Achtung!
Diese Seite ist aufgeführt bei Seiten, die Aufmerksamkeit brauchen. Bitte schau auf der Seite oder der Diskussionsseite des Artikels vorbei, wenn du etwas beitragen kannst.

Der Golem von Jean-Luc Picard ist eine künstliche Lebensform die mit den Erinnerungen, dem Bewusstsein und der Identität von Admiral Jean-Luc Picard weiterlebt. Nachdem er 2399 auf Ghulion IV verstorben ist, transplantierten Dr. Soji Asha, Dr. Agnes Jurati und Dr. Altan Inigo Soong seine Erinnerungen in einen künstlichen Körper, einen Golem, der exakt wie der des echten Jean-Luc Picards aussieht. Seine unheilbare Hirnkrankheit wird somit "geheilt", er besitzt aber einen Sterblichkeitschip und nur normale menschliche Stärke.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er erwacht nach einer Simulation, in der er sich von Lieutenant Commander Data verabschiedet hat, auf Ghulio IV im Beisein von Dr. Asha, Dr. Jurati und Dr. Soong. Seine erste Handlung ist das Vernichten von Datas Positronen, womit er Data das Leben und den gleichzeitigen Tod ermöglicht. Im Anschluss verlässt er mit seiner Crew auf der La Sirena den Planeten. (PIC: Et in Arcadia Ego, Teil II)

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Golem Jean-Luc Picard wird genau wie der menschliche Picard von Sir Patrick Stewart gespielt und von Ernst Meincke synchronisiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.