K (linkfix)
(Klingonische Schreibweise)
Zeile 13: Zeile 13:
   
 
{{meta|Kang wurde von [[Michael Ansara]] gespielt. Seine [[deutsch]]e [[Liste von Synchronsprechern|Stimme]] erhielt er von: [[Klaus Guth]] ([[TOS]] / [[VOY]]) und [[Hermann Ebeling]] ([[DS9]]).}}
 
{{meta|Kang wurde von [[Michael Ansara]] gespielt. Seine [[deutsch]]e [[Liste von Synchronsprechern|Stimme]] erhielt er von: [[Klaus Guth]] ([[TOS]] / [[VOY]]) und [[Hermann Ebeling]] ([[DS9]]).}}
  +
  +
{{meta|{{Okrand-Klingonisch|qeng}}}}
  +
   
 
[[en:Kang]]
 
[[en:Kang]]

Version vom 4. Dezember 2013, 12:59 Uhr

Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Kang im Jahr 2268…

…und im Jahr 2370.

Kang ist ein klingonischer Held des späten 23. und frühen 24. Jahrhunderts und der Vater von Dax.

2268 ist Commander Kang der Kommandant eines Schlachtkreuzers der D7-Klasse, auf dem außerdem seine Frau Mara als Wissenschaftsoffizier dient. Kang und seine Besatzung werden von einem unbekannten Energiewesen auf die USS Enterprise gebracht, wo die Klingonen und die Sternenflottenbesatzung mit Schwertern gegeneinander kämpfen müssen. (TOS: Das Gleichgewicht der Kräfte)

Commander Kang patrouilliert 2293 mit seinem Kreuzer im Azure-Nebel, wo er die USS Excelsior unter dem Kommando von Captain Hikaru Sulu abfangen soll, bevor sie in den Raum des Klingonischen Reichs eindringen kann. (VOY: Tuvoks Flashback)

2290 spürt er mit seinen Gefährten Kor und Koloth, einen als der „Albino“ bekannten Verbrecher auf. Der Albino entkommt jedoch und tötet die Erstgeborenen der drei Krieger. Gemeinsam mit Curzon Dax schwören sie Rache. 2370 vollzieht er, auf Secarus IV, mit seinen alten Kumpanen und der mittlerweilen Jadzia Dax die Rache und tötet den Albino. Kang fällt im Kampf. (DS9: Der Blut­schwur)

Später wird ein Ort auf der klingonischen Heimatwelt nach ihm benannt, der Kang's Summit. (DS9: Die Schatten der Hölle)

Kang wurde von Michael Ansara gespielt. Seine deutsche Stimme erhielt er von: Klaus Guth (TOS / VOY) und Hermann Ebeling (DS9).

Die Schreibweise nach Okrand für Kang lautet: qeng. In ConScript wird dies  geschrieben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.