Der Franklin-Typ ist eine kleine Raumschiffsklasse der irdischen Sternenflotte im 22. Jahrhundert.

Nach dem Irdisch-Romulanischen Krieg und der Gründung der Föderation im Jahre 2161 werden Raumschiffe dieses Typs allerdings weiterhin von der Sternenflotte genutzt und sind mindestens bis ins Jahr 2164 im Dienst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge und Konstruktionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab den 2140ern werden Raumschiffe des Franklin-Typs in der San-Francisco-Flottenwerft im Erd-Orbit konstruiert. (Star Trek Beyond)

Verdienste dieser Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erster irdischer Schiffstyp, der Warpfaktor 4 erreichen kann, wird der Franklin-Typ vor allem für Forschungsmissionen eingesetzt, kann jedoch auch militärische Erfolge vorweisen.

Neue Zeitlinie


Die Franklin im Kampf gegen Kralls Flotte

Technische Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sie besitzten den ersten Warp-4-Antrieb, der das Schiff in die Lage versetzt, die Warp-4-Grenze zu erreichen.
  • Sie besitzten einen funktionsfähigen Transporter, der allerdings keine Zulassung besitzt, Biomaterie zu transportieren. (Star Trek Beyond)

Kommandosysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antriebssysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Franklin-Typ können die wenigen Schiffe, die unter dem Kommando der Sternenflotte stehen, nur eine wesentlich niedrigere Warpgeschwindigkeit erreichen.

Während der massiven Entwicklungsarbeiten der irdischen Sternenflotte an einem neuen Warpantrieb, der erheblich höhere Faktoren erreichen soll, wird in den 2140ern die USS Franklin gebaut. Mit ihrem modernen Antrieb gelingt es der Franklin, die Warp-4-Barriere zu durchbrechen und damit den Weg zur Konstruktion neuer Raumschiffe mit höheren Geschwindigkeiten zu ebnen.

Für Geschwindigkeiten unter Warp ist der Franklin-Typ außerdem mit einem leistungsstarken Impulsantrieb ausgerüstet, der am Heck positioniert ist. (Star Trek Beyond)

Verteidigungssysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als die ersten Raumschiffe des Franklin-Typs vom Stapel laufen, befinden sich die irdischen Verteidigungssysteme noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Trotz ihrer kleinen Größe sind Schiffe dieses Typs mit schweren Waffen ausgestattet:

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schiffe des Franklin-Typs haben im Jahre 2164 eine Besatzungsstärke von 15 Crewmitgliedern. (Star Trek Beyond)

Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der noch jungen Raumfahrtgeschichte besitzt der kleine Franklin-Typ nur eine primäre Hüllenkonstruktion, an deren hinterem Ende – ähnlich wie bei einem Katamaran – zwei Ausläufer integriert worden sind. Dennoch wird das Design zur Schablone für alle zukünftigen Schiffe der Sternenflotte, vor allem für die NX-Klasse. Am Ende der Untertassensektion sind die beiden Warpgondeln befestigt. In Schiffe des Franklin-Typs ist ein Shuttlehangar integriert, der mindestens zwei Fähren beherbergt. (Star Trek Beyond)

Interne Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die allgemeinen Bedürfnisse an Komfort und Ausstattung und Arbeitsraum, die im 23. Jahrhundert zukünftige Standards auf Schiffen der Sternenflotte bilden, sind im 22. Jahrhundert nicht so umfassend zu erfüllen. Im direkten Vergleich muss auf dieser Klasse alles ein wenig komprimiert untergebracht werden.

Dennoch lassen sich bei vielen Einrichtungen Parallelen zu den späteren Schiffsklassen der Flotte erkennen.

Kommandodeck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brücke der Franklin

Die Brücke befindet sich in der obersten Mitte der Untertassensektion und enthält alle wesentlichen Befehls- und Steuerfunktionen. Während sich im hinteren Teil eine Nische mit Terminals und großen Monitoren befindet, die u.a. für Besprechungen genutzt werden kann, können im vorderen Teil die wichtigen Schiffsfunktionen an den verschiedenen Stationen gesteuert werden.

Direkt vor dem Hauptbildschirm, einem transparentem Fenster, auf dem die technischen Informationen angezeigt werden, sitzten der Steuermann und der Navigator. Hinter ihm befindet sich der Stuhl des Captains zwischen den Stationen für die Ingenieurskontrolle, die Wissenschaftsstation und den Kontrollen für die Kommunikation. (Star Trek Beyond)

Transporter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Transporter

Direkt hinter der Brücke befindet sich der einzige an Bord befindliche Transporterraum, der aus einer offenen halbkreisförmigen Kammer – in der transportierte Gegenstände materialisiert werden – besteht und von einem Steuerpult aus bedient wird. Aufgrund der noch relativ neuen Transportertechnologie und der damit einhergehenden Kontroversen ist der Transporter nur für Frachten, jedoch nicht für Lebewesen bestimmt. Durch einige geringere Modifikationen kann allerdings auch lebende Materie transportiert werden. (Star Trek Beyond)

Untere Decks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinenraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Maschinenraum

Auf einem der unteren Decks befindet sich der umfangreich ausgerüstete Maschinenraum, der aus einer großen Halle besteht. Auf einer leichten Anhöhung gibt es mehrere Arbeits- und Kontrollstationen, mit deren Hilfe man alle wichtigen Schiffssysteme steuern bzw. regulieren kann.

Direkt an den Maschinenraum angrenzend befindet sich der Warpkern, der Geschwindigkeiten bis zu Warp 4 zulässt. (Star Trek Beyond)

Freizeiteinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Messe

Weiterhin gibt es am vorderen Ende des Untertassenbereichs eine Kombination aus Messe und Erholungsraum. Der geräumige Aufenthaltsraum ist mit einem Tisch, mindestens sechs Stühlen und einer langen Couch ausgestattet. Hier können Crewmitglieder ihre Freizeit mit gesellschaftlichen Zusammenkünften verbringen. (Star Trek Beyond)

Bekannte Schiffe dieses Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.