FANDOM


Spock 2267

Spock ein ein vulkanisch/menschlischer Mischling.

Ein Hybride ist eine Kreuzung aus verschiedenen Spezies.

Hybride bei Humanoiden Bearbeiten

Bei der natürlichen Fortpflanzung kommt es jedoch auch zu, nicht durch solche Ziele motivierten, Kreuzungen. Bei Humanoiden nennt man die Kinder zweier Vertreter verschiedener Spezies meist Mischlingskinder. Die Kinder wachsen schließlich mit gemischtem Erbgut auf.

Die Chancen für eine Empfängnis sind jedoch sehr unterschiedlich. Zum Beispiel ist es für Menschen und Klingonen recht schwierig gemeinsame Kinder zu zeugen. (VOY: Abstammung)

Auch für Klingonen und Trill ist es zwar möglich, aber sehr schwierig, ein gemeinsames Kind zu bekommen. Das kann jedoch meistens durch Eierstockneuordnungsenzyme behoben werden, wenn die Mutter Trill ist. (DS9: Tränen der Propheten)

Vulkanische Wissenschaftler halten es im 22. Jahrhundert noch für völlig unmöglich, dass Menschen und Vulkanier zusammen Kinder zeugen könnten. Schon bald stellt sich das Gegenteil heraus. Der berühmteste Halb-Vulkanier ist sicherlich Botschafter Spock. (ENT: Dämonen, Terra Prime)

Bestimmte dominante Merkmale können auch über Generationen weitergegeben werden, auch wenn die Person zum Beispiel nur zu einem Viertel Hybride ist. Manchmal können aber auch die beiden biologischen Systeme in einem Mischling zu Problemen führen. Diese können aber durch genetische Veränderungen behoben werden - wenn sie früh erkannt werden, sogar schon während der Schwangerschaft. (VOY: Abstammung)

Gleichzeitig besteht auch eine geringe Gefahr für die austragende Mutter, da es zu Unverträglichkeiten zwischen ihrem Biosystem und dem ihres Kindes kommen kann. (VOY: Abstammung)

Hybride bei verschiedenen Spezies Bearbeiten

Aenar Bearbeiten

Andorianer Bearbeiten

Bajoraner Bearbeiten

Betazoide Bearbeiten

Boraalaner Bearbeiten

Cardassianer Bearbeiten

Ikaaraner Bearbeiten

Kazon Bearbeiten

Klingone Bearbeiten

Ktarianer Bearbeiten

Menschen Bearbeiten

Myleaner Bearbeiten

Napeaner Bearbeiten

Ocampa Bearbeiten

Romulaner Bearbeiten

Talaxianer Bearbeiten

Tavnianer Bearbeiten

Terrellianer Bearbeiten

Trill Bearbeiten

Vulkanier Bearbeiten

Hybride bei Pflanzen und Tieren Bearbeiten

Diese Kreuzungen werden bei Haustieren und Nutzpflanzen oftmals bewusst gezüchtet, um die positiven Eigenschaften verschiedener Arten miteinander nutzbringend zu vereinen. Ein Beispiel ist Quadrotriticale, ein Hybrid verschiedener Getreidesorten, der besonders leicht große Erträge erbringt. (TOS: Kennen Sie Tribbles?)

Hybride Technologie Bearbeiten

Technologien können ebenfalls einen Hybride darstellen. Die USS Voyager wird im Jahr 2374 mit Borg-Technologie aufgewertet um im Kampf gegen Spezies 8472 bessere Chancen zu haben. (VOY: Skorpion, Teil II)

Im weitesten Sinne kann man auch davon reden, dass die Raumstation Deep Space 9 ebenfalls ein Hybride darstellt. Die Station ist aus cardassianischer Technologie entstanden, wird aber zum Teil auch mit bajoranischer und Föderationstechnologie betrieben. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil II, Der Streik)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Nach dem Roman Ferenginar: Zufriedenheit wird nicht garantiert bekommen Leeta und Rom 2376 ein gemeinsames Kind. Die Bajoranerin hat dabei eine Risikoschwangerschaft, da der Schädel des Babys für einen bajoranischen Uterus zu groß ist. Ihre gemeinsame Tochter hat die Schädelform eines Ferengis, allerdings mit kleinen Ohren und einer bajoranischen Nase. Auf dem kahlen Schädel wachsen vereinzelt einige Haarbüschel heraus.

Laut dem Roman Mehr als die Summe dient ab 2380 die halb menschlich/halb vulkanische T'Ryssa Chen an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-E). Sie lehnt ihre vulkanische Hälfte vollständig ab und reagiert deswegen häufig stark emotional. Dies bekommt Captain Jean-Luc Picard häufig zu spüren.

Siehe auch Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.