FANDOM


Aktueller „Artikel der Woche“
Scimitar

Die Scimitar ist der Prototyp des remanischen Konzepts für einen Warbird und wird im Jahr 2379 bei einem Staatsstreich auf Romulus und einem Angriff auf die USS Enterprise eingesetzt, als Shinzon vom Remus versucht, Captain Picard gefangenzunehmen, um sich von ihm eine genetische Transfusion zu beschaffen.

Zwei romulanische Warbirds, darunter die IRW Valdore unter dem Kommando von Commander Donatra kommen der Enterprise zur Hilfe. Als die Scimitar ihren Thalaron-Emitter gegen die Enterprise einzusetzen versucht, wird sie von Lieutenant Commander Data zerstört, indem er an Bord der Scimitar den Thalaron-Generator durch Beschuss mit einem Handphaser zur Explosion bringt.

(mehr...)

Auf dieser Seite kannst du Artikel für den Artikel der Woche vorschlagen und die Nominierungen kommentieren. Jeder Benutzer kann Artikel für den Artikel der Woche vorschlagen, die einzige Bedingung ist, dass der vorgeschlagene Artikel aus der Sammlung der exzellenten Artikel stammen muss. Der aktuelle Artikel der Woche befindet sich unter Vorlage:Artikel der Woche.

Möchtest Du einen exzellenten Artikel für eine offene Woche eintragen, benutze die unten aufgeführte Vorlage und achte bitte darauf,

  • dass der Text für die Hauptseite in etwa so lang ist, wie die bisherigen Artikel,
  • dass ein Link zu dem ausführlichen Artikel gleich am Anfang fett geschrieben auftaucht
  • dass ein aussagekräftiges Bild mit 150px Breite linksbündig dabei ist
  • und dass keine roten Links in der Zusammenfassung vorkommen.

Vorschläge zum Artikel der Woche

01. Woche

Bell-Aufstand

Der Aufstand beginnt.

Der Bell-Aufstand, gelegentlich auch Bell-Aufstände genannt, ist ein Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit. Er findet in der ersten Septemberwoche 2024 in der Schutzzone A in San Francisco auf der Erde statt.

Der Aufstand ist nach Gabriel Bell benannt, einem Bewohner der Schutzzone, der die Geiseln, die während des Aufstandes genommen werden, rettet und dabei sein Leben lässt. Durch die Tat wird Bell zum Nationalhelden. (DS9: Gefangen in der Ver­gangen­heit, Teil I)

In den frühen 20er Jahren des 21. Jahrhunderts gibt es in allen bedeutenden Städten der Vereinigten Staaten von Amerika Schutzzonen. In diese werden Menschen untergebracht, die keine Arbeit oder Wohnung haben. Doch die Schutzzonen sind überfüllt. In der ersten Septemberwoche im Jahr 2024 droht die Situation zu eskalieren. Zwar gibt es Stimmen, die eine friedliche Abschaffung der Schutzzonen fordern, doch andere sind bereit, Gewalt für ihre Freiheit anzuwenden. (DS9: Gefangen in der Ver­gangen­heit, Teil I)

(mehr...)

02. Woche

Logo Romulanisches Imperium

Die Geschichte der Romulaner ist von vielen Kriegen und Konflikten gezeichnet.

Die Geschichte der Romulaner beginnt im 3. Jahrhundert auf Vulkan. Als sich Suraks Lehren von der „Zähmung“ aggressiver bzw. destruktiver Emotionen durch Logik immer mehr ausbreiten, entsteht ein Konflikt unter den Völkern, der im vulkanischen Bürgerkrieg gipfelt. Dieser bringt die vulkanische Zivilisation abermals an den Rand der Ausrottung und so setzt sich Suraks Philosophie als Notwendigkeit zum Überleben durch. Allerdings sind nicht alle Vulkanier bereit, sich dieser Lehre anzuschließen und so entschließen sich einige Gruppen, welche diese Lehren nicht umsetzen wollen, den Planeten gegen Ende des 4. Jahrhunderts zu verlassen. Nach einer langen und entbehrungsreichen Reise mit Raumschiffen, findet eine dieser Gruppen schließlich eine neue Heimat auf dem Planeten Romulus im Beta-Quadranten. Dieser bietet eine ideale und lebensfreundliche Umgebung, wie sie viele humanoide Rassen bevorzugen, welche aber mit dem Vulkan kurioserweise wenig Ähnlichkeit hat. (ENT: Zeit des Erwachens; TNG: Der Schachzug, Teil II)

