FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Kim Koscki (* 13. September 1964 in Chico, Butte County, Kalifornien, USA; † 9. Oktober 2014; 50 Jahre) war ein US-amerikanischer Stuntmen und Stuntkoordinator, der in zwei Star-Trek-Filmen und Star Trek: Enterprise mitwirkte. In Star Trek: Der erste Kontakt war er Stuntdouble für Ethan Phillips und in 3 Folgen von Star Trek: Enterprise für Jeffrey Combs. Außerdem spielte er in einer Folge von Star Trek: Enterprise einen Andorrianer und gehörte zu den Stuntmen, die in Star Trek Into Darkness die Angriffsszene auf den Konferenzraum drehten. Sein Kostüm aus der Folge Doppeltes Spiel wurde bei der It's a Wrap!-Auktion auf Ebay versteigert[1].

Der als Siebentes von elf Kindern geboree Koscki begann seine Arbeit im Filmgeschäft in den frühen 1980er-Jahren. Seine vielleicht bekanntester Auftritte war als Double für Mike Myers in den Filmen Austin Powers - Das Schärfste, was ihre Majetät zu bieten hat (1997), Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung (1999) und Austin Powers in Goldständer (2002, u.a. mit Clint Howard, Kelly Cooper und Stunts von Charlie Brewer, Alex Chansky, Andy Gill, Henry Kingi, Jr., Gail Monian und Angela Meryl). Myers wurde auch in Ein Kater macht Theater (2003) von Koscki gedoubelt. Außerdem doubelte Koscki Richard Dreyfuss in Bullet Point - Eine Sippschaft zum Ermorden (1996), Rick Moranis in Freds Weihnachtsshow (1994) und der Komödie Kleine Giganten (1994), William H. Macy in On the Dead Side (1995) und Edmond (2005), Martin Short in Ein Geschenk des Himmels – Vater der Braut 2 (1995), Jiminy Glick in Lalawood (2004) und Santa Clause 3 – Eine frostige Bescherung (2006), David Spoud in Get The Dog – Verrückt nach Liebe (1999) und Thomas Lennon in Reno 911!: Miami (2007).

Bis 1992 lehrte Kim Koscki Stuntfahren an Rick Seamans Hollywood Stunt Driving School. Seit 2006 war er selbst leitender Fahrlehrer an der Schule und spezialisiert auf Motorradstunts.

Nachdem er als stellvertretender Stuntkoordinator u.a. in den Filmen Under the Boardwalk (1989, zusammen mit Dan Koko) und Highway Chaoten (1990, mit George Colucci und Tommy J. Huff) gearbeitet hatte, war er selbst Stuntkoordinator u.a. in Nameless – Total Terminator (1991, mit Tracy Scoggins, Irving E. Lewis und Kurt D. Lott), Net Games - Tödliches Spiel (2003, mit Marina Sirtis und Monica Staggs), für die Serie Happy Family (2003-2004, mit John Larroquette und Susan Gibney), Reeker (2005, mit Oliver Keller und Nancy Thurston) sowie dem Sequel No Man’s Land: The Rise of Reeker (2008, mit William Devital).

