mio km. --Mark McWire 14:47, 17. Jun. 2008 (UTC)
Edit: Kleiner Rechenfehler --Mark McWire 14:51, 17. Jun. 2008 (UTC)
Edit: Schreibfehler (hab 450 Mio gedacht aber 900 Mio geschrieben :-/) --Mark McWire 14:56, 17. Jun. 2008 (UTC)

ja, sowas hab ich mir schon gedacht. macht aber in Bezug auf diese Warpskala keinen großen Untschied oder?--ShismaBitte korrigiert mich 15:36, 17. Jun. 2008 (UTC)

Der Planet ist im Durchschnitt mehr als 4 Mrd km von der Erde entfernt, die höchstmögliche Abweichung beträgt also nur 10%. --Mark McWire 17:19, 17. Jun. 2008 (UTC)

Hinweis auf Größe des Föderationsraum Bearbeiten

Ich möchte an dieser Stelle mal die Kritik einwerfen, dass wenn Vergleiche in Bezug auf den Föderationsraum gemacht werden, nicht klar ist ob das gesamte Einflussgebiet der Föderation, sprich die von Picard angesprochenen 8000 Lj, oder nur ein kleiner Teil davon (Kernterritorium) gemeint ist, welches aufgrund der Sternenkarten und Ereignisse aus dem Dominion Krieg höchstens 200 Lj groß sein kann. Dazu passt auch die Aussage von Weyoun das man nur 3 Wochen benötigt um das Föderationsgebiet zu erobern und auch die 3 Monate Flugzeit der USS Valiant für eine Umrundung. Ich finde man sollte diese Diskrepanzen lieber im Artikel zur Größe der Föderation und nicht im Artikel der Warpskala anmerken, da es genausogut eine falsche Darstellung der Föderationsgröße gegenüber der Picard-Aussage sein kann. Natürlich ist die Sache mit dem Kernterritorium nur eine inoffizielle Fan-Erklärung... ähnlich die Sache mit den Subraum-Highways, das bedeutet dann aber im Umkehrschluss, dass den 8000 Lj oftmals widersprochen wurde. Ich finde da liegt das Problem und nicht in der gegenüber dem semi-canon (Referenzwerken) abweichenden Darstellung der Warpskala.--Mark McWire 15:08, 24. Jul. 2008 (UTC)

es gibt aussagen die als canon gelten, welche die als semi-canon gelten und non-canon. canon hat immer recht. in diesem fall bedeutet das:
Der Föderationsraum erstreckt sich über 8000 Lichtjahre
ist canon. picard sagt es
Der Föderationsraum kann in 3 Wochen erobert werden
ist canon, weyoun sagt es
Für 8000 Lichtjahre braucht man mehr als 3 Wochen
ist semi-canon und wiederspricht den beiden vorherigen aussagen
wie du siehst haben wir bis zum zweiten punkt keine wiedersprüche. erst beim dritten (semi-canon) gibt es probleme. dem zu folge ist das kein problem mit der größe des föderationsraumes sondern mit der warpksala. an sonsten stimme ich dir zu das wir das ganze auch in Föderationsraum unterbringen können--ShismaBitte korrigiert mich 16:18, 24. Jul. 2008 (UTC)
Wenn das Dominion Raumschiffe besitzt, welche in 3 Wochen 8000 Lj weit fliegen können, oder sogar noch weiter, da man in einem Gefech bzw Krieg gewöhnlich nicht ständig Maximalwarp fliegen kann, warum holen sie dann aus dem Gamma-Quadrant keine Verstärkung? Die Strecke ist etwa 10 mal so weit wie der Föderationsraum groß ist und 30 Wochen sind nichtmal 3 Jahre. Das Dominion könnte dieser Argumentation nach in nichtmal 3 Jahren sein ganzes Gamma-Quadrant-Raumschiffkontingent in den Alpha-Quadrant verlegen und zwar ohne Wurmloch. In diesem Fall sind eher die 3 Wochen nach Weyouns' Aussage unsinnig, da sie auch anderen kanonischen Fakten und dme gesunden Menschenverstand widersprechen. Die Voyager benötigt für 8000 Lj ja auch umgerechnet 8 Jahre (wenn man die 1000 Lj/Jahr Grundaussage die sich durch die ganze Serie zieht zugrunde legt). --Mark McWire 16:29, 24. Jul. 2008 (UTC)
anscheinend ist so ein Warpantrieb in einigen Gebieten schneller als in anderen--ShismaBitte korrigiert mich 16:34, 24. Jul. 2008 (UTC)
Die USS Voyager kann aber laut kanonischer Aussage Warp 9,975 fliegen, ein Dominion-Raumschiff laut einer anderen kanonischen Aussage nur Warp 9,6. Demnach müsste die USS Voyager das Föderationsgebiet deutlich schneller durchquerren können als ein Dominion-Raumschiff, wenn man mal annimmt das 9,975 schneller ist als 9,6. Und wenn die Erde nicht gerade am inneren Rand des Föderationsraumes liegt, müsste man zumindestens für den letzten Teil der Flugstrecke der USS Voyager eine deutlich kürzere Flugzeit erwarten dürfen, da sie dann ja schneller fliegen kann. Selbst wenn die Sternenflotte innerhalb des Föderationsraumes die schnellsten Flugrouten kennt und somit in kurzer Zeit von einer Grenze zur anderen fliegen kann, das Dominion und die Cardassianer haben dieses Wissen sicherlich nicht in dem gleichen Umfang. Außerdem wäre es höchst unnatürlich wenn es solche schnellen Flugpassagen nur innerhalb des Föderationsraumes geben soll und nicht auch im ganzen Rest der Milchstraße. --Mark McWire 16:42, 24. Jul. 2008 (UTC)
warum ich die aussage für diskutabel halte:
Dialog lautete etwa so:
					WEYOUN
			Consider: the Romulans do not 
			expect an attack from Cardassia. 
			The bulk of the Romulan fleet is 
			still deployed along the Neutral 
			Zone with the Federation. The 
			Founders estimate that we could 
			be on Romulus itself in less than 
			three weeks.