Im selben System gibt es einen weiteren Planeten, der Leben ermöglicht und zudem enorm reich an Dilithium ist. Dieses Material ist möglicherweise der Grund, sich in diesem System anzusiedeln, da es für die interstellare Raumfahrt extrem wichtig ist. Die Vorkommen sind so groß, dass sie noch im 24. Jahrhundert große Teile des romulanischen Bedarfs decken. (TNG: Wiedervereinigung? Teil I, Wiedervereinigung? Teil II)

(mehr...)

03. Woche

Picard und Q

TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I

Picard hat das Gefühl, vorwärts und rückwärts durch die Zeit zu reisen. Bei der Suche nach einer Anomalie in der Romulanischen Neutralen Zone und einer Antwort auf die Frage, ob er verrückt geworden ist, oder ob die Zeitsprünge tatsächlich passieren, begegnet er einem alten Bekannten - Q.

Worf und Troi verlassen zusammen das Holodeck. Sie unterhalten sich über das Holoprogramm Das Schwarze Meer bei Nacht. Deanna fand es unglaublich und Worf meint, dass das Schwarze Meer bei Nacht für ihn schon immer ein sehr stimulierendes Erlebnis war. Troi unterbricht ihn.

(mehr...)

04. Woche

Zwei weitere Enterprises

TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil II

Picard versucht der Ursache einer Anomalie in der Romulanischen Neutralen Zone auf den Grund zu gehen, während er - mit Hilfe von Q - durch die Zeit reist.

Die Führungsoffiziere sitzen in der Aussichtslounge zusammen. Geordi kann es nicht fassen. Er hält das Ganze für eine Spielerei Qs. Er nimmt an, dass Q ihnen in diesem Moment zusieht und sich totlacht, wie sie durch seine Reifen springen. Picard merkt an, dass er Geordi normalerweise zustimmen würde, doch hat er das Gefühl, dass dieses Mal irgendetwas anders sei. Es ging eine tödliche Entschlossenheit von Q aus, sodass der Captain annimmt, dass Q es ernst meint. Das bedeutet, dass Picard in gewisser Weise für die Vernichtung der Menschheit verantwortlich sein wird.

(mehr...)

05. Woche

RomCom2268

Eine Romulanerin

Die Romulaner sind eine humanoide Spezies vulkanischen Ursprungs, deren Heimatwelt der Klasse-M-Planet Romulus ist. Ihr Romulanisches Sternenimperium ist neben der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Klingonischen Reich eine der größten Mächte im Alpha- bzw. Beta-Quadrant der Milchstraße.

Über die Physiologie der Romulaner ist bis 2366 nicht viel bekannt. Erst 2266 wird der Föderation ihre Verwandschaft mit den Vulkaniern bewusst. Als bei Sternzeit 43349.2 ein schwer verletzter Romulaner auf dem Planeten Galorndon Core gefunden wird versucht man ihn zunächst wie einen Vulkanier zu behandeln. Es stellt sich jedoch heraus, dass es erhebliche Unterschiede zwischen Vulkaniern und Romulanern gibt. (TOS: Spock unter Verdacht; TNG: Auf schmalem Grat)

(mehr...)

06. Woche

USS Enterprise NCC-1701-D

Die USS Enterprise-D

Die USS Enterprise (NCC-1701-D) ist das fünfte Raumschiff der Föderation mit dem Namen Enterprise. Sie ist eines der ersten und berühmtesten Schiffe der Galaxy-Klasse.

Sie ist das Flaggschiff der Sternenflotte und hat während ihrer achtjährigen Dienstzeit in den Bereichen Diplomatie, Forschung und Erstkontaktsituationen mehr geleistet, als jedes andere Schiff, das sich jemals im Dienst der Sternenflotte befunden hat.