Als Stuntmen wirkte er u.a. an den Filmen The Lost Boys (1987, u.a. mit Todd Feder und Stunts von Sandy Berumen, Janet Brady, Doc Charbonneau, Monty Cox, Randy Hall, David LeBell, Gene LeBell, Bernie Pock, Scott Wilder und Spice Williams-Crosby), Die Nacht der Entscheidung (1988, u.a. mit Denise Crosby, Robert DoQui, Earl Boen, Raphael Sbarge, Brian Thompson, Jenette Goldstein, Stunts u.a. John Casino, Eugene Collier, Chris Howe, Stephen R. Hudis, Ken Lesco, Dennis Madalone, Paula Marie Moody und Ben Jensen), Cyberspace (1990, u.a. mit Jim Metzler, Barbara Alyn Woods, Dennis Christopher, Barney Burman, Paul Willson, Stunts u.a. Anthony Cecere, George B. Colucci, BJ Davis, Christopher Doyle, Dynana Lynn, Dennis Madalone, Make-up Barney Burman, Erster Regieassistent Richard Oswald, Spezialeffekte u.a. Michael La Fave und David Stipes und Stuntkoordinator Chuck Borden), Mannequin 2 - Der Zauber geht weiter (1991, u.a. mit Erick Weiss, John Casino, Stunts u.a. John Casino, George B. Colucci, Chuck Courtney, Mark De Alessandro, Dennis Madalone, Ton u.a. Jeff Gomillion, Joseph A. Ippolito, Visuelle Effekte u.a. Syd Dutton und Bill Taylor), American Steel (1991, u.a. mit Christopher Neame, Matthias Hues, Robert DoQui, Meg Foster, Robert Miano, Stunts u.a. Gary Baxley, Eddie Braun, John Casino, Anthony Cecere, Doug Coleman, George B. Colucci, BJ Davis, Chris Howell, Ben Jensen, Dennis Madalone und Lichttechniker Gihan "Sandy" Seneviratne), Stop! Oder meine Mami schießt (1992, mit Marjean Holden, Christopher Collins, Patti Yasutake, J.D. Walters und Stunts von Mark De Alessandro, Tommy J. Huff und Robert Herron), Die total beknackte Nuss (1992, u.a. mit Robert Mandan und Constance Towers, Stunts u.a. Chuck Borden, Eddie Braun, George B. Colucci, Jr., BJ Davis, Christopher Doyle, Linda Fetters, Maria R. Kelly, Lane Leavitt, Scott Leva, Dyanna Lynn, Dennis Madalone, Rex Pierson, J. Suzanne Rampe, Patricia Tallman und Tim Trella, Erster Regieaassistent Michael Grossman, Ton u.a. Bruce Bell, Richard Corwin, Ann Scibelli, Visuelle Effekte u.a. Heather Davis Baker, Kamera u.a. Peter Chrimes, Patrick Hoeschen und Christopher Prampin), Ein ganz normaler Held (1992, u.a. mit Richard Riehle, Don Pugsley, Marnie Mosiman, Peggy Roeder, Jay Leggett, William Newman, Henry Brown, Stunts u.a. Kenny Bates, Jim Burk, Anthony Cecere, Doug Coleman, George B. Colucci Jr., Donna Garrett, John Gillespie, Ben Jensen, Dennis Madalone, John Casino, Make-up u.a. Monty Westmore, Künstlerische Abteilung u.a. Mark Sparks, Ton u.a. James Ashwill und Dennis C. Salcedo, Spezialeffekte u.a. Greg Curtis und Andrew Miller, Visuelle Effekte u.a. Mat Beck, Rhonda C. Gunner, Richard E. Hollander, Thomas Hollister, Greg Kozikowski, Jeff Matakovich, Gregory L. McMurry, Jim Unsinn und John C. Wash, Kamera u.a. Rob Sweeney und Jenna Abrahamson-Minardi, Musik u.a. Jeff Atmajian, Tom Boyd, Paul Salamunovich und James Thatcher, Transportabteilung u.a. Ted Basso, Produktionsassistent David Garden und ADR-Stimme Tom Lent), Batman für immer (1995, mit René Auberjonois), Independence Day (1996, mit Brent Spiner), Im Körper des Feindes (1997, mit Stunts von Mark Ricciardi, Denney Pierce und Spiro Razatos), Ghosts of Mars (2001, mit Joanna Cassidy, Marjean Holden und Stunts von Dana Hee), Miss Undercover 2 – Fabelhaft und bewaffnet (2005, mit William Shatner, Enrique Murciano und Faith Minton), Flightplan (2005, mit Stunts von Lynn Salvatori), J. J. Abrams' Lost (2009, mit Todd Bryant und Thom Williams), Piranha 3D (2010) und Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr (2013) mit.

Als Stuntkoordinator arbeitete er im Film Preservation (2014, mit Stunts von Danny Downey), in der Serie True Blood (2014, mit Craig Baxley, Jr., Theo Kypri, Erik Stabenau, Mark Aaron Wagner und Stuntkoordinator Hiro Koda) und dem Film The Grounds (2014, mit Michael Welch) Während der Dreharbeiten für den Sciencefictionfilm Wizardream (mit Malcolm McDowell und Raymond Forchion), für den dem er als Stuntkoordinator arbeitete, verunglückte er mit seinem Motorrad am 5. Oktober 2014. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er einen Herzstillstand erlitt und ins Koma fiel. Am 9. Oktober 2014 verstarb Kim Koscki und hinterließ seine Frau und zwei Töchter.[2][3]

Externe LinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://startrekpropcollector.com/trekauctions/items/6601
  2. http://twitter.com/thomaslennon/status/520090146561994753/photo/1
  3. http://hollywoodstuntmen.blogspot.de/2014/10/kim-koscki.html
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.