FANDOM


Spiegeluniversum
Genau so, nur anders…
Achtung!
Diese Seite ist aufgeführt bei Seiten, die Aufmerksamkeit brauchen. Bitte schau auf der Seite oder der Diskussionsseite des Artikels vorbei, wenn du etwas beitragen kannst.
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
Gabriel Lorca 2256

Gabriel Lorca (2256)

Captain Gabriel Lorca ist Captain der Sternenflotte des Terranischen Imperiums während des 23. Jahrhunderts. Er ist bis 2055 der engste Vertraute der Imperatorin des Terranischen Imperiums Philippa Georgiou und Ziehvater ihrer Adoptivtochter Michael Burnham.

Als Kommandant der ISS Buran führt er um 2055 zusammen mit Burnham einen Putschversuch gegen Georgiou an, da er sie als schwache Herrscherin ansieht, die die Dominanz der Terraner schwinden lässt. Er wird jedoch von Paul Stamets verraten, der Putsch schlägt fehl, Burnham stirbt und Lorca gelangt auf seiner Flucht kurz vor der Vernichtung der ISS Buran während eines Beamvorgangs durch Zufall ins Föderations-Universum. (DSC: Wähle deinen Schmerz)

Dort übernimmt er die Identität seines Gegenstücks Gabriel Lorca, mit dem er während des Beamens den Platz an Bord der USS Buran getauscht hat, kurz bevor diese zerstört wird. 2256 übergibt man ihm in dieser Rolle nach seiner "Genesung" das Kommando der USS Discovery. Insgeheim sucht Lorca während der ganzen Zeit nach einer Möglichkeit, zurück in sein eigenes Universum zu gelangen und dort doch noch die Macht an sich zu reißen.

Er veranlasst den Gefangenentransport der Föderations-Meuterin Michael Burnham und sorgt dafür, dass sie an Bord seines Raumschiffes in die Arbeitsgruppe um einen experimentellen Antrieb kommt. Später, nachdem sie sich bei einem Außeneinsatz bewiesen hat, macht er ihr das Angebot, als Specialist Teil seiner Crew zu werden, welches sie zuerst ablehnt. Nachdem er ihr jedoch die Möglichkeiten des Antriebs zeigt und ihr klar macht, dass sie in seinen Augen mit ihrer Meuterei Recht hatte, entscheidet sie sich um und wird Teil der Besatzung der Discovery. (DSC: Lakaien und Könige)

Als er auf dem Rückflug von einer Konferenz von Klingonen gefangen genommen wird, kann die Crew der Discovery ihn mithilfe des Sporenantriebs befreien. (DSC: Wähle deinen Schmerz)

Im weiteren Kriegsverlauf sucht Lorca nach einem Weg, die Klingonen zu schlagen und die Discovery führt zahlreiche wichtige Einsätze durch. Ihr Antrieb macht die Discovery zu einem der schlagkräftigsten Schiffe der Sternenflotte und Lorca nutzt dies nach Kräften. Mit den Erfolgen wächst auch Lorcas Prestige und das seines Schiffes. Er widersetzt sich schließlich sogar den Befehlen der Sternenflotte zum Rückzug, um bei einer einmaligen Gelegenheit das klingonische Schiff der Toten zu stellen und zu zerstören. (DSC: Algorithmus)

Bei einer vermeintlichen Fehlfunktion des Sporenantriebs nach diesem Gefecht "strandet" Lorca zusammen mit dem Rest der Crew der Discovery im terranischen Spiegeluniversum. (DSC: Algorithmus)

Um wieder zurück ins Föderations-Universum zu gelangen, muss sich die USS Discovery als ihr terranisches Gegenstück ISS Discovery tarnen. Lorca hält sich nun im Hintergrund, da er nicht der Captain der ISS Discovery ist. Zusammen mit Specialist Burnham, die sich als ihr terranisches Gegenstück ausgibt, infiltriert er das imperiale Flaggschiff ISS Charon, vorgeblich, um Daten über die USS Defiant zu erlangen, die 100 Jahre vor der USS Discovery im Spiegeluniversum strandete. In Wahrheit will er seine alte Besatzung befreien, die an Bord der Charon inhaftiert ist und den Putsch fortsetzen. Nachdem Michael Burnham Imperatorin Philippa Georgiou trifft, wird ihr klar, dass Captain Lorca in Wahrheit selbst aus dem Spiegeluniversum kommt. Der Beweis ist die Lichtempfindlichkeit der Terraner, von der Lorca genau wie Georgiou betroffen ist. Lorca hat Burnham benutzt, um an Bord der Charon zu gelangen, da er von Georgious mütterlicher Zuneigung zu Burnham weiß. (DSC: Blindes Verlangen)

