FANDOM


Seismische Aktivität auf Penthara IV

Seismische Aktivität auf Penthara IV.

Ein Erdbeben ist eine Erschütterung der Oberfläche eines Planeten. Diese kann natürliche oder künstliche Ursachen haben. Natürliche Erdbeben entstehen im Rahmen seismischer Aktivitäten dadurch, dass sich die Platten der Kruste eines Planeten auf dessen Mantel bewegen. Künstliche Erdbeben dagegen können mehrere Ursachen haben. Die Stärke eines Erdbeben wird an einer Richterskala gemessen.

Auf der Erde findet 2047 das verheerende Hermosa-Erdbeben‎ statt. (VOY: Vor dem Ende der Zukunft, Teil I)

Auf dem Planeten Ventax II gibt es den Mythos, dass die Ventaxianer einen Pakt mit Ardra geschlossen haben, damit diese ihren Planeten rettet. 1000 Jahre später soll Adra zurückkehren, um dafür die Bevölkerung zu versklaven. Ein Zeichen für die bevorstehende Rückkehr von Ardra sind Erdbeben. 2367 kommt es wirklich zu Erdbeben und die Bevölkerung gerät in Panik, da sie glaubt, dass Ardra zurückkehrt. Wenig später taucht wirklich Ardra auf und demonstriert ihre Kräfte, indem sie den Planeten erbeben lässt. Captain Jean-Luc Picard kann jedoch beweisen, dass Ardra eine Betrügerin ist, welche die Erdbeben künstlich erzeugt hat, damit sie die Ventaxianer ausbeuten kann. (TNG: Der Pakt mit dem Teufel)

Im Jahr 2368 stürzt auf die Föderationskolonie Penthara IV ein Asteroid und durch den Aufschlag bedeckt eine Ascheschicht die Atmosphäre. Dadurch kühlt das Klima auf der Oberfläche ab. Die USS Enterprise (NCC-1701-D) schießt einige Löcher in die Oberfläche, damit aus dem Inneren des Planeten Kohlendioxid austritt und damit soll ein künstlicher Treibhauseffekt ausgelöst werden, welcher den Planeten wieder erwärmt. Doch später lösen diese Einschüsse schwere Erdbeben der Stärke 8 bis 8,5 aus. (TNG: Der zeitreisende Historiker)

Auf Moab IV bauen menschliche Kolonisten eine Kuppel, welche die Bewohner vor Erdbeben schützt. Allerdings droht ein stellares Kernfragment auf den Planeten zu stürzen und durch die folgenden Erdbeben wird die Oberfläche des Planeten verwüstet. Allerdings wird das Kernfragment von der USS Enterprise umgelenkt. (TNG: Das künstliche Paradies)

2372 führt Dr. Bashir den Holoroman Julian Bashir, Geheimagent aus. In der Geschichte des Romans erzeugt Dr. Noah durch riesige Laser Erdbeben. Diese sind allerdings nur ein Nebeneffekt. Die 74 Laser, die Noah über die Erde verteilt, reichen bis zum Erdmantel und sollen große Mengen Lava freisetzen, um die Erdkruste zum Sinken zu bringen und die Ozeane zum Steigen. Noah plant eine neue Sintflut. (DS9: Unser Mann Bashir)

Der Hanon-Planet weist eine hohe seismische Aktivität auf. Auf den Planeten gibt es viele Erdbeben und auf der Oberfläche befinden sich auch einige aktive Vulkane. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil I, Der Kampf ums Dasein, Teil II)

2373 vermutet Neelix, dass die Kolonie der Sakari durch eine Katastrophe, wie einem Erdbeben vernichtet wurde. (VOY: Pon Farr)

2374 flüchtet das Hologramm Leonardo da Vinci vor den Erdbeben und den Idioten aus Florenz. (VOY: Apropos Fliegen)

Während der Zeit der Abrechnung kommt es im Kendra-Tal zu einem Erdbeben. Kai Winn macht Captain Sisko dafür verantwortlich, da er ihrer Ansicht nach die Steintafel mit dem Text für den Abgesandten gegen den Willen der Propheten auf Deep Space 9 behält. (DS9: Zeit der Abrechnung)

2376 wird die USS Voyager im Orbit eines Planeten mit Tachyonkern gefangen. Ihre Anwesenheit verursacht permanent Erdbeben auf dem Planeten. (VOY: Es geschah in einem Augenblick)

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.