Die USS Enterprise ist ein Schiff der neuen Galaxy-Klasse und wurde wie die anderen Schiffe ihrer Klasse in der Utopia-Planitia-Flottenwerft gebaut, die sich im geostationären Orbit des Planeten Mars befindet. Verantwortlich für die Entwicklung des Warpantriebs war – wie bei allen Schiffen der Galaxy-Klasse – die brilliante Wissenschaftlerin Dr. Leah Brahms (TNG: Die Energiefalle, Die Begegnung im Weltraum).

(mehr...)

07. Woche

Kosst Amojan lesbar

Das Buch des Kosst Amojan

Das Buch des Kosst Amojan ist ein altes Werk aus den Archiven der Bajoraner.

Das Buch des Kosst Amojan ist der einzige Schlüssel zur Freisetzung des Kosst Amojan und der Pah-Geister aus den Feuerhöhlen, sowie das wichtigste Utensil zur Restauration Bajors. Es steht über 700 Jahre in den Archiven von Bajor, bevor es von Kai Winn angefordert wird. Es kann nur von der oder dem Kai gelesen werden. (DS9: Im Angesicht des Bösen, Ein Unglück kommt selten allein, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Die Pah-Geister wissen, dass nur die Kai das Buch des Kosst Amojan lesen kann. Deshalb schicken sie Gul Dukat, der sich als Anjohl Tennan ausgibt, zu Kai Winn. Er überzeugt sie, sich gegen die Propheten zu stellen. (DS9: Im Ungewissen, Bis daß der Tod uns scheide, Eine sonderbare Kombination)

(mehr...)

08. Woche

William thomas riker 2379

William Thomas Riker ist ein Offizier der Sternenflotte und lange Zeit Erster Offizier auf der USS Enterprise (NCC-1701-D) und der USS Enterprise (NCC-1701-E), bis er das Kommando über die USS Titan übernimmt. Rikers Dienstnummer lautet SC 231-427.

William T. Riker wird 2335 in Alaska auf der Erde als Sohn von Kyle Riker und Betty Riker geboren. (TNG: Mission ohne Gedächtnis, Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil I)

(mehr...)

09. Woche

KirSharaAktivierung

Die Öffnung des Kir'Shara ist das zentrale Ereignis der Vulkanischen Reformation

Die Vulkanische Reformation ist ein großer Umbruch und bringt massive Veränderungen mit sich, die im Juli 2154 beginnen. Die Reformation führt zur Rückbesinnung auf Suraks ursprüngliche Lehre und markiert damit die größte Änderung der vulkanischen Philosophie seit der Zeit des Erwachens.

Die Syrranniten sind eine pazifistische Gruppierung auf Vulkan, die sich sehr eng an die Lehren des Surak hält, so lehnen sie jegliche gewalttätige Handlung ab. Sie praktizierten schon seit Mitte des 22. Jahrhunderts die Gedankenverschmelzung und glaubten an die Existenz der Katra. Außerdem lehnen sie das Oberkommando ab, da es ihrer Ansicht nach eine verfälschte Version der Lehre Suraks lehrt und wegen seiner sehr militärischen Einstellung.

Die Romulaner streben in den 2150ern eine Wiedervereinigung mit den Vulkaniern unter romulanischer Vorherrschaft an. Ein romulanischer Agent begibt sich nach Vulkan und kann in Administrator V'Las einen Verbündeten für ihre Idee gewinnen. So können die Romulaner über ihn direkten Einfluss auf das Oberkommando nehmen und dessen Politik in die gewünschte Richtung lenken.

(mehr…)

10. Woche

Thot Gor

Ein Breen.

Die Breen sind ein sehr isoliertes und mächtiges Volk. Über die Breen ist im Grunde genommen nur sehr wenig bekannt, außer den Tatsachen, dass sie sehr kriegerisch eingestellt sind und Kälteanzüge tragen. Über ihre Heimatwelt, Breen, ist nur wenig bekannt.

