FANDOM


Als Hirntod bezeichnet man einen Zustand, in dem das Gehirn einer Person oder Lebensform keine Aktivitäten mehr zeigt. Der Hirntod bedeutet damit den Tod für die betreffende Person. Dieser kann durch eine massive Schädigung des Gehirngewebes eintreten, zum Beispiel als Folge eines unbehandelten T'lokan-Schismas.

Als Chakotay und Tuvok 2371 einen Dunkle-Materie-Nebel mit einem Shuttle erforschen, wird das Shuttle von einer Energieentladung getroffen. Chakotay wird dabei verletzt und ihm wird die gesamte bioneurale Energie aus dem Gehirn entzogen. Der Doktor erklärt ihn später für hirntot. (VOY: Bewußtseins­verlust)

2373 leidet Tuvok an dieser Krankheit, zu ihrer Behandlung führt er unter Aufsicht des Doktors eine Geistesverschmelzung mit Captain Kathryn Janeway durch. Während dieser Verschmelzung beschleunigt sich der Zerfall der Synapsen Tuvoks, er droht innerhalb von 20 Minuten einen Hirntod zu erleiden. Der Doktor setzt einen Kortikalstimulator ein, um die Verschmelzung mit Thoronstrahlung zu trennen, dabei gelingt ihm die Zerstörung des das Problem auslösenden Viruses. (VOY: Tuvoks Flashback)

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.