Zunächst verläuft der Putsch nach Plan: Lorca setzt eine Biowaffe frei, die die meisten imperialen Soldaten an Bord tötet. Er bringt die Charon in seine Gewalt, kann allerdings weder Imperatorin Georgiou noch Specialist Burnham finden. Seine eigene Schwäche für Burnham wird ihm zum Verhängnis, da er versucht, sie für seine Pläne zu gewinnen. Das nutzt Burnham aus, indem sie sich mit Imperatorin Georgiou verbündet und Lorca in eine Falle lockt. Im folgenden Kampf findet Lorca den Tod: Georgiou durchbohrt ihn mit dem kaiserlichen Schwert und stößt ihn in den Myzel-Reaktor der Charon. (DSC: Auftakt zur Vergangenheit)

Charakter Bearbeiten

Lorca ist ein äußerst fähiger Offizier, der seine Untergebenen zu Höchstleistungen motivieren kann. Zudem ist er äußerst zielstrebig, entscheidungsstark, besonnen risikofreudig und entschlossen. Er ist bereit, Risiken einzugehen, wenn der Erfolg der Mission es rechtfertigt. Das macht ihn zu einem der besten Kapitäne der Sternenflotte im Krieg gegen die Klingonen.

Gleichzeitig ist er aber auch ein perfekter Schauspieler und sehr anpassungsfähig. Er schafft es als Kommandant der USS Discovery, seine terranische Herkunft und die damit verbundenen kulturellen und sozialen Abweichungen (wie Fremdenhass und Intoleranz) von der Föderationsnorm völlig zu verbergen. Hilfreich ist ihm dabei sein Status als Überlebender der USS Buran und der damit verbundene "Schuldkomplex des Überlebenden", mit dem er vor allem zu Beginn gelegentliche Verhaltensauffälligkeiten erklären kann.

Seine terranische Natur scheint im Föderations-Universum nur bei sehr wenigen Gelegenheiten durch. So glaubt er felsenfest an die Macht des Schicksals und der individuellen Bestimmung. Auch schläft er mit einem Phaser unter dem Kopfkissen (eine terranische Vorsichtsmaßnahme gegen Überfälle). Er verführt seine "alte Liebe" Admiral Katrina Cornwell, als sie unangenehme Fragen stellt, um sie abzulenken. Lorca zögert auch nicht, Cornwell in eine klingonische Falle laufen zu lassen, als sie verkündet, ihm wegen seiner Überreaktion auf eine harmlose Berührung im Schlaf verbunden mit besagtem Phaser das Kommando zu nehmen und ihn einer psychologischen Untersuchung unterziehen zu lassen.

Zurück im Spiegeluniversum offenbart sich sein terranischer Charakter - hier agiert er offen machtbesessen, skrupellos, rachsüchtig, manipulativ und gewaltätig. Er tötet ohne zu Zögern Tausende terranische Soldaten mit Hilfe einer Massenvernichtungswaffe und schert sich wenig um das Leben anderer. Menschen haben hier für ihn lediglich einen zeitlich begrenzten Zweck oder stellen ein Hindernis dar, vor allem, wenn er ihnen nicht vertraut. Er missbraucht das Vertrauen der Discovery-Besatzung und besonders das von Burnham, um in die Nähe der Imperatorin zu gelangen. Auch wird klar, dass er Frauen als Werkzeug und sexuellen Zeitvertreib zu sehen scheint - so servierte er die Schwester des Kapitäns der Charon ab, als er "etwas Besseres fand".

Seine größte Schwäche ist seine (noch von "seiner" Burnham stammenden) Bewunderung für Specialist Burnham und sein sexuelles Verlangen nach ihr. Dies führt dazu, dass er zögert, als Burnham sich gegen ihn wendet.

Kuriositäten Bearbeiten

Tribble Gabriel Lorca

Der Tribble von Captain Lorca

Wie viele andere Captains der Sternenflotte besitzt auch er ein Haustier, das oft auf dem Tisch in seinem Bereitschaftsraum anzutreffen ist. Dabei handelt es sich um einen Tribble. (DSC: Lakaien und Könige)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Der Gabriel Lorca des Spiegeluniversums wurde von Jason Isaacs gespielt und von Matthias Klie synchronisiert.

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.