Krax (2369)

Krax ist der Sohn des Großen Nagus Zek der Ferengi. Er sieht sich schon als Nachfolger von Zek. Als Zek Quark zum Nagus nominiert, reagiert Krax geschockt. Als kurz darauf Zek stirbt, plant Krax zusammen mit Quarks Bruder Rom, den neuen Nagus Quark zu töten, um selbst Nagus zu werden. Der erste Versuch mit einer Lokalisierungsbombe scheitert. Danach locken Krax und Rom Quark in eine Luftschleuse. Kurz bevor die beiden das Tor ins All öffnen, erscheint Zek.

Es stellt sich heraus, dass Zek zuvor seinen eigenen Tod inszeniert hatte, weil er vorhatte die Fähigkeiten von Krax zu prüfen. Aber anstatt, wie von ihm erwartet, sich hinter Quarks Rücken die guten Geschäfte im Gamma-Quadranten zu besorgen, um ihn erst dann zu stürzen, hat Krax durch seinen voreiligen, gewalttätigen Umsturzversuch Zek maßlos enttäuscht, weswegen er in Ungnade gerät. Über seinen Sohn sagt Zek folgendes: Der Vater weise und intelligent und dann so ein Trottel als Sohn! (DS9: Die Nachfolge)

Krax wurde von Lou Wagner gespielt und von Georg Tryphon synchronisiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.