Der Gründer in Martoks Gestalt (2372)

Der Gründer Martok ist der Wechselbalg, der General Martok 2371 ersetzt.

Im Auftrag des Dominion hetzt er Kanzler Gowron gegen Cardassia und später gegen die Föderation auf, was schließlich zum Klingonisch-Cardassianischer Krieg und später zum Föderal-Klingonischen Krieg von 2372/73 führt. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil I, Der Weg des Kriegers, Teil II)

Später versucht er Gowron durch Sisko und seine Leute umzubringen, um den letzten Krieg zu eskalieren, was ihm misslingt, weil er von Odo enttarnt wurde. Nach seiner Enttarnung wird er von Sisko und einigen Klingonen mit Disruptoren getötet. (DS9: Die Apokalypse droht)

Gowron wird Zeuge des Geschehens und beschließt daraufhin ein Waffenstillstand gegenüber der Föderation anzubieten, damit das Dominion nicht noch mehr von diesem Krieg profitiert, und die Föderation nimmt es an. Trotz der Enttarnung des Wechselbalges halten viele Klingonen immer noch am Krieg gegen die Föderation fest und glauben, dass sie ihn gewinnen können. (DS9: Die Apokalypse droht, Die Reise nach Risa)

Der Gründer Martok wurde von J.G. Hertzler gespielt und von Andreas Thieck synchronisiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.