FANDOM


Eindringlingsalarm, oder auch Invasorenalarm, ist ein Alarmsignal auf Raumschiffen der Föderation, wenn eine fremde Person oder ein fremdes Wesen auf das Schiff gelangt ist und eine potentielle Gefahr für die Sicherheit darstellt. Der Eindringlingsalarm kann von jedem Crewmitglied durch akustische Warnung ausgerufen werden und führt dazu, dass ein bewaffnetes Sicherheitsteam so schnell wie möglich den Eindringling zu stellen versucht.

2372 gibt Chakotay an Bord der USS Voyager Eindringlingsalarm, nachdem das Schiff von den Kazon-Nistrim durch die Shuttlerampen geentert wird. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil I)

2373 gibt Tuvok Eindringlingsalarm, nachdem Harry Kim Tova Veer und Forra Gegen auf der Brücke entdeckt. (VOY: Herkunft aus der Ferne)

2374 gibt Captain Kathryn Janeway an Bord der USS Voyager Eindringlingsalarm, nachdem Chakotay und Tuvok DNA-Spuren eines Mitglieds von Spezies 8472 in einer Jefferies-Röhre gefunden haben. (VOY: Die Beute)

Später berichtet Kellin Chakotay, dass sie zwei Tage an Bord der USS Voyager war, als sie einen Eindringlingsalarm auslöste. (VOY: Unver­gessen)

2375 meint ein Varro-Dissident zu Tuvok, dass der Eindringlingsalarm der USS Voyager leicht zu überwinden war. (VOY: Das Generationen­schiff)

Als sich Harry Kim und Chakotay 2377 auf die verlassene USS Voyager beamen, lösen sie Eindringlingsalarm aus, den der Doktor im Maschinenraum hört. (VOY: Arbeiterschaft, Teil I)

Im gleichen Jahr gibt B'Elanna Torres Eindringlingsalarm auf dem Schiff, nachdem sie Phantom entdeckt. (VOY: Die Leere)

Der Eindringlingsalarm kann aber auch vom Bordcomputer gegeben werden, wenn die internen Sensoren eines Raumschiffes eine fremde Person oder Lebensform registrieren. (VOY: Eine Heimstätte)

In TAS: Der Überlebende wurde aus dem original „Intruder alert“, also ‚Eindringlingsalarm‘, Invasorenalarm.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.