FANDOM


K (typos/tempus/links)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Captain]] '''Edward Jellico''' ist der [[Liste der Captains der Sternenflotte|Kommandant]] der [[USS Cairo|USS ''Cairo'']] und springt [[2369]] für Captain [[Jean-Luc Picard]] als neuer Captain der [[USS Enterprise (NCC-1701-D)|USS ''Enterprise''-D]] ein, als dieser auf eine geheime Mission auf [[Celtris III]] geschickt wurde (''[[TNG]]: "[[Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil I]]"'').
+
[[Captain]] '''Edward Jellico''' ist der [[Liste der Captains der Sternenflotte|Kommandant]] der [[USS Cairo|USS ''Cairo'']] und springt [[2369]] für Captain [[Jean-Luc Picard]] als neuer Captain der [[USS Enterprise (NCC-1701-D)|USS ''Enterprise''-D]] ein, als dieser auf eine geheime Mission nach [[Celtris III]] geschickt wird (''[[TNG]]: "[[Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil I]]"'').
   
 
Jellico ist in der [[Sternenflotte]] und bei den [[Offizier]]en für seinen harten Führungsstil bekannt.
 
Jellico ist in der [[Sternenflotte]] und bei den [[Offizier]]en für seinen harten Führungsstil bekannt.
   
Als er im Jahr [[2369]] vorrübergehend das Kommando über die Enterprise-D übernahm und Picard für kurze Zeit ablöste, führte er einige strenge Änderungen ein, wie zum Beispiel anstatt einer Drei-Schicht-Rotation, sollen die Crewmitglieder eine Vier-Schicht-Rotation führen oder das der [[Counselor]] [[Deanna Troi]], die auf freiwilliger Basis die offizielle Uniformplicht wählen kann, jetzt an die offizielle Uniform gebunden ist. [[Commander]] [[William T. Riker]] entwickelte eine Antisympathie mit Jellico. Als Picard von den Cardassianern gefangen und gefoltert wurde, verstand Riker nicht, dass Jellico so einfach das Leben von Picard riskieren kann. Das Streitverhältnis der Beiden endete damit, dass Jellico ihn suspendierte und in seinem Quartier arrestierte und [[Data]] dessen Posten übertrug. Als ein wichtiger Shuttleflug bevorstand, war Jellico auf Anraten von [[La Forge]] gezwungen Riker um Hilfe zu bitten. In seinem Quartier wiederspiegelten sich die Beiden ihren gegenseitigen Streit. Riker entschließt sich schlussendlich den Auftrag anzunehmen, den er ist der beste Shuttlepilot der Enterprise-D. Nachdem Picard durch ein Abkommen wieder befreit wurde, übernahm er wieder das Kommando ''seines'' alten Schiffs. Riker schien sichtlich erleichtert zu sein. Auch der [[Erste Medizinische Offizier]] der Enterprise [[Beverly Crusher]] hatte eine schlechte Beziehung mit ihm, da sie bei Missionsbesprechungen immer über einen schlechten Ton mit ihm kommunizierte.
+
Als er im Jahr [[2369]] vorübergehend das Kommando über die ''Enterprise''-D übernimmt und Picard für kurze Zeit ablöst, führt er einige strenge Änderungen ein, wie beispielsweise eine Drei-Schicht-Rotation anstatt der offiziellen Vier-Schicht-Rotation. Desweiteren muss [[Counselor]] [[Deanna Troi]] nun eine Standarduniform tragen, obwohl sie zuvor auf freiwilliger Basis die offizielle Uniformplicht wählen konnte. [[Commander]] [[William T. Riker]] entwickelt mit der [[Zeit]] eine Antisympathie zu seinem neuen Vorgesetzten Jellico. Als Picard später von den [[Cardassianer]]n gefangen und gefoltert wird, versteht Riker es nicht, dass Jellico so einfach das Leben von Picard riskieren kann. Das Streitverhältnis der Beiden endet schließlich damit, dass Jellico ihn suspendiert und ihn in seinem Quartier arrestiert, während [[Data]] dessen Posten übertragen bekommt. Als ein wichtiger Shuttleflug bevorsteht, ist Jellico auf Anraten von [[La Forge]] gezwungen Riker um Hilfe zu bitten. In seinem Quartier spiegelt sich ihr gegenseitige Antisympathie erneut wieder. Riker entschließt sich schlussendlich den Auftrag anzunehmen, denn er ist der beste Shuttlepilot an Bord der ''Enterprise''-D. Nachdem Picard durch ein Abkommen wieder der Freiheit entlassen wird, übernimmt er wieder das Kommando über sein altes Schiff. Riker scheint über diese Tatsache sichtlich erleichtert zu sein. Auch der [[Erster Medizinischer Offizier|Erste Medizinische Offizier]] der ''Enterprise'', [[Doktor]] [[Beverly Crusher]], hatte eine schlechte Beziehung zu Jellico, da sie bei Missionsbesprechungen immer über einen schlechten Ton mit ihm kommunizierte.
   
