John Torres war der Vater von B'Elanna Torres. Entgegen dem Wunsch seiner Mutter heiratete John Torres die Klingonin Miral und lebte mit ihr auf Kessik IV. Johns Mutter hatte nichts gegen Miral, sie glaubte aber nicht, dass John Torres mit ihr auf lange Zeit klar kommen würde. Sie behielt damit auch recht. Beide stritten sich im Laufe der Zeit immer mehr. Besonders stark wurde es als B'Elanna größer wurde, da er nun mit zwei temperamentvollen Klingoninnen leben mußte. Als B'Elanna noch ein Kind war verließ John Torres Miral und seine Tochter. Das Verhältnis zwischen ihm und B'Elanna war lange Zeit extrem schlecht. Als die USS Voyager mit B'Elanna verschwand, bereute er es keinen Kontakt mehr mit ihr gehabt zu haben. Als 2377 Operation Watson durchgeführt wurde, nahm er wieder Kontakt mit B'Elanna auf und konnte sie überzeugen ihm eine zweite Chance zu geben. (VOY: "Die Veröffentlichung")

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.