					DAMAR
				(skeptical) 
			Three weeks? I heard the same 
			kind of estimates before we 
			attacked the Federation.

					WEYOUN
			Those plans were ruined by the 
			incompetency of your predecessor.

die selbe art von berrechnungen muss nicht heissen das man wirklich von 3 Wochen ausgehen müssen, es könnten auch 3 Monate sein. auch in diesem fall währe warp 9,9 zu langsam aber ich denke es geht in jedem fall um eine sehr optimistische berechnung. das ist es wahrscheinlich was damar sagen wollte. ausserdem ist nicht ganz klar wie der ursprüngliche plan des Dominions lautete den Dukat vereitelt hat, von einem Großangriff auf die Erde oder so haben wir zumindest nichts mitbekommen. ausserdem ist die ganze situation eine fälschung die von sisko erfunden wurde. das ändert jedoch nichts daran, das es nicht der logik ensprechen würde, zwar ein größenwahnsinnig optimitisches aber zumindest technisch mögliches szenario zu erfinden.--ShismaBitte korrigiert mich 18:01, 24. Jul. 2008 (UTC)
Warp wurde nunmal so langsam konzipiert worden und das war bis TNG auch so beabsichtigt, da sonst die Galaxis zu klein gewesen wäre um sie nach 200 Jahren Warpantrieb noch als großes unerforschtes Gebiet präsendieren zu können. Außerdem wollte man trotz aller anfänglichen physikalischen Erklärungsprobleme Warp nicht zu unrealistisch machen... in der realen Wissenschaft wäre man ja schon froh wenn man jemals überhaupt die Lichtgeschwindigkeit mit irgendeinem technischen Trick überbieten könnte. Raumschiffe die in paar Wochen oder Monaten die Föderation durchqueren können, können natürlich auch in wenigen Jahren die Milchstraße durchqueren, da die Föderation des 24. Jh nach Picards Aussage 1/10 der Länge der Milchstraße ausmacht. Massive Geschwindigkeitsunterschiede in der hier disktuierten Größenordnung lassen sich physikalisch nicht plausibel erklären, da der angesprochene Föderationsraum (reale Raum bis 8000 Lj um die Erde) hinsichtlich der Zusammensetzung der interstellaren Objekte (Sterne, Pulsare, Schwarze Löcher, Gas- und Staubnebel) sich nicht wesentlich vom Rest der Milchstraße unterscheidet... selbst die durchschnittliche Sternenverteilung ist nahezu identisch. Außerdem gabs in TOS/TAS und den Filmen auch mehrere Reisen zum galaktischen Zentrum die eine hohe Geschwindigkeit erfordert hätten, von daher her gilt das Argument das Warp in bestimmten Gebieten schneller ist als in anderen nicht so wirklich, da das Gegenteil bewiesen ist, dass egal wohin man fliegen will, man schnelle Routen findet. Es ist gut möglich das die Warpgeschwindigkeit hinsichtlich der Umweltbedingungen im %-Bereich schwanken kann (dies ist ja bei Autos und Bahnen bei Steigungen und Gefällen sowie unterschiedlicher Witterung auch so), aber wir reden hier von Diskrepanzen die weit über 100% liegen. 8000 Lj in 3 Monaten ergibt 32.000c, dass wäre 10 mal schneller als Warp 9,9 und liegt weit ausserhalb der beiden Skalen. Das wäre so wie wenn ich mit einem Auto oder Zug plötzlich 3000 km/h fahren könnte, obwohl ich nichts am Auto oder Motor verändert habe. Physikalische gesehen ist das absurt. --Mark McWire 18:20, 24. Jul. 2008 (UTC)
