FANDOM


Siehe Hoffnung für die Folge mit dem gleichen Namen.

Hoffnung bezeichnet eine geistige Einstellung der Zuversicht auf bevorstehende Ereignisse.

Während der Cardassianische Besetzung von Bajor sind die Propheten die einzige Quelle des Mutes und der Hoffnung. (DS9: Blasphemie)

Fähnrich Harry Kim ist immer voller Hoffnung bald in den Alpha-Quadranten zurückzukommen. Es ist so zuversichtlich, dass er auch immer wieder von seinen Freunden damit hereingelegt wird. Sie machen sich auch manchmal einen Spaß daraus seine Hoffnung neu zu wecken. (VOY: Eingeschleust)

2371 wirft das Hologramm Unferth in dem Holoroman, der auf dem Epos Beowulf basiert, Chakotay und Tuvok vor, sie würden bei König Hrothgar die falsche Hoffnung wecken, dass Grendel besiegt werden könne. (VOY: Helden und Dämonen)

2372 weist im Gefängnis der Mokra Tuvok B'Elanna Torres darauf hin, dass sie keinen Beweis dafür haben, dass Captain Kathryn Janeway auf der Straße getötet wurde. Diese fragt ihn daraufhin, ob das die vulkanische Art sei, ihr zu sagen, dass sie das Beste hoffen solle. (VOY: Die Resistance)

2374 will Neelix Selbstmord begehen. Als Chakotay ihn versucht davon abzubringen, meint er, dass ihn nach der Vernichtung von Rinax ihn nur die Hoffnung am Leben hielt, seine Familie eines Tages im Großen Wald wiederzusehen. Chakotay kann ihn jedoch überzeugen, seinen Plan aufzugeben. (VOY: Leben nach dem Tod)

Im gleichen Jahr, erwirbt Neelix bei einer Handelsmission ein quallenartiges Gebilder. Als Tom Paris dieses im Frachtraum in die Hand nimmt, äußert Chakotay, die Hoffnung, dass dieses nicht ins Kasino komme. Wenig später meint Kathryn Janeway zu Arturis, dass sie wegen dem Auffinden der USS Dauntless und der Möglichkeit zur heimkehr in den Alpha-Quadranten eher zur Hoffnung tendiert, obwohl sie zurückhaltend ist, da schon einige Möglichkeiten zur Heimkehr nicht genutzt werden konnten. (VOY: In Furcht und Hoffnung)

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.