FANDOM


Kahless (auch Kahless, der Unvergessliche genannt) war der Begründer des klingonischen Reiches und des klingonischen Ehrenkodex.

Er lebte im 9. Jahrhundert des menschlich-christlichen Kalenders. Zu dieser Zeit hat er den Tyrannen Molor und später seinen verräterische Bruder getötet. Als er alt, gebrechlich und zu schwach um ehrenvoll zu sterben, seine treuesten Freunde und Generäle zu sich rief, bat er sie, ihn zu einem Punkt auf Qo'noS zu bringen, an dem es für klingonische Verhältnisse ruhig war. Dort beging er den rituellen Selbstmord. Davor deutete er auf einen Stern und sagte zu seinen Freunden: "Dort werden ich wieder zu euch kommen." Er deutete auf die Sonne Bo'rah mit dem klingonischen Planeten Boreth. Auf dem Platz, auf dem er starb, gründete man schließlich die Hauptstadt.

1500 Jahre später wurde im Kloster von Boreth Kahless wiederbelebt. Der Dolch, mit dem er sich das Leben nahm wurde von seinen Generälen von Generation zu Generation weitergegeben. Die Mönche von Boreth nahmen Blutreste vom Dolch und klonten Kahless. Nachdem Kanzler Gowron sich anfangs weigerte, die Macht an diesen Kahless zu geben, akzeptierte er Worfs Vorschlag, den Kahless-Klon zum zeremoniellen Oberhaupt, zum ta' (Imperator) - jedoch ohne wirkliche Macht - zu machen. Gowron blieb weiterhin Kanzler des Reiches. (TNG: "Der rechtmäßige Erbe")

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.