FANDOM


MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

In jeder Föderation und jedem Reich sind Planeten, die sie definieren. Diese Geschichten erzählen von diesen Welten.

Inhalt

Zusammenfassung

Vom Umschlagtext:

Quarks profitorientierte Heimatwelt wird von einem Skandal erschüttert, als schockierende Beschuldigungen Rom als Großen Nagus der Ferengi-Allianz zu stürzen drohen. Um die Dinge noch schlimmer zu machen, wurde Quark von Roms politischen Gegnern angeworben, sich ihrem Staatsstreich anzuschließen. Sollten sie damit Erfolg haben, seinen Bruder zu stürzen, bekäme er alles, was er sich jemals erträumt hat. Während Ferenginars Zukunft über dem Abgrund hängt, nimmt die Schwangerschaft von Roms Frau eine schwierige Wendung für Mutter und Kind.

Handlung

Es ist ein normaler Tag im Quark's, Quark streicht seine Gewinne ein und ist zufrieden mit seinen einnahmen, welche er macht. Quark freut sich, dass der Fälscher Gash ihn besucht und ihn die gefälschten Dokumente präsentiert, welche er benötigt um einige Yridianer zu betrügen. Obwohl Gash nicht viel von Körperpflege hält und so sehr stinkt, dass dieser sogar einige Gäste vertreibt, nimmt Quark Gashs Fälscherdienste immer wieder gern in Anspruch, da Gash der beste Fälscher in der Ferengi-Allianz ist. Nach der erfolgreichen Transaktion erhält Quark unerwartet eine Nachricht von Chek, dem Leiter von Cheks Pharmazeutik. Chek erklärt, dass er und einige Geschäftspartner sich im Quark's treffen wollen, um den großen Nagus Rom zu stürzen. Quark hält dies für eine gute Idee, da seiner Meinung nach Rom, mit den Reformen, welche seine Mutter Ishka und Zek begonnen haben, die gesamte Ferengigesellschaft ruiniert haben.

Zur selben Zeit kümmert sich der große Nagus Rom mit den Kongress der ökonomischen Berater um die Regierungsgeschäfte auf Ferenginar. Rom plagen die üblichen Sorgen, um die Reformen welche Zek begonnen hat, fortzusetzen. Durch die Hilfe von seiner Mutter kann Rom Liph entlarven, welcher Steuergelder veruntreut hat. Liph wird darauf aus dem Kongress der ökonomischen Berater entlassen. Da nun ein freier Posten zur Verfügung steht, schlägt der Ferengi Kain Brunt als Nachfolger von Liph vor. Obwohl Kain weiß, dass Brunt ein Gegner der Reformen ist, will er diesen im Rat haben, da er ein guter Liquidator ist und er als Gegner der Reformen, so gar indirekt beitragen kann, dass die Reformen fortgesetzt werden. Rom ist dagegen, doch er wird von seinen Kongressmitgliedern, darunter auch Nilva überstimmt und Brunt wird nun ein Mitglied des Kongresses. Nach der Abstimmung berichtet Rom sofort Ishka was geschehen ist. Diese ist wütend über ihren Sohn, dass er es zugelassen hat, dass Brunt nun im Kongress sitzt. Ishka berichtet dies sofort Krax, welcher für Rom als oberster Beamter arbeitet. Gemeinsam versuchen die Drei eine Lösung zu finden, damit Brunt nicht Teil des Kongresses wird. In dem Moment nimmt Doktor Orpax Kontakt zu Rom auf und berichtet ihm, dass die Schwangerschaft seiner Frau Leeta Probleme bereitet und das es ihr immer schlechter geht.

Inzwischen bereitet sich Quark auf das Treffen mit Chek und seinen Geschäftspartnern vor. Chek fordert von seinen Geschäftspartnern, dass diese helfen Rom zu stürzen. Obwohl Quark Cheks Meinung vertritt, vertreten Teile von Cheks Geschäftspartnern eine andere Meinung, da diese durch die Frauen in der Wirtschaft wirtschaftlich profitieren. Chek bittet Quark ihm dabei zu helfen seinen Bruder zu stürzen, damit das alte Ferenginar ohne Frauen wieder hergestellt wird. Da die Geburt von Roms Kind bevorsteht, will Quark nach Ferenginar reisen, um zu sehen wie er Chek helfen kann. Als sich Rom wenig später meldet und von seinen Problemen mit Brunt und Leeta berichtet, beschließt Quark endgültig nach Ferenginar aufzubrechen. Als Quark erfährt, dass Krax für Rom arbeitet, bittet er Ro Laren ihn nach Ferenginar zu begleiten, damit sie ihm Personenschutz gibt. Doch Ro erkennt, dass Quark nicht wirklich um seine Sicherheit besorgt ist, sondern möchte, dass sie ihn begleitet. Da Ro ebenfalls neugierig auf Ferenginar ist, gewährt sie Quark diese Bitte und begleitet ihn. Auch Nog begleitet Quark mit nach Ferenginar und nach einem Gespräch mit seinem Freund Jake Sisko und dessen neuer Ehefrau Korena beschließt Nog vielleicht auch seine Mutter Prinadora zu besuchen.

