Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement
Spiegeluniversum
Genau so, nur anders…

Das offizielle Symbol

Die Klingonisch-Cardassianische Allianz ist die vorherrschende Macht des 24. Jahrhunderts im Spiegeluniversum.

Geschichte[]

Diese Allianz im Spiegeluniversum wurde von zwei früheren Feinden – den Klingonen und den Cardassianern – gegründet, um der Bedrohung durch das terranische Imperium entgegenzutreten.

Sie wird durch einen Regenten geführt, der wiederum die Zuständigkeiten unter verschiedenen Intendanten aufteilt, welche die einzelnen Sektoren des Allianzterritoriums verwalten. Während das Klingonische Imperium der Allianz durch einen Imperator aus dem Haus des Duras regiert wird, hält der Regent die wahre Macht in seinen Händen.

Die Allianz kämpft um Terok Nor

Die Allianz erobert das Terranische Imperium irgendwann im 24. Jahrhundert. Ausgangspunkt hierfür sind die sozialen Reformen, die Spock in seiner Eigenschaft als Imperator des Terranischen Imperiums im späten 23. Jahrhundert durchführt und die es schwächen. Nach der Eroberung werden Terraner und Vulkanier zu Sklaven, die in den Minen der Allianz Zwangsarbeit leisten müssen.

Nach ihrer Befreiung vom Terranischen Imperium treten die Bajoraner ebenfalls der Allianz bei und werden ein gewichtiger Partner.

2370 erhält die Raumstation Terok Nor Besuch von einem Runabout der Danube-Klasse aus "unserem" Universum. Ursache ist ein mysteriöser Unfall, während das kleine Schiff durch das bajoranische Wurmloch fliegt. Die beiden Besatzungsmitglieder Doktor Bashir und Major Kira müssen sich deshalb für kurze Zeit auf der Station aufhalten, bevor ihnen die Rückreise gelingt. Aber das reicht aus, damit einige der zur Sklavenarbeit gefangen gehaltenen Terraner eine erfolgreiche Rebellion wagen, die vom Terraner Benjamin Sisko angeführt wird. (DS9: Die andere Seite)

Die Niederlage der Allianz

Die Rebellen können sich den Versuchen der Allianz, ihren Aufstand niederzuschlagen, immer wieder entziehen. Auch als ihr Anführer Captain Sisko 2371 im Kampf getötet wird, setzt die Rebellion den Kampf weiter fort. Dabei suchen sie vor den gegnerischen Flotten häufig Schutz in den Badlands. (DS9: Durch den Spiegel)

2372 nehmen die Rebellen Terok Nor ein und fügen damit der Allianz eine große Niederlage zu. Daraufhin führt der Regent Worf höchstpersönlich eine Flotte von Raumschiffen an, die die Station zurückerobern sollen. Aber mit dem von den Rebellen heimlich erbauten neuen Kriegsschiff kann der Angriff erfolgreich abgewehrt werden. (DS9: Der zerbrochene Spiegel)

Der Regent selbst wird 2375 bei einer heimlich geführten Operation, in der er eine von Quark erpresste Tarnvorrichtung einsetzt, von den Rebellen überwältigt und als Gefangener nach Terok Nor gebracht. Damit erleidet das Bündnis eine weitere schwere Niederlage. (DS9: Die Tarn­vorrichtung)

Militär[]

Offiziere und Soldaten der Allianz

Eine Flotte der Allianz

Das Militär der Allianz besteht aus Offizieren und Soldaten der Klingonen, Cardassianern und Bajoranern.

Ihre Handfeuerwaffen und Uniformen sind mit denen aus "unserem" Universum identisch. Allerdings trägt jede Uniform deutlich das offizielle Emblem der Allianz. Abweichend tragen Bajoraner wesentlich dunklere und stärker militärisch ausgeprägte Uniformen.

Sie überwachen im Wesentlichen den reibungslosen Arbeitseinsatz gefangener Terraner. Zuwiderhandlungen werden von ihnen ebenso schonungslos geahndet wie zuvor durch das Terranische Imperium.

Auch die ihnen zur Verfügung stehenden Schiffe sind zumindest in Design und Funktion mit denen aus "unserem" Universum identisch. Sie werden meist dafür eingesetzt, die einzelnen Sektoren der Allianz zu schützen. (DS9: Die andere Seite, Durch den Spiegel)

Schiffsklassen[]

Weiterführende Links[]

Advertisement