FANDOM


Jason Vigo

Jason Vigo (2369)

Jason Vigo ist ein Mensch, der im 24. Jahrhundert lebt.

Er ist der Sohn von Miranda Vigo und einem Offizier der Sternenflotte. Jedoch verrät ihm seine Mutter nie den Namen seines Vaters.

2358 siedelt er sich mit seiner Mutter auf Camor V an, wo seine Mutter eine Schule für Waisenkinder aus den Kriegen mit den Cardassianern unterhält. Nachdem seine Mutter ermordet wird, beginnt er ein kriminelles Leben. Er wird mehrfach von den camoranischen Behörden inhaftiert.

2370 begibt er sich in einige Höhlen auf Camor, von wo er auf die USS Enterprise (NCC-1701-D) gebeamt wird, da er sich dort in Lebensgefahr befindet. Auf dem Schiff erfährt er, dass er der Sohn von Captain Jean-Luc Picard sei und der Ferengi DaiMon Bok damit gedroht habe, ihn zu ermorden. In den darauffolgenden Tagen entwickelt sich eine Beziehung zwischen Vigo und Picard.

Doktor Beverly Crusher findet bei einer Untersuchung heraus, dass Vigo am Forrester-Trent-Syndrom leidet, dass genetisch vererbt wird. Da weder Picard noch Miranda Vigo dieses hatten, kann Picard nicht der Vater von Vigo sein, was sie durch weitere Untersuchungen von Jasons DNA bestätigt.

Wenig später wird Vigo durch Bok entführt und auf sein Raumschiff gebeamt. Dort versucht Vigo durch Verhandlungen, seine Freilassung zu erreichen, was Bok jedoch ablehnt. Nachdem sich Picard auf Boks Schiff beamt und dessen Komplizen darüber informiert, dass Vigo nicht sein Sohn ist, stellen diese sich gegen Bok, da sie ihren Profit verloren haben.

Anschließend kehrt Vigo nach Camor V zurück. Als Abschiedsgeschenk überlässt Picard ihm einen gorlanischen Gebetsstab. (TNG: Boks Vergeltung)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.