FANDOM


Xindi Finger

Ein Xindi-Finger.

Finger sind bewegliche Verlängerungen der Hände, die feinmotorische Arbeiten ermöglichen.

Viele Spezies haben an den Spitze der Finger Verhärtungen aus Horn, zum Beispiel Krallen oder Fingernägel. Bei vielen höherentwickelten Spezies ist der Daumen ein besonders wichtiger Finger, da er zum Greifen unerlässlich ist. Die Anticaner und die Voth haben drei Finger mit Krallen, die Caldonier haben zwei Finger an jeder Hand. (TNG: Die geheimnisvolle Kraft, Der Barzanhandel; VOY: Herkunft aus der Ferne)

Viele Spezies haben fünf Finger an einer Hand, es gibt jedoch auch Spezies mit mehr oder weniger Finger pro Hand. (DS9: "Q" – Unerwünscht, Der Daten­kristall)

Beim Vulkanischen Gruß, der Begrüßungsgeste der Vulkanier, wird die rechte Hand zum Gruß erhoben und die Finger werden nur zwischen Ring- und Mittelfinger gespreizt, so dass ein „V“ entsteht. (Star Trek: Der erste Kontakt)

Als sich die Enterprise (NX-01) 2153 auf der Suche nach den Xindi befindet, ortet die Crew einen Xindi in einer Trellium-D-Mine. Captain Jonathan Archer trifft sich mit dem Vorarbeiter und wünscht einen Beweis, dass sich wirklich ein Xindi in der Mine befindet. Darauf lässt der Vorarbeiter dem Xindi Kessick einen Finger abtrennen und übergibt diesen Archer als Beweis, dass es sich bei Kessick wirklich um einen Xindi handelt. Archer übergibt den Finger Phlox, damit dieser die DNS des Fingers überprüft und Phlox meint, dass eine einfache Haarprobe auch gereicht hätte. (ENT: Die Xindi)

Bei ihren ersten Einsatz für die Shakaar-Widerstandszelle ist es so kalt, dass sich Kira Nerys ständig auf die Finger beißt, damit diese gut durchblutet werden. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Mit Fingern kann man auch schnipsen. Dies wird unter anderem gemacht, um den Rhythmus einer Musik anzuzeigen. (DS9: Auf seine Art)

2371 will Captain Kathryn Janeway im Kasino gerade das Essen in einem von NeelixTöpfen ergreifen, als der Talaxianer die Küche betritt, weshalb sie davon ablässt. (VOY: Der mysteriöse Nebel)

Im gleichen Jahr meint Captain Kathryn Janeway, dass sich bald Paranoia auf dem Schiff ausbreiten wird, wenn sie angesichts der Bedrohung durch ein körperloses Wesen mit dem Finger auf Jeden zeigen, der etwas zerstreut ist. (VOY: Bewußtseins­verlust)

Die Kazon können sich ihren Namen verdienen, wenn sie im Kampf über einen Feind siegen oder beim Versuch ehrenvoll im Kampf sterben. Sollte der Junge aber versagen, wird er aus der Sekte verbannt. Falls er dann auf Mitglieder einer andern Sekte trifft, dürfen sie ihm, als Zeichen der Schande, einen Finger abschneiden. (VOY: Der Namenlose)

Vulkanier spielen wie Menschen mit ihren Fingern, wenn sie nervös sind und Schwierigkeiten haben, sich unter Kontrolle zu halten. 2372 ist Tuvok nach einer Geistesverschmelzung mit Lon Suder, bei einer Besprechung mit Captain Kathryn Janeway nervös und spielt daher mit seinen Fingern, während er über das weitere Vorgehen mit dem Mörder Suder informiert. (VOY: Gewalt)

Als sie eine Automatische Einheit modifiziert, meint B'Elanna Torres zur Automatischen Einheit 3947, dass diese die Finger kreuzen solle, was dieser anschließend auch macht. (VOY: Prototyp)

2373 fordert Q Kathryn Janeway auf die Finger von Q zu lassen. (VOY: Die "Q"-Krise)

Bei den Verhandlungen mit Spezies 8472 lässt Captain Kathryn Janeway die Waffen der Voyager deaktivieren und erklärt so, dass sie ihren Finger vom Abzug nimmt. Boothby ist daraufhin bereit, weiter zu verhandeln. (VOY: In Fleisch und Blut)

2376 befiehlt Kathryn Janeway B'Elanna Torres ihren Finger auf dem Transpoirter zu lassen, damit man ein AUßenteam möglichst schnell aus einer Gravitonellipse beamen kann. (VOY: Ein kleiner Schritt)

Im gleichen Jahr meint Tom Paris zu Harry Kim, dass er nicht gegen Chakotay boxen sollte, da er sich doch nicht seine Klarinetten-Finger brechen wolle. (VOY: Tsunkatse)

Siehe auch Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.