im moment geht es nur um den faktischen wert dieser aussage. wenn ich das richtig verstehe meinst du das ich die aussage richtig verstanden/gedeutet habe. richtig?--ShismaBitte korrigiert mich 18:31, 24. Jul. 2008 (UTC)
Es geht mir nur darum, ob a) Weyoun wirklich die ganze Föderation mit jeder einzelnen Kolonie meint, denn sowas ist selbst in 3 Monaten unrealistisch und b) ob man daraus unbedingt auf die Warpgeschwindigkeit schließen kann, da das Dominion ja auch mit mehreren Teilflotten gleichzeitig angreifen kann und jede Teilflotte nicht die vollen 8000 Lj zurücklegen muss, zumindestens nicht in so kurzer Zeit, da man sie ja vorher in Ruhe strategisch platzieren kann. --Mark McWire 18:44, 24. Jul. 2008 (UTC)
a) ich stimme zu. Weyoun geht ja auch davon aus das ein Konflikt mit den Romulanern mit der Besetzung von Romuls enden würde b) naja, in denkbaren Szenario würde es viel zu lange dauern, auchnur einen bruchteil des gebietes zu durchfliegen.--ShismaBitte korrigiert mich
Also wenn ich den hier richtig lese, dann geht die Berechnung davon aus, dass die Gründer von einer Eroberung des Planeten Romolus in drei Wochen ausgehen. Wir haben jedoch keine Angabe, wie weit der Planet von der derzeitigen Stellung der Flotten entfernt ist. Andererseits beziehen sich die Berechnungen von Drei Wochen bezüglich der Föderation mit Sicherheit auf die Einnahme der Erde. Auch deren Position dürfte weit weniger als 8000 LJ von der cardassianischen Gerenze entfernt sein. Das man die Erde in weniger als 3 Monaten erreichen kann von Cardassia aus, lässt sich durch die vielen DS9 Episoden leicht erkennen. In der dritten Staffel fliegt die Defiant in Das verlorene Paradies von Deep Space 9 zur Erde, nachdem Sisko sie über Laytons Plan informiert und sie können diesen noch helfen zu verhindert. Und von DS9 nach Cardassia ist es laut der Episode Das Tribunal nicht mal eine Tagesreise mit einem Runabout. Also so unrealistisch ist das nach canonischen Quellen nicht, dass man in drei Wochen die Erde, also das Herz der Föderation erreicht. Und darauf bezieht sich denke ich die Aussage von Damar.--Tobi72 10:16, 14. Nov. 2009 (UTC)

EinleitungsabsatzBearbeiten

"Die tatsächliche Geschwindigkeit ist nicht unmittelbar mit dem Warpfaktor verbunden. (TNG : „Die Zukunft schweigt“)" -> Frage: An welcher Stelle in der Folge wird dies erwähnt? Möchte gerne mal selbst im Script nachschauen. --Mark McWire 15:39, 18. Sep. 2008 (UTC)

