FANDOM


Größenwahn ist eine psychiatrische Erkrankung, bei der die erkrankte Person wahnhaft davon überzeugt ist, eine höherstehende, wichtigere und bessere Person zu sein, als sie es tatsächlich ist. Umgangssprachlich bezeichnet man auch Personen als an Größenwahnsinn leidend, wenn sie krampfhaft eine tatsächlich höhere Stellung anstreben.

2266 stellt Commander Spock bei Lieutenant Riley Anzeichen von Größenwahn fest, als dieser behauptet, weit mehr wert zu sein als tausend Vulkanier. Spock schickt Riley auf die Krankenstation, doch Riley bleibt dort nicht lange. Er ist überzeugt, der Kommandant der USS Enterprise (NCC-1701) zu sein und schließt sich im Maschinenraum ein, wo er die Hauptschaltung besetzt und sinnlose Befehle erteilt, bis er von Captain Kirk überwältigt werden kann. Rileys Größenwahn ist eine Folge der Infektion mit dem Psi-2000-Virus. (TOS: Implosion in der Spirale)

2377 diagnostiziert der Doktor bei Iden Größenwahn und informiert darüber B'Elanna Torres. (VOY: Fleisch und Blut, Teil II)

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.