+
:''Edward Jellico wird von [[Ronny Cox]] gespielt. Da die Cairo während des [[Dominion-Krieg]]es unter dem Kommando von [[Leslie Wong]] stand, ist Jellico vermutlich irgendwann nach seinem Kommandoeinsatz auf der ''Enterprise''-D versetzt und/oder befördert worden''.
:''Edward Jellico wird von [[Ronny Cox]] gespielt. Da die Cairo während des Dominion-Krieges unter dem Kommando von Leslie Wong stand, ist Jellico vermutlich irgendwann nach seinem Kommandoeinsatz auf der Enterprise-D versetzt und/oder befördert worden''
 
   
 
[[Kategorie:Mensch|Jellico, Edward]]
 
[[Kategorie:Mensch|Jellico, Edward]]

Version vom 25. August 2006, 16:15 Uhr

Captain Edward Jellico ist der Kommandant der USS Cairo und springt 2369 für Captain Jean-Luc Picard als neuer Captain der USS Enterprise-D ein, als dieser auf eine geheime Mission nach Celtris III geschickt wird (TNG: "Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil I").

Jellico ist in der Sternenflotte und bei den Offizieren für seinen harten Führungsstil bekannt.

Als er im Jahr 2369 vorübergehend das Kommando über die Enterprise-D übernimmt und Picard für kurze Zeit ablöst, führt er einige strenge Änderungen ein, wie beispielsweise eine Drei-Schicht-Rotation anstatt der offiziellen Vier-Schicht-Rotation. Desweiteren muss Counselor Deanna Troi nun eine Standarduniform tragen, obwohl sie zuvor auf freiwilliger Basis die offizielle Uniformplicht wählen konnte. Commander William T. Riker entwickelt mit der Zeit eine Antisympathie zu seinem neuen Vorgesetzten Jellico. Als Picard später von den Cardassianern gefangen und gefoltert wird, versteht Riker es nicht, dass Jellico so einfach das Leben von Picard riskieren kann. Das Streitverhältnis der Beiden endet schließlich damit, dass Jellico ihn suspendiert und ihn in seinem Quartier arrestiert, während Data dessen Posten übertragen bekommt. Als ein wichtiger Shuttleflug bevorsteht, ist Jellico auf Anraten von La Forge gezwungen Riker um Hilfe zu bitten. In seinem Quartier spiegelt sich ihr gegenseitige Antisympathie erneut wieder. Riker entschließt sich schlussendlich den Auftrag anzunehmen, denn er ist der beste Shuttlepilot an Bord der Enterprise-D. Nachdem Picard durch ein Abkommen wieder der Freiheit entlassen wird, übernimmt er wieder das Kommando über sein altes Schiff. Riker scheint über diese Tatsache sichtlich erleichtert zu sein. Auch der Erste Medizinische Offizier der Enterprise, Doktor Beverly Crusher, hatte eine schlechte Beziehung zu Jellico, da sie bei Missionsbesprechungen immer über einen schlechten Ton mit ihm kommunizierte.

Edward Jellico wird von Ronny Cox gespielt. Da die Cairo während des Dominion-Krieges unter dem Kommando von Leslie Wong stand, ist Jellico vermutlich irgendwann nach seinem Kommandoeinsatz auf der Enterprise-D versetzt und/oder befördert worden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.