Gehüllt in ein Geheimnis, ist mit der Zeit festgestellt worden, dass die Breen eines der am meisten unterschätzten Völker sind, die den Alpha-Quadranten bewohnen. Von dem, was offiziell bekannt ist, kann ihr Ruf und Charakter in einer romulanischen Redensart zusammengefasst werden: Kehre einem Breen niemals den Rücken zu. (DS9: Im Lichte des Infernos)

Während des Zweiten Klingonischen Reiches schickt der damalige Kanzler Mow'ga eine klingonische Flotte in das Territorium der Breen, um deren Reich zu erobern. Allerdings hat man von dieser Flotte nie mehr etwas gehört. (DS9: Bis daß der Tod uns scheide)

(mehr...)

11. Woche

Erde

Die Erde

Die Erde, auch bekannt als Terra oder Sol III, ist der dritte Planet im Sol-System.

Die Erde ist der Heimatplanet der Menschen, auch bekannt als Terraner, und einer hochintelligenten, im Wasser lebenden Spezies, den Buckelwalen. Außerdem stammen auch die Voth aus dem Delta-Quadranten ursprünglich von der Erde. Verglichen mit anderen Lebensformen des Universums, besitzen die Menschen eine große kulturelle und linguistische Vielfalt.

Die Erde ist ein Gründungsmitglied der Föderation im Jahr 2161, nachdem sie zuvor aus dem Irdisch-Romulanischen Krieg als Sieger hervor geht. Die Erde wird eines der wichtigsten Mitglieder der Föderation, was sich dadurch auszeichnet, dass auf der Erde das Hauptquartier der Sternenflotte, sowie weitere wichtige Sternenflotteneinrichtungen, befinden. Auch der Föderationspräsident hat sein Büro auf der Erde, in der Stadt Paris.

(mehr...)

12. Woche

Gene Roddenberry 1980er

Gene Roddenberry

Eugene Wesley Roddenberry (auch bekannt als Der große Vogel der Galaxis) ist der Erfinder des Star-Trek-Universums.

Er wurde am 19. August 1921 in El Paso, Texas geboren und verbrachte seine Kindheit in Los Angeles. Er besuchte drei Jahre lang die Polizeischule und begann später eine Karriere als Pilot im United States Army Air Corps. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er zur Polizei von Los Angeles zurück und begann neben dem Beruf Drehbücher für das Fernsehen zu schreiben. Seine erste Serie verkaufte er 1963, sie hatte den Titel The Lieutenant. Er verstarb am 24. Oktober 1991 infolge eines Herzanfalls in Santa Monica, Kalifornien.

(mehr...)

13. Woche

Zeit-Observatorium

Daniels Zeit-Observatorium.

Eine Zeitreise ist ein Vorgang, bei dem ein Objekt, ein Lebewesen oder eine Information in eine vergangene oder zukünftige Zeit versetzt wird.

Die Möglichkeit, dass Zeitreisen überhaupt existieren, wurde bis Mitte des 22. Jahrhunderts vom vulkanischen Wissenschaftsrat angezweifelt. Durch den Einfluss verschiedener Gruppen, die am Temporalen Kalten Krieg beteiligt sind, konnte das Gegenteil bewiesen werden. Mitte 2151 erweist sich der an Bord der Enterprise dienende Crewman Daniels als Zeitagent aus dem 31. Jahrhundert. Er zeigt Captain Archer von der Enterprise sein Zeit-Observatorium und berichtet ihm, dass in seinem Jahrhundert Zeitreisen zur friedlichen Erforschung der Geschichte genutzt werden. Daniels weist Archer auch darauf hin, dass einige Gruppierungen sich nicht an das Temporale Abkommen halten und versuchen, die Geschichte zu manipulieren. (ENT: Kalter Krieg)

(mehr...)

14. Woche

Wells

Das Zeitschiff Relativity

Zeitschiff "Relativity" ist die 24. Episode der 5. Staffel von Star Trek: Raumschiff Voyager. In der Episode muss Seven of Nine mit der Sternenflotte aus dem 29. Jahrhundert zusammenarbeiten, um die Voyager zu retten.