Quark, Ro und Nog erreichen Ferenginar und besuchen Rom, um sich zu erkundigen wie es ihm geht. Zu dieser Zeit beruft Brunt eine Notsitzung des Kongresses ein. Rom und die anderen begeben sich dort sofort hin. Auf dem Kongress präsentiert Brunt den Ehevertrag zwischen Rom und Prinadora. Laut den von Rom unterzeichneten Vertrag, hat sich Rom verpflichtet niemals jemand anderes zu heiraten. Obwohl Prinadora Rom verlassen hat, hat sie niemals jemand anderes geheiratet. Doch Rom hat durch die Hochzeit mit Leeta den Vertrag gebrochen. Brunt verweist auf die Erwerbsregel Nummer 17: "Ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag". Aufgrund dieses Vertragsbruchs fordert Brunt den sofortigen Rücktritt von Rom als großer Nagus. Als Quark dies mitbekommt, ist dieser über seinen Bruder verärgert, dass er diesen Vertrag gebrochen hat. Doch Rom gibt zu diesen Vertrag niemals richtig gelesen zu haben und nachdem Prinadoras Vater Dav ihn mit der Vertragsverlängerung betrogen und Prinadora ihn verlassen hat, hat Rom gedacht das die Sache für ihn erledigt ist. Doch Brunt nutzt diesen Fehler von Rom aus, um nun endlich Nagus zu werden. Brunt startet darauf eine öffentliche Kampagne um Rom zu stützen. Zusammen mit den Werbeträger vom Aal-Wasser und Cheks Pharmazeutik macht Brunt Werbung dafür das alte Ferenginar wieder herzustellen.

Ishka will es nicht wahrhaben, dass ihr Sohn einen Vertrag gebrochen hat. Zusammen mit Ro und Krax versucht sie zu beweisen, dass der Vertrag, welcher Brunt präsentiert hat, eine Fälschung ist. Doch bei ihren Ermittlungen erhält Ro eine Abschrift des Vertrages und findet heraus, dass der Vertrag echt ist und Rom ihn tatsächlich gebrochen hat. Zur selben Zeit trifft sich Quark mit Brunt. Brunt freut sich, dass er endlich in der Lage ist Quark und seine gesamte Familie fertig zu machen. Besonders freut es Brunt, dass Quark in einer Zwickmühle steckt. Entweder unterstützt Quark seinen Bruder und die Reformen, welche Quark hasst, oder er unterstützt Chek weiter Rom zu stürzen und dadurch wird Brunt Nagus. Auf Risa trifft sich währenddessen Gaila mit dem ehemaligen Nagus Zek. Gaila gelingt es den verwirrten Zek davon zu überzeugen, dass er endlich Ishka wieder sieht, wenn er dabei mithilft Rom zu stürzen. Da Zek ziemlich stark verwirrt ist, glaubt er Gaila und begleitet ihn nach Ferenginar. Nog will sich inzwischen zu seiner Mutter Prinadora begeben, um von ihr die Wahrheit zu erfahren. Als Nog seine Mutter treffen will, verweist ihn sein Großvater Dav des Hauses, da er nicht will, dass Prinadora jemand trifft. Da Brunt inzwischen auch die Unterstützung des ehemaligen Nagus Zek bekommt und Brunt immer mächtiger wird, kommt Quark auf eine rettende Idee und will versuchen die Dokumente des Vertrages aus dem streng bewachten Archiv stehlen zu lassen.

Mit einem riskanten Einbruch gelingt es Leck die Dokumente des Vertrages zu stehlen. Auch Ro macht inzwischen bei ihren Ermittlungen fortschritte und findet heraus, dass hinter der Verschwörung gegen Rom ein geheimnisvoller Hintermann steckt. Währenddessen versucht Nog ein weiteres Mal seine Mutter zu treffen. Diesmal ist Dav nicht vor Ort und Nog trifft endlich seine Mutter. Doch die Begegnung entwickelt sich zu einer Enttäuschung. Prinadora entpuppt sich als eine Ferengi Weibliche, welche noch immer nackt nach den alte Regeln auf Ferenginar lebt. Sie kann sich auch kaum noch an Rom und Nog erinnern. Doch sie erinnert sich, dass sich wie ihr Vater mit einigen Männern getroffen hat, um den großen Nagus zu stürzen. Prinadora erwähnt dabei, dass einer der Ferengi mit denen sich ihr Vater getroffen hat besonders gestunken hat. Mit diesen Material hat Quark nun endlich die Beweise, um Roms Unschuld zu beweisen. Mit Hilfe des Original Dokuments kann bewiesen werden, dass der Vertrag Rom nur auf einen begrenzten Zeitraum zur Ehe mit Prinadora bindet und durch Nogs Aussage weiß Quark, dass Gash diesen Vertrag gefälscht hat, damit es so aussieht als sei diese Bindung dauerhaft und Rom habe den Vertrag gebrochen.

