Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement
Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki

Die angebliche Mrs. Riker

Min Riker ist ein Hologramm, das auf den Erinnerungen von William Riker an Minuet basiert.

Es wird 2367 von Barash auf dem Planeten Alpha Onias III erschaffen, um Riker glauben zu lassen, er befände sich im Jahr 2383. Ihm wird erzählt, er habe sich auf dem Planeten mit der Altarianischen Enzephalitis angesteckt, und daher die Erinnerungen an die letzten 16 Jahre verloren. Barash selbst nimmt in diesem Szenario die Rolle von Rikers Sohn Jean-Luc ein.

Innerhalb der Simulation war Min Williams Frau und die Mutter von Jean-Luc. An Bord der USS Enterprise hatte sie die Position des Counselor inne, nachdem Deanna Troi ins Sternenflotten-Kommando wechselte. Jean-Luc erzählt, dass sie häufig zum Angeln und Picknicken in einem Holodeckprogramm des Curtis Creek waren. Sie verstarb jedoch vor zwei Jahren bei einem Shuttleunfall.

Barash lässt sie auf einer Person aus Rikers Vergangenheit basieren, für die er starke Gefühle hegt. Dabei übersieht er jedoch, dass Minuet ebenfalls nur eine Holodeckkreation war. Als Riker eine Filmaufnahme seiner angeblichen Frau sieht, erkennt er daher, dass dies nicht die Realität sein kann. (TNG: Gedächtnisverlust)

Das Hologramm von Min Riker wurde von Carolyn McCormick gespielt.

Advertisement