naja, Enterprise befindet sich vor einem Energiewirbel. Captain befielt Warp 9. Geordi sagt ok. Schiff bleibt auf der Stelle stehen. Später: Schiff fliegt mit Warp 7 und bewegt sich langsam Rückwärts. also entweder Warp 7 ist etwa -25km/h oder Warpfaktor ist ungleich Geschwindigkeit.--ShismaBitte korrigiert mich 15:47, 18. Sep. 2008 (UTC)
mal was anderes:
Die aus dem Warpfaktor abgeleitete Cochrane-Zahl gibt an, in welcher Stärke die Struktur der Raum-Zeit gekrümmt wird bzw welche Kraft der Warpantrieb auf seine umittelbare Umgebung ausübt.
kann man dies auch einer Episode entnehmen oder gibt es diese Erklärung nur in TMs?--ShismaBitte korrigiert mich 15:51, 18. Sep. 2008 (UTC)
Naja gut, wenn das Raumschiff von irgendetwas festgehalten wird, dann ist ziemlich klar, dass es sich nicht vorwärts bewegen kann, selbst wenn der Antrieb volle Leistung gibt. Der Warpfaktor gibt ja nicht die Geschwindigkeit direkt an, dass ist durchaus richtig, er gibt an mit welcher Stärke der Antrieb das RZ-Kontinuum krümmt. Wenn natürlich irgendetwas diese Krümmung behindert, dann kann man selbst bei Warp 9 auf der Stelle stehen. Also gibt der Warpfaktor nicht die tatsächliche Geschwindigkeit an, sondern nur die "eingestellte" Geschwindigkeit, bzw die Cochrane-Zahl (Raumkrümmung) die der Antrieb auf seine Umgebung ausübt. --Mark McWire 15:58, 18. Sep. 2008 (UTC)
Nachtrag: Mein Quote bezieht sich auf die Folge. Die Tatsache, dass das Raumschiff bei Warp 9 auf der Stelle steht und sich bei Warp 7 rückwärts bewegt bedeutet ja, dass der Warpfaktor angibt "wie stark der Antrieb eingestellt ist". Da der Warpantrieb (laut entsprechemden Artikel) den Raum krümmt und laut dem verlinkten Artikel diese Krümmung mit "Cochrane" angegeben wird, bin ich zu dieser Aussage gekommen, die sich natürlich mit dem TN deckt. Also nochmals zusammengefasst: Der Warpfaktor gibt an, mit welcher Einstellung der Antrieb arbeitet und damit auch wie stark das Warpfeld ist. --Mark McWire 15:58, 18. Sep. 2008 (UTC)
schön, das wir uns mal einig sind. --ShismaBitte korrigiert mich 16:24, 18. Sep. 2008 (UTC) dein Krümelkacker ;)
Unter "normalen" Umständen, also wenn keine Anomalien vorliegen, gibt der Warpfaktor aber auch die Fluggeschwindigkeit an, da es ja nix gibt was die Kopplung des Warpfeldes an der Geschwindigkeit behindert. Es gibt aber wie du schön herausgefunden hast auch Fälle, wo der Warpfaktor sich nicht auf die Geschwindigkeit übertragen lässt, da noch eine Störgröße eine Rolle spielt. Dabei kann diese Störgröße wie im Falle dieser Folge verlangsamend wirken oder wie in anderne Fällen auch beschleunigends. (was man dann im non-canon-Bereich als "Subraumhighway" bezeichnet) --Mark McWire 16:28, 18. Sep. 2008 (UTC)

Unterteilung nach verschiedenen Skalen Bearbeiten

Ich finde die Unterteilung der Referenzen aus formellen Gründen für schlecht.

  1. der Name der Cochrane-Skala ist non-Canon
  2. die unbekannte Skala kann nicht unbekannt sein. Das widerspricht dem POV
  3. wir können nicht genau sagen welche der Angaben unter 10=∞ sich wirklich an diese Skala hält. Vielleicht gehören einige dieser angaben eher zur unbekannten Skala

--ShismaBitte korrigiert mich 14:26, 20. Mai 2009 (UTC)

Volle Zustimmung, die Unterteilung ist so nicht machbar--Bravomike 18:16, 20. Mai 2009 (UTC)
Wenns euch nur um den POV geht, kann man die Abschnitte auch umbennenen. Fakt ist, dass Warp 7 aus TOS nicht Warp 7 aus TNG ist.. --Mark McWire 08:24, 21. Mai 2009 (UTC)

Warp 7 aus Star Trek: Der Film also deiner Meinung nach die Warpskala 22. Jahrhundert und 23. Jahrhundert und Warp 3,2 aus Die Schlacht von Maxia gehört hingegen zur Warpskala 24. Jahrhundert. Wer sagt denn das die erste Skala nicht bis ins Jahr 2356 benutzt wurde, oder das mehrere Skalen gleichzeitig benutzt werden? Ich würde die Unterteilung komplett rausnehmen und alles Wertungsfrei helten--ShismaBitte korrigiert mich 12:14, 16. Jun. 2009 (UTC)