Die Voyager befindet sich in einem Trockendock der Utopia-Planitia-Flottenwerft. Captain Kathryn Janeway wird auf das Schiff gebeamt, wo sie auch von ihrem Mentor Admiral Patterson empfangen wird, der augenblicklich ihr Wissen mit einem Überraschungsquiz prüft. Er beginnt daraufhin, sie durch das Schiff zu führen. Janeway hatte sich in den letzten drei Monaten in die Konstruktionspläne der Voyager vergraben, wodurch sie sich bereits bestens auskennt. Als sie auf der Brücke angekommen sind, bemerkt Janeway, dass sie nicht erwartet hat, dass die Brücke so groß ist, worauf Patterson antwortet, dass Konstruktionspläne niemals ganz der Wirklichkeit entsprechen.

(mehr...)

15. Woche

Föderation Logo Emblem des Klingonischen Hohen Rates Logo Romulanisches Imperium

Logo Dominion Logo Cardassia Logo Breen

Die Auseinandersetzung zwischen dem Dominion und der Föderation ist eine der größten in der Geschichte der Föderation. Sie beginnt mit einem Kalten Krieg zwischen den beiden Mächten von 2371 bis 2373, welcher darauf zum Dominion-Krieg, einer bedeutenden kriegerischen Auseinandersetzung zwischen 2373 und 2375, führt.

Die wichtigsten Fraktionen des Krieges sind die Föderation bzw. die Föderationsallianz, welche sich aus der Föderation selbst, dem Klingonischen Reich und später auch den Romulanern zusammensetzt, und das Dominion, welches sich mit den Cardassianern und den Breen verbündet, um den Alpha-Quadranten zu unterwerfen. Ermöglicht wird dieser Konflikt zwischen den eigentlich räumlich weit auseinanderliegenden Kontrahenten durch das bajoranische Wurmloch, welches den Alpha- mit dem entfernten Gamma-Quadranten, dem Ursprung des Dominion, verbindet.

Im Jahr 2369 wird von der Föderation das bajoranische Wurmlochs entdeckt, welches eine schnelle Passage vom Alpha-Quadranten in den unerforschten Gamma-Quadranten ermöglicht. Um das Wurmloch zu schützen, wird sogar die Raumstation Deep Space 9 aus dem Orbit von Bajor in die Nähe des Wurmloches verlegt. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Der Abgesandte, Teil II)

(mehr...)

16. Woche

T'Pol 2152

T'Pol ist eine Vulkanierin, die 2151 als Beobachterin und Beraterin in der Funktion des Wissenschaftsoffiziers auf die Enterprise (NX-01) geschickt wird. Später wird sie die erste Vulkanierin in der Sternenflotte.

T'Pol wird im Jahr 2088 als Tochter von T'Les auf Vulkan geboren. (ENT: Stunde Null)

In ihrer Kindheit besitzt T'Pol ein Sehlat. Obwohl dieses Haustier gezähmt ist, ist es immer noch gefährlich und T'Pol lernt schon früh, dass der Futternapf ihres Sehlats niemals leer gelassen werden darf. (ENT: Der Anschlag)

Im Kindesalter wird sie, wie auf Vulkan üblich, nach Absprache der Eltern verlobt. Ihr Verlobter ist der Vulkanier Koss. (ENT: Das Eis bricht)

Im Laufe ihrer Kindheit nimmt die junge T'Pol am Kahs-wan-Ritual teil. Sie wird bei diesem Ritual für zehn Tage in der Wüste ausgesetzt und muss dort überleben. (ENT: Der Laufsteg)

Bereits in ihren jungen Jahren ist T'Pol überaus neugierig. Sie plant Vulkan nach ihrer Ausbildung zu verlassen, um neue Welten zu erforschen. (ENT: Zuhause)

Ende des 21. Jahrhunderts reist T'Pol in die Stadt Vulcana Regar zur Ka'Tann-Konferenz. Sie nimmt die weite Reise auf sich, um die vulkanische Botschafterin V'Lar zu sehen. Während einer Pause spricht sie V'Lar einfach an und kritisiert einige ihrer politischen Standpunkte. Obwohl T'Pol noch sehr jung ist, ist die Botschafterin sehr beeindruckt von ihr. Daraufhin überdenkt sie sogar einige ihrer Ansichten und kann somit die festgefahrene Ka'Tann-Konferenz zum Abschluss bringen. Durch das Bild V'Lars, welches sich T'Pol auf dieser Konferenz bildet, beginnt sie ihr Leben zu überdenken und geht auf die Vulkanische Wissenschaftsakademie. (ENT: Gefallene Heldin)

(mehr...)

