Die Große Tribble-Jagd ist eine Kampagne des Klingonisches Reiches zur Ausrottung von Tribbles Ende des 23. Jahrhunderts.

Da sich Tribbles rasend schnell vermehren, werden sie gemeinhin als Plage angesehen. Die Klingonen erklären sie zunächst zu den Todfeinden des Imperiums. Hunderte von Kriegern werden ausgesandt, um sie aufzuspüren. Eine Armada wird geschickt, um den Heimatplaneten der Tribbles auszulöschen. Die Kampange ist erfolgreich, denn gegen Ende des 23. Jahrhunderts gelten Tribbles als ausgestorben. (DS9: Immer die Last mit den Tribbles)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.