Wir wissen zumindestens bei der Warp10-Angabe aus VOY und den Warp 9,x-Faktoren defintiv, dass sie zur neuen Skala gehören, weil diese Aussagen nach der alten Skala nicht viel Sinn ergeben. --Mark McWire 13:15, 16. Jun. 2009 (UTC)

willst du jetzt bei jeder 9,x Angabe daneben schreiben zu welcher Warpskala diese deiner Meinung nach gehört? lassen wir es lieber ganz. Es war ja auch die ursprüngliche Idee das wir einfach mal alle Zahlen aufschreiben und daran dann für sich selbst spekulieren könnte, wie diese Warpskalen funktionieren. --ShismaBitte korrigiert mich 14:01, 16. Jun. 2009 (UTC)

Zumindestens sollten wir eine Erklärung liefern, wieso Warp 10 einmal unendliche Geschwindigkeit ist und zu anderen Gelegenheiten man mit Warp 13, 14, 15, ... in der Gegend umherfliegt, ansonsten dürfte es vielen Lesern in den Fingern jucken entsprechende Kommentare einzufügen und dem will ich vorgreifen und es so MA-verträglich wie möglich einbauen. --Mark McWire 14:05, 16. Jun. 2009 (UTC)

man könnte ja eine meta-info dazu schreiben--ShismaBitte korrigiert mich 14:08, 16. Jun. 2009 (UTC)

Falls jemand Änderungen durchführt, bitte auch die folgenden Fehler entfernen: Die von Roddenberry erdachte "Skala" (falls man das überhaupt so hochtrabend nennen möchte) wurde mit Sicherheit zum Zeitpunkt der Entstehung nicht "Cochrane-Skala" genannt, und entsprach auch nicht wf=x^3. Bitte mal vergleichen mit [3]. -- Cid Highwind 14:16, 16. Jun. 2009 (UTC)

welchen Namen würdest du denn vorschlagen? ich würde es ja nach dem Werk der ersten Veröffentlichung benennen--ShismaBitte korrigiert mich 15:06, 16. Jun. 2009 (UTC)

Bedeutende Überarbeitung des Artikel Bearbeiten

Ich melde hiermit mal eine Überarbeitung an, da ich mit der momentanen Situation der Referenzen niocht glücklich bin. Das Problem ist, dass viele Referenzen in den HGI stehen, wo sie eigentlich nicht hingehören. Da ich sie aber auch nicht doppelt haben möchte, werde ich die kompletten Referenzen oben eintragen und die HGI entsprechend über Referenzfunktion bei den HGI einblenden. Zudem kann man die Warpfaktoren mal nach dem angegebenen Zahlenwert sortieren, so wie bei Cochrane (Maßeinheit). --Mark McWire 14:55, 16. Jun. 2009 (UTC)

was für eine Struktur schlägst du denn vor? ich verstehe nicht was du damit meinst--ShismaBitte korrigiert mich 15:02, 16. Jun. 2009 (UTC)

Alle erwähnten kanonischen Warpangaben oben hin und die HGI-Kommentare als Referenz, sodass man nicht immer zwischen "Referenzen" und "Hintergrundinformation" hin- und herspringen muss, um bestimmte Geschwindigkeitsangaben aus den Folgen zu suchen. Da sie ja nicht doppelt drinne stehen und auch nicht doppelt drinne stehen sollten. --Mark McWire 15:07, 16. Jun. 2009 (UTC)

doppelt können sie drin stehen. leider kann man in diese lustigen Fußnoten keine Zwischenüberschriften schreiben. ich sehe das so:
  • Referenzen im Canon
  • Hintergrundinformationen
    • Referenzwerk 1
      • Referenzen aus der Sicht von Referenzwerk 1
    • Referenzwerk 2
      • Referenzen aus der Sicht von Referenzwerk 2
    • Referenzwerk 3
      • Referenzen aus der Sicht von Referenzwerk 3
ich denke das ist schon richtig so. Anders gehts vom System her nicht--ShismaBitte korrigiert mich 15:17, 16. Jun. 2009 (UTC)

Ich finde das System zu unübersichtlich bzw der Artikel wird dadurch ziemlich lang. Fußnoten kann man außerdem so formulieren, dass sie sich auf ein bestimmtes Referenzwerk beziehen. Die HGI ist sowieso schon fast länger als der Canon-Teil, darum will ich sie aufs nötigste kürzen.--Mark McWire 15:25, 16. Jun. 2009 (UTC)

ich finde sie Sortierung nach Referenzwerk sehr Sinnvoll--ShismaBitte korrigiert mich 15:29, 16. Jun. 2009 (UTC)