Mit diesen Beweisen begeben sich Quark und seine Gefährten zu Brunt und dem Kongress und versuchen zu beweisen, dass Rom keinen Vertrag gebrochen hat. Auf dem Weg dorthin macht Quark Chek klar, dass er ihn nicht unterstützen wird und auf der Seite seines Bruders steht, da er nicht Brunt als neuen Nagus will. Auch Ishka macht dem verwirrten Zek klar, dass er den falschen Unterstützt hat und nun Unterstützt Zek wieder Rom. Beim Kongress vertritt Krax Rom, welcher sich im Krankenhaus bei seiner Frau Leeta befindet, da nun die Geburt bevor steht. Krax präsentiert die Beweise, welche Ro, Quark und Nog gesammelt haben, dass der Vertrag eine Fälschung ist. Gash, welcher auch vor Ort ist, gibt zu, dass er diesen Vertrag erfolgreich gefälscht hat. Trotz der Beweise versucht Brunt noch immer den Kongress davon zu überzeugen, dass Rom einen Vertrag gebrochen und nicht mehr Nagus sein kann. Doch plötzlich greift Ro ein und verweist wieder auf Erwerbsregel 17: "Ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag..." , sie erwähnt aber noch den Zusatz: "... aber nur zwischen Ferengi". Sie verweist den Kongress darauf, dass Leeta kein Ferengi ist und das Rom Leeta bei einer bajoranischen Zeremonie geheiratet hat und aufgrund des Zusatzes der Erwerbsregel hat Rom niemals einen Vertrag gebrochen, da Leeta kein Ferengi ist. Nun kommt auch Rom hinzu und verteidigt sich selbst, dass er nicht den Ferengivertrag gebrochen hat und das er weiter für die Reformen kämpfen will, damit die Ferengi sich weiter entwickeln und endlich wieder einen wichtigen Einfluss im Quadranten haben. Dies überzeugt die Angehörigen des Kongress und diese stehen wieder voll hinter Rom.

Nach diesen Ereignissen knöpft sich Quark zusammen mit Ro und Leck Krax vor. Aufgrund Ros Ermittlungen haben sich ergeben, dass auch Krax in diese Verschwörung verwickelt gewesen ist. Doch Krax gibt zu, dass er dies für Rom getan hat. Krax erklärt, dass er von Verschwörung von Brunt und seinen Gönnern erfahren hat. Krax berichtet, dass diese langsam Rom stürzen wollen. Doch Krax hat diese heimlich unterstützt, damit diese schnell zuschlagen und Krax rechtzeitig eingreifen kann, um Rom vor diesen zu schützen. Durch das Eingreifen von Quark und seinen Freunden haben sich seine Pläne sogar besser entwickelt als er gedacht hat. Des weiteren hat Krax die Aktien von Roms Gönnern gekauft , da er gewusst hat, dass diese in der Zeit fallen werden und viele verkaufen werden. Da nun Roms Popularität wieder gestiegen ist, sind auch die Aktien von Roms Gönnern gestiegen und Krax hat dadurch ein Vermögen gemacht. Quark glaubt Krax, dass er Rom nichts böses gewollt hat, doch er verspricht ihn weiter im Auge zu behalten.

Inzwischen wird Brunt seines Amtes enthoben und ihm wird die Handelslizenz entzogen. Rom und seine Familie besuchen Leeta im Krankenhaus, welche die Geburt zum Glück gut überstanden hat. Leeta präsentiert stolz ihre Tochter Bena. Da dieses Kind ein Mischling zwischen Bajoraner und Ferengi ist, findet Ro, dass dieses Kind das hässlichste Kind ist, was sie je gesehen hat. Ishka und Zek reisen zurück nach Risa, um nun endlich ihren Ruhestand zu genießen. Als Zek erfahren hat, was sein Sohn getan hat, ist dieser sehr stolz wie es ihm gelungen ist soviel Profit zu machen. Krax verspricht Zek sich weiter um Rom zu kümmern und ihn bei den Reformen zu unterstützen. Zurück auf Deep Space 9 beendet Ro die Beziehung zu Quark, da sie nun die Kultur der Ferengi besser kennen gelernt hat und weiß, dass trotz ihrer Beziehung Quark noch mit jeder Frau flirtet, welcher er trifft. Ro verspricht aber mit Quark weiter befreundet zu bleiben. Trotz der Beendigung der Beziehung sieht Quark keinen Grund seine Flirt versuche zu beenden.

