FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Mathias Einert (* 22. Mai 1954 in Hannover; † 1. Juni 2004 in Berlin; 50 Jahre) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Er absolvierte zunächst ein Studium der Meteorologie. Doch schon als Kind war er in der TV-Serie Jedermannstraße 11 (1962) zu sehen. Später spielte er dann im Tatort (1977/1978) und in Serien wie "Sprungbrett (1972) und Jauche und Levkojen/Nirgendwo ist Poenichen (1979) mit. Zudem erhielt er als Leistungssportler mehrere Auszeichnungen.

Zum Teil wird er im Abspann als Matthias Einert bzw. Mathias/Matthias Ehnert genannt.

In Star Trek sprach er:

Weitere seiner Synchron-/Sprechrollen:

  • Daniel Stern als Officer Richard Lymangood in Das Fliegende Auge (1983)
  • Dirk Benedict als Lt. Templeton 'Faceman' Peck in Das A-Team (1983-1987)
  • Anthony Edwards als Goose in Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel (1986)
  • Antonio Banderas als Antonio Benítez in Das Gesetz der Begierde (1987)
  • Mark Harmon als Jay Austin in Presidio (1988)
  • Jon Arbuckle in Garfield und seine Freunde (1988-1994)

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.