FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Hans Cossy (* 04. Oktober 1911 in Köln als Hans Cosiolkofsky; † 31. Juli 1972 in Bayreuth; 60 Jahre) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er machte seine Schauspielausbildung von 1927 bis 1929 bei O. Kaiser in Köln und gab sein Theaterdebut als Valentin in Goethes Faust in Bad Godesberg. Es folgten Engagements in Bonn, Wuppertal, Köln und München. Nach dem Krieg arbeitete Cossy zusätzlich beim Film, später kam auch das Fernsehen hinzu. Er spielte neben Hildegard Knef in Alraune und General Erich Fellgiebel in Es geschah am 20. Juli. Einem weiten Publikum wurde er durch die Darstellung des stellvertretenden Oberkommandanten der Raumstreitkräfte, Marshal Kublai Krim, in der Science Fiction-Serie Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion bekannt. In Die Gentlemen bitten zur Kasse spielte er den britischen Posträuber Patrick Kinsey.

Zeitweise war er mit der wegen Mordes verurteilten Vera Brühne verheiratet, mit der er eine Tochter hat.

In Star Trek sprach er:

Weitere seiner Synchron-/Sprechrollen:

  • Godfrey Tearle als Professor Jordan in Die 39 Stufen (1935, 2. Synchro 1966)
  • Gert Van den Bergh als Vanberger in Die Verdammten der blauen Berge (1964)
  • Louis Induni als Falkenauge in Der Letzte Mohikaner (1965)
  • Joseph Cotten als Baron von Frankenstein in Lady Frankenstein (1971)

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.