Auf Ferenginar versucht Brunt über die Runden zu kommen, doch niemand will mit ihm noch etwas zu tun haben. Plötzlich kommt Gaila hinzu und bietet ihm seine Hilfe an. Aber Brunt lehnt diese ab, da er alle aus Quarks Familie hasst. Doch Gaila erklärt, dass er Quark und seine Familie ebenfalls hasst und das beide einen gemeinsamen Feind haben. Brunt und Gaila erkennen, dass dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ist.

Hintergrundinformationen

Das Buch enthält ein kurzes Portrait des Autors.

Außerdem wurden in einem Auszug einige der Erwerbsregeln der Ferengi aus TV-Folgen und Büchern zusammengetragen.

Das Umschlagbild des Cross-Cult-Verlages wurde von Martin Frei geschaffen.

Die Handlung spielt Ende November des Jahres 2376 sieben Woche nach den Ereignissen des Romans Einheit.

In der englischen Fassung sind beide Geschichten Ferenginar: Zufriedenheit wird nicht garantiert und Das Dominion: Fall der Götter in einem Roman zusammen gefasst.

Links und Verweise

Verweise

Ereignisse
Cardassianische Besatzung von Bajor, Dominion-Krieg, Reformen auf Ferenginar im 24. Jahrhundert, Widerstand auf Deep Space 9 gegen das Dominion
Institutionen & Großmächte
Bajoranische Miliz, Dominion, Ferengi-Allianz, Ferengi-Handelsbehörde, Kongress der ökonomischen Berater, Maquis, Noh-Jay-Konsortium, Orion-Syndikat, Sternenflotte, Tal Shiar, Vereinigte Föderation der Planeten
Spezies & Lebensformen
Andorianer, Bajoraner, Bolianer, Borg, Boslic, Breen, Cardassianer, Ferengi, Fisch, Gallamit, Hupyrianer, Klingone, Lissepianer, Lurianer, Mensch, Orioner, Romulaner, Schnecke, Tellarit, Trill, Vulkanier, Yridianer
Kultur & Religion
Abgesandter, Erwerbsregeln der Ferengi, Fiskus, Himmlische Schatzkammer, Mönch, Vedek
Personen
Benjamin Sisko, Broik, Brunt, Chu'lak, Elias Vaughnβ, Elim Garak, Ezri Dax, Fallit Kot, Frool, Gaila, Gint, Ishka, Jadzia Dax, Jake Sisko, Joseph Sisko, Julian Bashir, Kasidy Yates, Keiko O'Brien, Miles O'Brien, Kira Nerys, Korena, Krax, Leck, Leeta, M'Pella, Maihar'du, Morn, Natima Lang, Nilva, Nog, Odo, Orpax, Prinadora, Quark, Retaya, Ro Laren, Rom, Smeet, Thrax, Vic Fontaine, Willie Mays, Worf, Zek
Schiffe & Stationen
Deep Space 9, USS Defiant (NX-74205), USS Valiant (NCC-75418)
Orte
Andockring, Dahkur-Provinz, Großer Marktplatz, Handelsturm, Holosuite, Quark's, Replimat
Astronomische Objekte
AR-558, Bajor, Bajoranisches Wurmloch, Erde, Ferenginar, Gamma-Quadrant, Mizar II, Risa, Sherman-Planet, Trill
Wissenschaft & Technik
Biobett, Chronometer, DNA-Scan, Energiepeitsche, Fahrstuhl, PADD, Phaser, Replikator, Zahnschärfer
Speisen & Getränke
Aldebaran-Whiskey, Gree-Wurm, Hasperat, Jumja-Stick, Kanar, Pflaumensaft, Quadrotriticale, Rohrmade, Salat, Schneckensaft, Slug-o-Cola, Synthehol, Tarkaleanischer Tee, Wasser, Wein, Yamok-Sauce
sonstiges
Anwalt, Baden, Baseballkarte, Bestechung, Botschafter, Commander, Captain, Dabo, Diebstahl, Dom-Jot, Dorek-Syndrom, Duranium, Fälscher, Finger, Fingerabdruck, Gabel, Gewerkschaft, Gold, Großer Nagus, Ingenieur, Käfer-Schnupftabak, Kopfschmerz, Latinum, Lieutenant, Liquidator, Luftfeuchtigkeit, Kadett, Mode, Moogie, Oo-mox, Polizei, Regen, Sicherheitscode, Steuer, Taschentuch, Theke, Tisch, Teppich, Tongo, Verbrechen, Vertrag, Wandteppich

Verweise auf Episoden

Die Ereignisse aus folgenden Episoden wurden im Roman erwähnt oder es wurde Bezug darauf genommen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.