17. Woche

Sovereign-Klasse

Die Sovereign-Klasse ist eine Schiffsklasse der Sternenflotte aus dem späten 24. Jahrhundert.

Im Jahre 2371 führt die Sternenflotte eine neue und leistungsstarke Schiffsklasse ein.

Da aber die neue Sovereign-Klasse in bedrohlicheren Zeiten gebaut wird, hat man besonders viel Wert auf wesentlich stärkere Verteidigungssysteme gelegt, um den aktuellen Bedrohungen wie den Borg und dem Dominion entgegen wirken zu könnnen.

Als sich die Admiralität der Sternenflotte 2367 der anhaltenden Bedrohung durch die Borg bewusst wurde, begann man mit der Planung eines neuen Schiffstyps, der auch zukünftig das defensive Rückgrat der Flotte stärken sollte. Als fünf Jahre später eines der ersten Serienmodelle, die USS Enterprise (NCC-1701-E), die San-Francisco-Flottenwerft verlässt, ist die Testphase längst nicht abgeschlossen. Trotzdem ist man sich wenig später sicher, dass die Enterprise das am weitesten entwickelte Raumschiff der Sternenflotte ist. (Star Trek: Der erste Kontakt)

(mehr...)

18. Woche

Tosk jaeger ohne helm

Die Tosk-Jäger werden von den Tosk nur "die Jäger" genannt.

Die Tosk-Jäger sind eine humanoide Spezies aus dem Gamma-Quadranten, die von derselben Heimatwelt stammt wie die Tosk. Das Aussehen der beiden Völker ähnelt sich sehr. Auffallendster Unterschied ist wohl, dass die Jäger im Gegensatz zu den Tosk Haare auf dem Kopf tragen. Auf der Jagd tragen die Jäger einen speziell angefertigten Helm und eine starke Energiewaffe.

Über die Kultur der Jäger ist nur sehr wenig bekannt. Ein großer und wichtiger Bestandteil ihrer Kultur ist aber die Jagd auf die Tosk. Für sie ist es völlig normal, ein intelligentes, empfindungsfähiges Wesen zu töten, denn die Jagd endet normalerweise mit dem Tod des gejagten Tosk. Sollte der Tosk die Jagd überleben und gefangen genommen werden, wird dies als unehrenhaft angesehen und der Tosk wird in einem Käfig zur Schau gestellt und muss dort bis zu seinem Tod den Spott des Volkes der Jäger ertragen. Gefangene Tosk werden gut sichtbar mit einer Schlinge um den Hals abgeführt, um ihre Schande zu verdeutlichen. (DS9: Tosk, der Gejagte)

(mehr...)

19. Woche

Cardassia in Trümmern

Cardassia Prime liegt in Trümmern

Die Schlacht um Cardassia ist die finale Auseinandersetzung des Dominion-Krieges im Jahr 2375. In der Schlacht muss sich das Dominion auf der einen Seite, gegen die Föderationsallianz und gegen die Cardassianische Rebellion auf der anderen zur Wehr setzen.

Nachdem sich die Breen-Konföderation dem Dominion anschließt, werden die Cardassianer mehr und mehr als Alliierte zweiter Klasse behandelt. Durch geheime Verträge, die das Dominion mit den Breen abschließt und in denen die Cardassianer Gebietszugeständnisse an die Breen machen müssen, sowie die Verluste, die den Cardassianern in der Schlacht um Septimus III abverlangt werden, beginnt Legat Damar damit, eine Rebellion ins Leben zu rufen. (DS9: Eine sonderbare Kombination, Im Angesicht des Bösen, Ein Unglück kommt selten allein)

(mehr...)