Ich grundsätzlich auch... blöd nur, dass wir die Fußnoten nicht wie in der Wikipedia nutzen können -> [Einzelnachweise http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Einzelnachweise]. Dort kann man Fußnoten nämlich gruppieren. --Mark McWire 15:31, 16. Jun. 2009 (UTC)

würdest du deine veränderte version bitte vorsichtshalber unter Warpfaktor/temp ablegen?--ShismaBitte korrigiert mich 16:24, 16. Jun. 2009 (UTC)

So bin erstmal fertig, ohne Veränderungen der HGI. Hab nur erstmal die Referenzen nachgetragen... Formulierung sind noch anpassungsfähig, da copy & paste. --Mark McWire 16:34, 16. Jun. 2009 (UTC)

die nicht-chronologische / nach-faktoren geordnete Aufzählung der Fakten ist finde ich eine Gute Idee.--ShismaBitte korrigiert mich 08:59, 18. Jun. 2009 (UTC)

Warpskala TOSBearbeiten

Es gab zu TOS ne andere Warpskala als zu TNG-zeiten. Die TNG wurde in allen Folgeserien weiter verwendet, nur bin ich mir unsicher, ob es für ENT ne dritte Skala gab, oder die "original-Skala" aus TOS verwendet wurde. Soweit meien Infos, vieleicht weis einer da mehr. Ich bin der Ansicht, das sollte erwähnt werden, das killt auch gleich wieder ein paar "wiedersprüche" :) --GreenG. 17:54, 26. Okt. 2009 (UTC)

30 Sektoren (=600 Lichtjahre)? Bearbeiten

wo wird das gesagt? das stammt aus dem Star Trek: Sternenatlas oder?--ShismaBitte korrigiert mich 08:45, 4. Jan. 2010 (UTC)

selbst wenn diese Aussage kanonisch ist ist sie immer noch zu Vage: wenn ein Sektor 20x20 Lichtjahre groß sein soll bedeutet das nicht zwingend, das man beim durchqueren exakt 20 Lichtjahre zurück legt. wenn zB sämtliche Sektoren auf der X und Y-Achse längs durchflogen werden kommt man auf 848,52 Lichtjahre. wenn man die Z-Achse dazu nimmt auf 1341,641 lj. wenn ich richtig gerechnet habe ;)--ShismaBitte korrigiert mich 09:13, 4. Jan. 2010 (UTC)

Ich komme nur auf ca. 1039.2 lj.--Tobi72 10:22, 4. Jan. 2010 (UTC)
Ich habe die Angabe aus der HGI von Subraumkatapult übernommen. --Mark McWire 03:00, 5. Jan. 2010 (UTC)
PS: Tobi72 hat recht, die Diagonale eines Würfel ist Wurzel(3*20²) = 34,64 Lichtjahre breit, daher kommt man bei 30*34,64 auf 1039,2 und nicht auf 1341,6 Lichtjahre. Aber selbst dann ergeben 3 Jahre Flugzeit immernoch "nur" Warpfaktor 5,78 --Mark McWire 04:09, 5. Jan. 2010 (UTC)
also wir sind uns einig die Größe eines Sektors unbestimmt ist, oder? abgesehen davon ist das nicht gerade ein Fakt der die Warpskala stützt weil man auf einen Wert kommt der zwischen 1 und 3000c liegt--ShismaBitte korrigiert mich 08:46, 5. Jan. 2010 (UTC)
Die Sektorgröße ist in Form einer HGI aus dem Sternenatlas gegeben. Da es hier ja um einen HGI-Abschnitt geht, ist das ja kein Problem. Selbst die HGI-Tabelle dieser Skala gibt die Sektorengröße zu 20 Lichtjahren an.--Mark McWire 14:05, 5. Jan. 2010 (UTC)

Artikelname #2 Bearbeiten

Ist der Begriff „Warpskala“ überhaupt kanonisch? Oben wurde das schon einmal bezweifelt, und bei einer schnellen Suche in den Transkripten habe ich nichts gefunden…

Uh... jetzt hast du mich kalt erwischt... das stimmt, der Name ist glaube niemals gefallen. Ich wollte eigentlich nur den Artikel auftrennen, da er mir langsam zu unübersichtlich wird. Da das Lemma schon vorhanden war, habe ich das jetzt einfach genutzt. Muss ich mir was neues einfallen lassen. wie wärs mit Warpgeschwindigkeit? --Mark McWire 13:59, 26. Mär. 2010 (UTC)

