Fandom


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Lawrence Monoson (* 11. August 1964 in Yonkers, New York, USA 55 Jahre alt) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Er spielte zwei verschiedene Rollen in Star Trek. So war er Hovath in der Star Trek: Deep Space Nine-Episode Die Legende von Dal'Rok -Aufnahmen dieser Episode wurden außerdem in der Episode Das, was du zurückläßt, Teil II verwendet- und der Erste Offizier der ECS Fortunate, Matthew Ryan, in der Star Trek: Enterprise-Episode Familienbande.

Darüber hinaus hatte Monoson zahlreiche Auftritte in Film- und Fernsehproduktionen. So unter anderem in den TV-Serien Beverly Hills, 90210 (1994, u.a. mit Dina Meyer, Todd Bryant und Peggy Roeder), Mord ist ihr Hobby (1996, u.a. mit Jennifer Parsons, Vyto Ruginis und William Windom), New Orleans – Das Gesetz des Südens (1997, u.a. mit Michael Reilly Burke und Richard Fancy), Profiler (1999, u.a. mit Daphne Ashbrook, Lawrence Pressman und John Prosky), Emergency Room – Die Notaufnahme (1999/2000, u.a. mit Rosalind Chao, Scott Jaeck, Lily Mariye, Michelle C. Bonilla, Bob Minor, Mike Genovese, Michael Buchman Silver, Gabrielle Union, Cress Williams und Justin Louis), Seven Days – Das Tor zur Zeit (2000, u.a. mit Alan Scarfe), 24 – Twenty Four (2005, u.a. mit Roger Cross und Michael Bofshever), Navy CIS (2005, u.a. mit Tom Wright), Without a Trace – Spurlos verschwunden (2006, u.a. mit Enrique Murciano), The Closer (2007, u.a. mit Raymond Cruz, Gina Ravarra, Robert Picardo und James Avery) und CSI: NY (2010, u.a. mit Robert Joy) sowie in den Filmen Freitag der 13. – Das letzte Kapitel (1984) und dem Drama Die Maske (1985).

Externe Links Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+