20. Woche

James Tiberius Kirk 2267

James T. Kirk

James Tiberius Kirk, von Freunden auch Jim genannt, Dienstnummer SC 937-0176 CEC (TOS: Kirk unter Anklage), kann zu Recht als einer der berühmtesten Kommandanten in der Geschichte der Sternenflotte bezeichnet werden. Er befehligt sowohl die USS Enterprise (NCC-1701) als auch später die USS Enterprise (NCC-1701-A).

Kirk wird am 22. März 2233 als Sohn von George und Winona Kirk geboren. Seine Eltern benennen ihn nach seinen Großvätern James und Tiberius. Seine Kindheit verbringt der junge Kirk in Riverside, Iowa auf der Erde. (TOS: Die Spitze des Eisberges, Wie schnell die Zeit vergeht; Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart; ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II; Star Trek)

In seiner Kindheit geht Kirk häufig zum Camping in Iowa und singt dort auch mit seinen Freunden Lieder am Lagerfeuer. (Star Trek V: Am Rande des Universums)

(mehr...)

21. Woche

Logo Maquis

Der Maquis

Der Maquis [ma-kie] ist eine Widerstandsgruppe von Siedlern im Grenzbereich zwischen der Föderation und der Cardassianischen Union, die entsteht als zwischen Cardassia und der Föderation ein Friedensvertrag geschlossen wird und dadurch einige Planeten der Cardassianischen Union zugesprochen werden. Primäres Ziel des Maquis ist es, durch Guerillakriegsführung die überlegenen cardassianischen Unterdrücker zu stürzen. Daher sabotiert er bei jeder sich bietenden Gelegenheit deren militärische Einrichtungen und Ausrüstungen.

Bei diesem Guerillakrieg verübt der Maquis zwar hauptsächlich Anschläge auf das cardassianische Militär, kalkuliert wenn notwendig aber auch Opfer in der cardassianischen Zivilbevölkerung und der Föderation mit ein.

(mehr...)

22. Woche

Scimitar

Die Scimitar ist der Prototyp des remanischen Konzepts für einen Warbird und wird im Jahr 2379 bei einem Staatsstreich auf Romulus und einem Angriff auf die USS Enterprise eingesetzt, als Shinzon vom Remus versucht, Captain Picard gefangenzunehmen, um sich von ihm eine genetische Transfusion zu beschaffen.

Zwei romulanische Warbirds, darunter die IRW Valdore unter dem Kommando von Commander Donatra kommen der Enterprise zur Hilfe. Als die Scimitar ihren Thalaron-Emitter gegen die Enterprise einzusetzen versucht, wird sie von Lieutenant Commander Data zerstört, indem er an Bord der Scimitar den Thalaron-Generator durch Beschuss mit einem Handphaser zur Explosion bringt.

(mehr...)

23. Woche

ST4Poster

Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart

Nach Monaten im Exil auf Vulkan reist die Crew der Enterprise mit der HMS Bounty (einem von den Klingonen erbeuteten Bird of Prey) zurück zur Erde, wo eine gigantische Sonde eine Umweltkatastrophe verursacht, als sie versucht mit Buckelwalen Kontakt aufzunehmen. Admiral Kirk und seine Führungsoffiziere reisen in die Vergangenheit, um die inzwischen ausgestorbenen Wale zurück zu bringen.

Die USS Saratoga trifft in Sektor 5 nahe der neutralen Zone auf eine Sonde, die Kurs auf das Sol-System genommen hat und erhält den Befehl, diese weiter zu beobachten.

Auf der Erde erhebt indessen der klingonische Botschafter vor einem Gericht der Föderation schwere Vorwürfe gegen Admiral Kirk wegen der Ermordung einer klingonischen Crew und fordert dessen Auslieferung. Er kündigt an, dass es keinen Frieden geben kann, so lange Kirk lebt.

(mehr...)

24. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W24

25. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W25

26. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W26

27. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W27

28. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W28

29. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W29

30. Woche

Vorlage:Artikel der Woche/2020-W30

Nächste Vorlagen

Alte Wochen werden in Memory Alpha:Artikel der Woche/Archiv archiviert.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+