Das wäre vielleicht keine schlechte Alternative. Bei der Gelegenheit sollte man auch überlegen, aus Warp eine Begriffsklärung zu machen.--Bravomike 14:02, 26. Mär. 2010 (UTC)

Ja stimmt. Da wären:

etc. --Mark McWire 15:13, 26. Mär. 2010 (UTC)

Widersprüche Bearbeiten

In welchem Artikel sollen eigentlich die Widersprüche aus Warpgeschwindigkeit/Temp hinein? Lieber bei Warpgeschwindigkeit oder lieber bei Warpfaktor? Die Frage kam mir gerade, da bei Warpgeschwindigkeit die HGI mittlerweile wieder länger als der Artikel selbst ist und ich sie eigentlich nicht unnötig vergrößern möchte. Die Widersprüche selbst lassen sich ja bis auf wenige Ausnahmen durch die Statements aus dem TM und den Star Trek Maps erklären. --Mark McWire 15:13, 26. Mär. 2010 (UTC)

In den meisten Fällen scheint es ja um Verknüpfungen von Warpfaktoren mit (teilweise errechneten) Geschwindigkeiten zu gehen. Ich kann im Moment noch nicht genau abschätzen, wie Du die Artikel anlegst, aber im Moment sind die gesammelten Warpfaktorreferenzen ja in Warpfaktor. Entsprechend würden die Referenzen für (scheinbare) Widersprüche auch da am Besten passen. Wird halt sowieso und so oder so vollkommen unübersichtlich…--Bravomike 22:16, 26. Mär. 2010 (UTC)

TOS: Galaxis Andromeda in 300 Jahren Bearbeiten

Wie paßt die TOS-Folge Stein und Staub in die Skalen? Darin würde es 300 Jahre für die ENTERPRISE 1701* brauchen, bis sie unsere 2 Millionen Lichtjahre entfernte Nachbargalaxis ANDROMEDA erreicht. Das wäre ein Warpfaktor der TNG-Skala bei ca. 9,999 oder so. --Eugene Paris 13:52, 3. Sep. 2011 (UTC)

edit: Hat sich erledigt - sorry ... das mit dem Lesen und dem Vorteil ... --Eugene Paris 13:54, 3. Sep. 2011 (UTC)

Widerspruch in der Einleitung Bearbeiten

Hab gerade gesehen, dass sich durch die Textpassage zu Star Trek: Der Film und der folgenden, bereits früher bestehenden Textpassage ein kleiner Widerspruch ergibt. Laut dem Film ist Warp 1 genau die Grenze zwischen Impuls- und Warpgeschwindigkeit, wie man unschwer an den optischen Spezialeffekten erkennen kann. Anderseits sind Warpfaktoren nicht immer konstant mit einer Warpgeschwindigkeit verbunden, wie die Beispiele weiter unten belegen. Wie kommt man da am besten wieder heraus? --Mark McWire 14:03, 7. Jan. 2012 (UTC)

"Lichtblitz" bei Überschreiten der Warpbarriere Bearbeiten

Seit den Kinofilmen (oder doch erst später?) ist es bekanntlich üblich, dass Raumschiffe, die auf Warpgeschwindigkeiz beschleunigen, optisch in die Länge gezogen werden und in einem Lichtblitz das Sichtfeld des Beobachters verlassen. (Diesen Effekt erkläre ich mir so, dass ich mir einbilde, er sei vergleichbar mit dem Überschallknall und anderen Phänomenen, die bei Überschall-Atmosphärenflügen auftreten.) Aber darum geht es mir gar nicht, sondern darum, wie der Lichtblitz optisch beschaffen ist. Ich hab den Eindruck, bei DS9 würden die Raumfahrzeuge, die auf Warp beschleunigen, in einem Lichtblitz verwschwinden, der wie eine sehr schnell arbeitende Variante des bajoranischen Wurmlochs aussieht, selbst wenn sie Lichtjahre vom Wurmloch entfernt sind. Ein konkretes Beispiel wäre jetzt DS9: Das Tribunal, aber es gibt noch andere etliche Episoden, von denen ich glaube, diese Beobachtung in ihnen gemacht zu haben. Bin ich der einzige Spinner, dem das so vorkommt, oder ist da was dran? - Tetryon 23:41, 16. Apr. 2012 (UTC)

Vulkan in ST XI Bearbeiten

Wegen dieser Änderungen: Ich habe die neue Filmreihe nicht zur Hand, aber wenn ich mich recht erinnere, kam die Durchsage erst, nachdem Kirk eine unbestimmte Zeit lang bewusstlos war, während der die Enterprise bereits unterwegs war. Kann das jemand überprüfen? --Tribble-Freund (Diskussion) 15:16, 20. Apr. 2014 (UTC)

Wenn ich mich recht erinnere hast du Recht, Checkov macht zwei durchsagen. Die Erste kurz nach dem Start und kurz vor der Ankunft bei Vulkan noch eine.--9of17 (Diskussion) 13:22, 9. Jun. 2015 (UTC)

Anmerkung zu Okuda-Warp-Skala - Widersprüche Bearbeiten

zu der Geschwindigkeit der Equinox: Ich sehe in der Geschwindigkeit, der Equinox aus VOY: Equinox Teil 1, keinen Widerspruch zur Skala. Da sich die Skala mit ab 9 steigendem Warp Faktor der unendlichen Geschwindigkeit annähert kann eine endliche Geschwindigkeitsangabe schon per definition der Begriffe gar nicht außerhalb der Skala liegen.

zu der Geschwindigkeit im Trans-Warp-Kanal: Soweit ich weiß wurde nie canonisch erklärt, bei Trans-Warp-Antrieb und Trans-Warp-Kanal handele es sich um die selbe Form von Antrieb, sonst könnten Schiffe ohne Trans-Warp-Spule, wie die Voyager, diese wohl auch nicht verwenden. Auf einen Unterschied zwischen den Technologien könnte auch das unterschiedliche Design der Effekte bei der Nutzung des Trans-Warp-Antriebs und des -Kanals hindeuten. --9of17 (Diskussion) 11:17, 8. Jun. 2015 (UTC)

Eine mögliche Warpformel Bearbeiten

In dem Buch die Star Trek Physik von Metin Tolan rechnet dieser anhand von einigen Aussagen aus den Serien und Filmen die "echte" Warpskala aus. Zu dieser Skala gibt er später die "Warp-Formel" an, welche die Anforderungen an die Warpskala erfüllt (allerdings mein mathematisches Wissen weit übersteigt). Ich dachte, es interessiert vielleicht jemanden, deshalb schreibe ich sie hier mal hin:

v/c = 0.3 × √11 (1-w^2/100)^(-1/2)× w^2.85

(w steht in diesem Fall für den Warpfaktor)

Die Formel liefert auch die korrekten Werte für Warp 0, 1 und 10 ohne irgendwelche fiktive Cochrane-Werte. Aber jeder, der das genauer verstehen will, soll bitte einfach in Die Star Trek Physik nachlesen (Kapitel: Die echte Warp-Skala), weil meinen Horizont übersteigt das.

Erst einmal ist die Formel nicht kanonisch, also kein Teil des serieninternen Star Trek-Universum. Wenn man sie im Artikel erwähnen wollte, ging das nur in den Hintergrundinformationen. Wenn ihre Werte aber der Skala von Okuda widersprechen, einem offiziellen Mitglied der Produktionscrew und Herausgeber diverser Referenzbücher, ist sie als nicht lizenziertes Material eigentlich nicht brauchbar. Denn der Autor dieses Buches ist kein Mitglied der Produktion und das Buch auch kein lizenziertes Referenzwerk. --Mark McWire (Diskussion) 11:31, 8. Sep. 2016 (UTC)

Ich habe jetzt mal Excel bemüht, um die Formel mit Aussagen aus der Serie und der Okuda-Skala zu vergleichen

Warpfaktor Canon Okuda Tolan
0 0 0 0
1 1 1 1
2 13 10 7
3 39 39 24
4 100 102 56
5 200 213 113
6 - 392 205
7 - 656 357
8 - 1024 622
9 833 1516 1197
9,9 21.468 3053 4852
9,99 - 7912 15710
9,9999 - 199.516 157.506

Wie man sieht, liegen die Werte von Tolans Formel bis Warp 9 immer zu niedrig. Und die Tolansche Formel trifft auch (bis auf 0 und 1) keinen einzigen kanonischen oder okudaschen Geschwindigkeitswert. Damit ist sie im Prinzip unbrauchbar.--Mark McWire (Diskussion) 12:40, 8. Sep. 2016 (UTC)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.